harley benton WSB 704 BK

Long
Long
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.11
Registriert
12.03.09
Beiträge
59
Kekse
38
Ort
Wiesbaden
Hey :)
war grad bei thomann.de bissle umschauen, und da is mir zufällig dieser Bass aufgefallen.
Und auch ziemlich günstig. Nun überlege ich mir mit Bass mal anzufangen, mir gefallen einfach die tiefen töne. Aber vorallen mag ich slap und pop :>.

Nun war ich hier auf der suche nach nen review über diesen bass, leider war ich nicht fündig.

MEINE FRAGE
ist hier bereits ein review über den WSB 704 BK vorhanden?
falls nein, hat jemand den schon mal gespielt oder besitzt den sogar, und könnt mir ein feedback geben?
wäre echt sehr nett^^ danke schonmal :>
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
nicfreak
nicfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.21
Registriert
24.02.09
Beiträge
497
Kekse
1.652
Ort
Donaueschingen
feedback zu diesem bass nicht,
aber zu harley benton,
also der bass klingt halt bissl wie n bass, is nich grad so super verarbeitet (kratzende potiknöpfe, kein sauber eingepasster hals, fach für elektronik und batterie is auch unter aller sau, batterie fällt da lose drin rum, pickups sind schräg und wackelig eingebaut, teilweise störsignale...)
zum bassanfangen, und einfach mal bissl was spielen tuts des grad so, aber ich kauf mir jezt nach nem halben jahr auch nen neuen, wahrscheinlich n warwick corvette, weil ich will mir son schrott nich nochmal antun.
Die Squiers von Fender solln glaub gar nich so schlecht sein! ich würd echt nochmal 100 euronen drauflegen!
 
Nilser
Nilser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
07.01.06
Beiträge
863
Kekse
1.055
Ort
Kiel
feedback zu diesem bass nicht,
aber zu harley benton,
also der bass klingt halt bissl wie n bass, is nich grad so super verarbeitet (kratzende potiknöpfe, kein sauber eingepasster hals, fach für elektronik und batterie is auch unter aller sau, batterie fällt da lose drin rum, pickups sind schräg und wackelig eingebaut, teilweise störsignale...)
zum bassanfangen, und einfach mal bissl was spielen tuts des grad so, aber ich kauf mir jezt nach nem halben jahr auch nen neuen, wahrscheinlich n warwick corvette, weil ich will mir son schrott nich nochmal antun.
Die Squiers von Fender solln glaub gar nich so schlecht sein! ich würd echt nochmal 100 euronen drauflegen!

Im Prinzip könnte man dich für diese Generalisierung schon rechtlich verfolgen. Ein Gegenbeispiel von mir: Ich habe mir vor 3 Jahren aus Interesse daran, ob ein 6-Saiter was für mich wäre den HBB600TBK bestellt. Der lebt noch bis heute und ich war damals schon verwundert, wie man für so kleines Geld einen - in meinen Augen - so gut verarbeiteten Bass produzieren kann.

Also: Vorsicht mit solchen Allgemeinplätzen bitte!
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Es ist bei Bässen wie bei (fast) allem. Wenn man ein günstiges Auto kauft, dann kommen die einen, die sagen "was willst Du denn damit, spätestens in einem Jahr fährt die Kiste nicht mehr, wer billig kauft kauft doppelt" und die anderen, die sagen "super, warum schon mehr Geld ausgeben, das reicht vollkommen, hat vier Räder und nen Motor, ich fahr meins schon seit 45 Jahren".
Die Wahrheit liegt dazwischen und hängt von den Ansprüchen und der Nutzung ab. Um beim Auto-Beispiel zu bleiben: ein Handelsreisender, der jährlich 100.000 km im Auto runterreißt, wird sicher komplett andere Ansprüche haben, als der Renter von nebenan, der mit dem Auto eben 2x die Woche 2 km zum Supermarkt fährt. Genauso ist es mit den Bässen: wer einen Bass für 100 Euro kauft, der wird nicht erwarten können, dass das von Sound, verarbeitung und Material her mit einem 2000 Euro Profi-Instrument mithalten kann und den selben Ansprüchen gerecht wird. Aber wenn das Instrument nur wenig genutzt werden soll (als Backup o.Ä.), kann das durchaus nicht verkehrt sein. Außerdem kann natürlich bei günstigen Instrumenten eine größere Qualitätsschwankung vorliegen, als bei teurem Equipment. Wenn man sich dessen bewusst ist und damit kein Problem hat, der ist mit einem 100 Euro-Bass u.U. (je nach geplanter Nutzung) ziemlich gut beraten.
Also mein Tipp an den Threadersteller: überleg Dir, was Du von Deinem Instrument erwartest (ist es z.B. der Drittbass, der nur mitkommt, falls die ersten 2 die Grätsche machen?) und ob Du ggf. Mängel in der Verarbeitung erkennst und reklamieren oder selbst beheben kannst. Oder vielleicht suchst Du ja nur ein Grund-Instrument, das Du aufmotzen willst? Was ich sagen will: überleg Dir, ob Du die potentiellen Schwachpunkte einschätzen und entsprechend damit umgehen kannst. Wenn ja, spricht ja nichts gegen den Kauf... :)
 
Journeyman
Journeyman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.19
Registriert
06.01.05
Beiträge
1.164
Kekse
4.934
Ort
Heusweiler
es gibt da so ein FAQ zum kauf von Billigbässen.
Aus erfahrung kann ich bestätigen, dass die Dinger keineswegs verkehrt sind - solang man einen ordentlichen erwischt. Die Basis ist meist so gut, dass ein paar Investitionen über die Zeit hinweg meist lohnen können
 
teh_Q
teh_Q
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.14
Registriert
30.07.08
Beiträge
413
Kekse
922
Ort
Gütersloh
feedback zu diesem bass nicht,
aber zu harley benton,
also der bass klingt halt bissl wie n bass, is nich grad so super verarbeitet (kratzende potiknöpfe, kein sauber eingepasster hals, fach für elektronik und batterie is auch unter aller sau, batterie fällt da lose drin rum, pickups sind schräg und wackelig eingebaut, teilweise störsignale...)

Sorry, aber das ist stellenweise echt Bullshit.
kein sauber eingepasster Hals... In Zeiten der CNC-Fräse doch wohl nicht mehr so häufig, zumindest hatte noch kein Harley Benton, den ich in der Hand hatte, eine extrem schlechte Halstasche.
Fach für Elektronik... Was soll da unter aller Sau sein? Zu lange Kabel werden sie nicht benutzt haben, kostet ja alles. Und Verdrahtung... Das ist doch mal echt ein kleines Problem, zumal man den Bass dann zurückschicken könnte, wenn man das nicht selbst nachlöten kann.
Dass das Batteriefach mies wäre, kann ich ebenfalls nicht bestätigen... Dieser Bass für seinen Teil hat z.B. nicht einmal eine aktive Elektronik, wo eine Batterie umfallen könnte. Den aktiven HB Bass, den ich kenne, hatte ein gesondertes Batteriefach, wo die Batterie drinsaß. Und da gab's nichts zu meckern, mMn sogar besser gelöst als bei manch anderem, namhaften Hersteller.
Pickups schräg und wackelig eingebaut... Hättest du gerne gerade, festeingeleimte Pickups?

Im Endeffekt:

Wenn du dir darüber im Klaren bist, dass du für 111 Euro natürlich nicht dieselbe Qualität und Leistung erwarten kannst wie bei manch teurerem Bass, dann wirst du bei HB eigentlich nicht enttäuscht. Sind zwar ab und an Gurken bei - du solltest entweder selbst in der Lage sein, sie zu erkennen und ggf einzustellen oder zurückzuschicken, oder jemanden kennen, der sich damit auskennt.
Andernfalls wird dich kein Weg um deinen örtlichen Musikhändler herumführen, der dich sicherlich ganz gut beraten kann. ;)

Liebe Grüße
 
Long
Long
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.11
Registriert
12.03.09
Beiträge
59
Kekse
38
Ort
Wiesbaden
da hab ich ganz schön was zum lesen gehabt^^.
Selbs einstellen und so wird mir schwer fallen, da ich wie gesagt bisher kein Bass gespielt habe, und nicht allzuviel ahnung von habe.
ich glaub ich werd den rat folgen und erstma zum musikhändler gehn und dort rumspielen, aber soweit ich in erinnerung habe, hat er kein hb aber vielleich andere MM-bass.


danke vielmals euch allen :)
 
teh_Q
teh_Q
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.14
Registriert
30.07.08
Beiträge
413
Kekse
922
Ort
Gütersloh
da hab ich ganz schön was zum lesen gehabt^^.
Selbs einstellen und so wird mir schwer fallen, da ich wie gesagt bisher kein Bass gespielt habe, und nicht allzuviel ahnung von habe.
ich glaub ich werd den rat folgen und erstma zum musikhändler gehn und dort rumspielen, aber soweit ich in erinnerung habe, hat er kein hb aber vielleich andere MM-bass.


danke vielmals euch allen :)

Nunja, Harley Benton hat nunmal bloß Thomann.
Du wohnst in Wiesbaden, vielleicht würde sich da mal eine Fahrt zum Musik-Service Aschaffenburg lohnen?
Für den Anfang spielt es mMn keine große Rolle, zumindest nicht in diesem Preissegment, was für einen Typus Bass du spielst. Der Sound wird ohnehin nur seeeehr vage dem MM Sound ähneln.


Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben