Hat meine Gitarre massive Zargen/einen massiven Boden?

von BoulettenBob, 04.06.20.

  1. BoulettenBob

    BoulettenBob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.13
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    53
    Erstellt: 04.06.20   #1
    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem eine gebrauchte Konzertgitarre gekauft. Der Klang gefällt mir, obwohl ich keinen richtigen Vergleich habe, da ich Bass bzw. E-Gitarre spiele.
    Dass die Decke massiv ist, sieht man ja recht einfach. Jedoch frage ich mich, ob die Zarge, bzw. der Bodden massiv ist. Gibt es da einen Trick, bzw. bestimmte Merkmale, um das feststellen zu können? Ein Loch will ich ungern reinbohren :D
     

    Anhänge:

  2. DerAnderl

    DerAnderl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.19
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    78
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    365
    Erstellt: 04.06.20   #2
    Hallo @BoulettenBob,

    ob es sich um einen massiven Boden handelt, kann man das oft mit einem Blick durch das Schallloch erkennen.
    Die doch sehr prägnante Maserung des Bodens Deiner Gitarre sollte man auch im Inneren der Gitarre wiedererkennen können - wenn auch unlackiert und deswegen in etwas anderer Optik.

    Und falls Du auch über den Hersteller (viele sind gerne hilfreich, wenn man sich zur Identifikation einer Gitarre an sie wendet) und das Modell keine Auskunft bekommen kannst, wird Dir wohl zuletzt nur der Bohrer übrig bleiben! ;)
    Oder es ist Dir einfach egal und Du freust Dich an dem schönen Klag der Gitarre, ohne genau zu wissen, ob sie vollmassiv ist! :D
     
  3. Andique

    Andique Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.12
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    245
    Erstellt: 04.06.20   #3
    @DerAnderl dein Tipp im ersten Absatz ist unbrauchbar, da viele Gitarrenbauer, besonders im Low Budget Bereich, gleiche, bzw. ähnliche, Maserungen innen und aussen bauen können, obwohl der Boden laminiert ist.
    Den Hersteller nach dem Modell fragen kann sowieso nicht schaden.
    Laminierte Böden oder Zargen müssen nicht zwangsläufig schlecht sein, können zur Steifigkeit derselben beitragen. Es ist vielleicht interessant zu wissen, aber wenn der Klang stimmt, ist es doch ok..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Flyboy

    Flyboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.10
    Zuletzt hier:
    29.06.20
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 05.06.20   #4
    Die Mühe macht sich kaum ein Hersteller, insbesondere da Furniere die für die aussen was hermachen teurer sind, als optisch anspruchsloses Holz. Und selbst wenn die gleiche Holzart verwendet wird, unterscheiden sich üblicherweise die Maserungen deutlich. Dass zueinander gehörige Furniere verwendet werden, findet man angeblich nur bei einigen japanischen Gitarren aus den 70ern. Ich hatte noch nie Probleme, Laminat zu erkennen. Massive Zargen erkennt man auch an der Maserung, sie sind üblicherweise auch wegen der Gefahr einer Rissbildung mit Leisten verstärkt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping