Akustik für Einsteiger - Brauche euer Fachwissen

von dion, 16.03.06.

  1. dion

    dion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #1
    Hi

    Sorry, ich weiß, dass es schon mehrere Threads zum Thema "Neue Akustik für Einsteiger" gibt, ich habe allerdings eine spezielle Frage.

    Es sollte eine Konzertgitarre mit massiver Decke sein. Keine laminierte Fichtendecke - oder macht das keinen großen Unterschied? Ich habe mich bereits gründlich umgeschaut und schwanke nun zwischen zwei Gitarren.

    1. Thomann Classic S für 75,- Link
    massive Fichtendecke
    Boden und Zargen massiver Ahorn
    Ahornhals
    Buchegriffbrett

    2. Harley Benton HBC 102 für 125,- Link
    massive Fichtendecke
    Boden & Zargen Palisander
    Mahagoni Hals
    Griffbrett Palisander

    Mich würde jetzt interessieren, ob sich die 50,- Preisunterschied für die unterschiedlichen Holzarten rentieren oder nicht? Welche Holzarten sind generell besser geeignet bzw. haben einen bessere Klang? Zu welcher Gitarre würdet ihr mir raten?
    Oder habt ihr evtl. eine passendere Alternative für mich? Ich möchte nicht mehr als 130,- ausgeben (so wenig wie möglich), da ich die Gitarre lediglich zum lernen und "rumzupfen" benötige, möchte jedoch andererseits etwas besseres als eine 30,- eBay Gitarre.

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 16.03.06   #2
    1. Ich glaube nicht das bei diesem Preis die Decken massiv sind.
    2. Boden und Zargen aus Palisander sind hochwertiger, teuerer und klingen besser(sofern man Klang bewerten kann) --> Also wäre die teurere besser.
    3. Massive Decke ist viel besser als gestückelt mit Funier.

    Ich weiss nicht wie hoch dein Etat ist, aber kauf dir lieber eine Yamaha oder ähnliches.
     
  3. Rockminstrel

    Rockminstrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.12
    Beiträge:
    355
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 16.03.06   #3
    Tschuldigung hab grad nochmal gut durchgelesen.
    Wenn du aber 150€ ausgibst könntest du eine Yamaha C70 kaufen. Ich bin mit meiner Yamaha sehr zufrieden und das Preisleitungs-Verhältnis ist sehr gut. Ich denke, dass du an der mehr Freude hättest.
     
  4. dion

    dion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #4
    @Rockminstrel
    Danke für deinen Tipp, aber 150,- ist mir eigentlich zu viel für ein Einsteigermodell. Selbst die Harley Benton ist mir mit 125,- fast zu teuer, es sei denn, sie hätte jetzt wirklich gravierende Qualitätsunterschiede zu der anderen gehabt. Ich denke, ich werde die 75,- Gitarre nehmen, auch wenn es eine "Noname" ist. Ich habe hier im Forum gelesen, dass die Hausmarken generell gar nicht mal soo schlecht sein sollen (keine Zwischenhändler, nicht für den bekannten Namen zahlen usw.).

    Zu deiner Vermutung: Ich bin mir recht sicher, dass die Decke massiv ist, da die Gitarren in der Beschreibung (siehe Link aus meinem ersten Post) explizit damit ausgezeichnet wurden. Das wurde mir in einer PM auch nochmal bestätigt. Dieses Qualitätsmerkmal war, neben dem Preis natürlich, auch der Hauptgrund für meine Auswahl.

    Hat jemand Erfahrungen mit einem der beiden Modelle gamacht?
     
  5. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 16.03.06   #5
    Wenn du sie hast, poste bitte unbedingt mal ein kleines Review. Für den Preis einen komplett massiven Korpus kann ich mir wirklich kaum vorstellen, aber auch nur "kaum".
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.03.06   #6
    Wenns ne miese Qualität ist...

    Massiv ist nur bei gleicher Materialqualität von Vorteil gegenüber gesperrtem Holz. Aber ein Laminat aus wirklich gutem Holz kann eine massive Decke aus miesem Holz schlagen.

    Ovation verbaut auch bei höherpreisigen Modellen noch laminierte Decken, auch Yamaha. Und die klingen....
     
  7. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 16.03.06   #7
    Ray, ich weiß, aber vor ca. 2 Jahren hat die billigste mit Massivdecke mindestens 150€ gekostet. Inzwischen muss irgendwas in den Marketingabteilungen der Billighersteller passiert sein, und genau deshalb interessiert es mich, was da tatsächlich drin steckt.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.03.06   #8
    Ne alte Parkbank? :D
     
  9. dion

    dion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #9
    Wie gesagt, ich bin ein noch unbeschriebenes Blatt (was sich hoffentlich bald ändern wird). Daher würde diese Review nicht allzu professionell ausfallen. Werde mir aber Mühe geben, falls ich mich zu diesem Kauf entscheiden sollte und Ray (oder jemand anderes) es mir nicht wieder ausredet!

    Mach mir doch meine feine Entdeckung nicht so schlecht ;)

    Was meinst du mit "bei gleicher Materialqualität"? Die Qualität von teureren Gitarren?

    Ist Fichte nicht immer gut? Gibt es da so gravierende Unterschiede?

    Hätte doch was gemütliches...
     
  10. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 17.03.06   #10
    Also ich würde zur Thoman Classica S tendieren, denn

    - Die Thomann Gitarre hat vergoldete Mechaniken - erhöht den Preis der Gitarre, aber nicht die Leistung:rolleyes:
    - Bei der Thomann bleibt Geld für Zubehör übrig (Gurt, Tasche, Stimmgerät?);)
    - Ich persönlich finde die Thomann-Gitarre schöner:)
    - Thomann Classica ist vollmassiv :cool:

    Außerdem gibt es bei der Classica S ein 360° Zoom Image, wodurch man sich die Gitarre etwas näher ansehen konnte, dadurch würde ich sagen, dass sie eine gute Saitenlage hat.

    Ich denke, dass die Classica S für ihren Preis den Zweck voll und ganz erfüllen würde :)


    Allerdings muss ich sagen, dass mich die eine Harley Benton Gitarre, die zwei Meter neben mir steht, mich für ihren sehr niedrigen Preis doch sehr überrascht hat, wodurch ich annehmen würde, dass die Harley Benton - Gitarre ebenfalls recht gut ist, besonders wieder im Verhältnis zum Preis, aber wie gesagt würde ich zur Classica von Thomann tendieren.
    Und falls sie wirklich nichts taugt (halte ich für sehr unwahrscheinlich), gibt es ja immernoch notfalls die Möglichkeit des kostenlos zurückschickens.
    Natürlich kann man sowas evtl. auch durch Vorsorge klären, indem man bei Thomann anruft und die (angeblich sehr kompetenten und freundlichen) Leute in der Gitarrenabteilung (Die Telefonnummer steht oben rechts auf den Seiten mit den Gitarren) befragt, was sie dazu meinen, welche Gitarre besser bespielbar ist und ob eine davon einen eindeutig besseren Klang hat. Denn auch wenn ich zur Classica tendiere und mir ziemlich sicher bin, dass sie nicht wirklich schlecht sein kann: Irren ist menschlich ;)

    Randanmerkung: Ich persönlich schätze beide Gitarren auf ungefähr dieselbe Stufe, doch der Preis der Thomann-Gitarre ist sehr überzeugend. Klanglich kann man schwer etwas dazu sagen, ohne sie gehört zu haben.
     
  11. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 17.03.06   #11
    Eine vollmassive für 75,- kommt mit schon recht billig vor, auch wenn die "nur" Ahorn für Zargen und Boden verwenden. Bei der anderen ist dann aber auch schon alleine durch das andere Holz der Preisunterschied gerechtfertigt, denn Palisander (wenn auch nur gesperrt) ist nun mal erheblich teurer und klingt auch völlig anders. ;)

    Du solltest dir beide mal im Vergleich anhören (vorspielen lassen). Du wirst auch als Anfänger den Unterschied hören. Aber du mußt damit auch zurecht kommen. Daher solltest du die Klampfen auch mal selber in die Hand nehmen und sehen, welche dir besser liegt.

    Ich kenne beide nicht, würde aber an deiner Stelle, auf Grund der Beschreibung, eher zu der teureren tendieren. Wenn eine Gitarre gut klingt hat man schließlich auch länger Spaß daran. :great:
     
  12. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 17.03.06   #12
    Also die vollmassive für 75€ hatte ich schonmal für ein paar Tage in den Händen, auch von Thomann bestellt. Aber hm.. sorry die war SO schlecht das kann ich kaum beschreiben. Wobei das alles auch recht Glückssache sein kann.

    hatte auch mal ne 60€ Harley Benton Westerngitarre in der Hand und die hat mir RICHTIG gut gefallen, bei nem Blind-test hätte ich sie auf ~200-250€ geschätzt. Recht Bundrein noch dazu. Aber ich glaube das war ein echter Glücksgriff, und die Regel ist das ganz sicher nicht.

    Geh doch einfach mal was anspielen, oder wenn du was mehr Geld auf der Seite hast.. bestell dir beide und schick eine (oder auch beide) wieder zurück.
     
  13. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 17.03.06   #13
    Wie gesagt - irren ist menschlich und bisher habe ich auch nur eine Harley Benton gespielt (eine 40€-Gitarre, die ich aber auch blind für mindestens 150€ geschätzt hätte)
    Aber ich bin generell kein Fan von Klassikgitarren, sondern bevorzuge Western - ich finde den klaren Klang einfach schöner :)

    Ich mache jetzt einfach mal noch einen Vorschlag: Hol dir die:
    http://www.musik-service.de/spade-classical-guitar-natural-prx395753003de.aspx
    :great:
    Guck dir die Bewertung an und vergleiche die mit dieser GitarreN http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AEG-10-NENT-prx395750413de.aspx
    Bewertung ist trotz des großen Preisunterschieds ziemlich ähnlich, besser als bei der Yamaha ist die Bewertung bei beiden und Thomann hat den Nachteil, dass sie keine Bewertungen dazuschreiben, sondern nur Preis nennen
    Hier steht auch noch was zu Spade ganz allgemein: http://www.musik-service.de/spade-gitarren-cnt1735de.aspx
    Spade halte ich für qualitativ recht gut, und unschlagbar zu den Preisen. :)
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 17.03.06   #14
    Würde ich nie machen. Wie gesagt, ich würd die mir auch kaufen. Hab selber sone Gitarre, in etwa in der Art. Aber erwarte keine Wunder. Also sauber klingende Töne auf den tiefen Saiten bis auf den 20. Bund oder sowas :)

    ich meine zwei Gitarrendecken aus dem exakt gleichen Stück Holz, nur eben eine laminiert und die andere massiv. Da wird die massive die laminierte schlagen.

    Aber wenn du eine massive Decke aus einem Stück Abfallholz machst, wird die von einer laminierten Decke aus sehr gutem Holz geschlagen.

    Merke: nur 10 % eines Baumes sind in der Regel für Tonholz geeignet. Wenn man nun den besten Teil dieser 10% nimmt oder aber Holz, das grade noch so reingerutscht ist (oder eigentlich schon Ausschuss wäre), dann kannst du dir vorstellen, dass es unterschiedlich klingt.

    Nö. Ein olles Stück Fichtenholz aus dem Wald kann totaler Schrott sein :D

    Ne gute massive Engelmann- oder Sitka-Fichtendecke kostet mehr als die ganze Gitarre da oben.......
     
  15. dion

    dion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #15
    Der Beitrag hatte mich überzeugt, ich hab mir die Classica daraufhin gleich bestellt.

    Das scheint mir auch am sinnvollsten. Leider ist der Thomann Shop ca. 250 km von mir entfernt und die Thomann Classica dürfte es nur dort geben.

    Vielleicht hätte ich mit der Bestellung doch noch warten sollen!?

    Mir persönlich gefällt der Klang einer Western auch besser. Nachdem ich allerdings beinahe das gesamte Forum nach Anfänger Beiträgen durchsucht habe, denke ich, dass für mich eine Klassikgitarre geeigneter zum lernen ist (hab recht große Hände bzw. lange Finger).

    Ich hatte eine Mail an das Thomann Gitarren Team gesendet, um mir mal deren Vorschlag anzuhören (Auf die clevere Idee kam ich natürlich erst nach der Bestellung). Falls es jemanden interessieren sollte, hier die Antwort:
    Schlecht. Egal, ich schaue mir jetzt mal die Classica an. Zum Glück gibt es ja die geniale "30 Tage Money Back Garantie" mit der Option der kostenlosen Rücksendung.
     
  16. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 17.03.06   #16
    Also Harley Benton Westerngitarren haben 44mm-Griffbretter und die sind eigentlich sehr schön zu greifen und ich habe mit 45mm angefangen, was auch gut ging... Das hätte ich als kein so großen Problem gesehen :) Aber OK - ich habe auch auf einer klassischen Gitarre angefangen, aber nach ca. 2 Monaten bin ich dann schon auf Western umgestiegen :D

    Dann hoffe ich mal ebenfalls, dass die Thomann einigermaßen verwendbar ist :rolleyes:
    Ich kann mir zumindest kaum vorstellen, dass sie absolut fürchterlich ist :)

    Und wenn doch, hoffe ich mich auf mein Recht berufen zu können, sagen zu dürfen, dass Irren menschlich ist und dass ich die Gitarren nur von den Beschreibungen her beurteilen konnte;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping