Headsetmikro für Streamer-Duo


A
akki_jayjo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.22
Registriert
21.07.22
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo zusammen,

ein Freund und ich wollten zusammen anfangen auf Twitch zu streamen (Live-Stream über und mit Gaming). Bei der Wahl nach geeigneten Mikrofonen, wollte ich hier mal um euer Wissen und euren Rat fragen :)

Setting: Wir sitzen in meinem Wohnzimmer (~20m²) auf der Couch und spielen Videospiele. Dabei wollen wir ungern Kopfhörer tragen, bedeutet der Spielsound kommt über meine Surround-Anlage. Das muss zu diesem Zweck nicht besonders laut sein, aber der Klang ist halt da und sollte natürlich möglichst nicht von den Mikros mitgeschnitten werden. Des Weiteren gibt es eine offene Galerie/Etage oben drüber, wo eine Klimaanlage an heißen Tagen ihre Arbeit verrichtet (Altbau & Dachgeschoss :D).

Jetzt brauchen wir ein bzw. zwei (eins pro Person) Mikrofone, welche dafür geeignet sind. Ich habe nur ein Rode Procaster und ältere günstige Studiomikrofone (Großmembran-Kondensator), welche sich meines Erachtens nach dafür nicht soo gut eignen. Das Rode Procaster könnte als dynamisches Mikro vielleicht noch gehen, jedoch müssten wir noch ein zweites dann kaufen (~170€) und müssten die mit einem entsprechenden Stativ immer nah vor unseren Mündern justieren, was auf einer Couch vielleicht unpraktisch werden könnte. Daher bin ich dann auf die Idee gekommen Lavallier- oder Headsetmikrofone zu benutzen. Hier gibt es dann aber wieder viele Aussagen hinsichtlich ob Kugel, Niere oder Superniere und gerade die beliebtesten kosten auch entsprechend Geld. Da wir ja zu Beginn das Ganze nur zum Hobby machen, wollen wir die Anfangsinvestitionen möglichst gering halten, wobei die Zuschauer natürlich auch vernünftigen Klang haben sollen.

Könnt ihr mir vielleicht ein geeignetes Mikrofon für diesen Zweck empfehlen? Wie gesagt, es gibt Hintergrundgeräusche (Spielsound & je nach Wetterlage eine etwas entfernte Klimaanlage) und wir sind beide Raucher, weswegen vielleicht Atemgeräusche möglichst unterdrückt bzw. nicht aufgenommen werden sollten :)

Ich bin generell offen für sämtliche Ideen, es muss also am Ende nicht unbedingt ein Headsetmikro oder Lavalliermikrofon sein. Für den Anfang wäre ein Anschaffungspreis von 50-150€ pro Mikrofon ganz nett - desto günstiger desto besser natürlich :) Anschließend möchte ich gerne in mein Mischpult (YAMAHA mw8cx) und dort am liebsten in den bzw. die XLR-Eingänge. Gegebenfalls werden dabei dann ja noch entsprechende Adapter notwendig, welche jetzt natürlich auch nicht so super teuer sein sollten (25-50€?). Das Ganze kann gerne kabelgebunden sein, also es liegt kein Wert auf kabellose Handhabung.

Natürlich habe ich mich hier im Forum und auf weiteren Seiten bereits etwas umgeschaut und beschäftige mich aktuell mit dem the t.bone HC 444 TWS Nackenbügelmikrofon (https://www.thomann.de/de/the_tbone_hc444_tws.htm), welches anscheinend nicht schlecht sein soll. Ein weiterer aktueller Kandidat ist das the t.bone HeadmiKe - D EW (https://www.thomann.de/de/the_t.bone_headmike_d_ew.htm). Bin ich da auf dem richtigen Dampfer oder taugen die diesbezüglich nichts?

Wäre für jegliche Hilfe super dankbar. Möchte mich auch zugleich für die Low-Budget-Frage entschuldigen, da sowas dann immer viele Kompromisse mit sich zieht. Da wir aber jetzt natürlich von 0 anfangen und das Ganze neben Beruf, Familie etc. machen, wollen wir es nicht gleich zu Beginn übertreiben ^^. Das Projekt schluckt gleich zu Beginn ja auch noch Geld für Stative, Kameras, Streaming-PCs, Capture-Card, Licht, entsprechende Konsolen usw.

Ein gutes Beispiel wäre vielleicht der Youtube-Kanal Rocket Beans Gaming. Im verlinkten Video streamen dort zwei Personen so ziemlich genauso wie wir es vorhaben (nebeneinander, jeder ein Mikro, keine Kopfhörer). Vielleicht hilft das ja, das Setting etwas besser zu verstehen :)



Viele Grüße,
Thomas
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben