Heinzelmännchen

von LuCKaFFe, 12.11.05.

  1. LuCKaFFe

    LuCKaFFe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 12.11.05   #1
    Hi,

    Irgendwie hats mich dran erinnert ^^ ist meine erste Kompo und dementsprechend nicht dat gelbe von Ei ^^

    Erst hören dann weiterlesen am besten ^^




    Hab mich mit dem Grungerüst an Oktavwechselnde E´s gehalten auf die abwechselnd ein gis und g sprich dur und moll folgt, das dur um dem ganzen eine eher "positive Stimmung" zu geben,das moll damit es geheimnissvoller klingt dafür auch das Vibraphone damit das moll eben weicher und somit geheimnissvoller klingt.

    Die music Box spielt einen hochgelegenen e-moll Dreiklang was dem ganzen wieder einen etwas geheimnissvollen touch gibt. Und das Stück sozusagen aufs Hauptthema vorbereitet.

    Die Violine mit dem höchsten Ton im ganzen Stück zeigt nun das auftauchen der aufgeregten (deswegen so hoch der Ton) Heinzelmännchen.

    Die Klarinette zeigt, das es jetzt so langsam ans arbeiten geht, da sie in den sonst nur vom Vibraphone gespielten Takten spielt, auch sie spielt einen Oktavwechsel, der zwischen f und e pendelt (ist das dann chromatisch? weil von e nach f is ja nur ein Ht)

    Und die Dulcimber zeigt dann das eigentlich arbeiten an.

    Najo und das ausblenden eben das beenden der arbeit, und das verschwinden der Heinzelmännchen.

    So es klingt zwar nich so toll wies sich wohl nach dem lesen anhört ^^ aber is ja auch meine erste Kompo :p

    GreEtZ LuCK
     

    Anhänge:

  2. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 12.11.05   #2
    Hmmm... das könnt wirklich die Filmmusik von nem Heinzel oder Mainzelmännchenfilm sein :D.

    Fürs erstemal iss es doch gut (obwohl die hälbe länge auch gereicht hätte :D )
     
  3. LuCKaFFe

    LuCKaFFe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 13.11.05   #3
    Hi,

    Najo aus fehlern lernt man :D und da mich die Komponierwut gepackt hat hab ich gleich mal Butter auf die Fische gehauen und diesmal klingts glaub ich schon besser ^^

    GreEtZ LuuCK
     

    Anhänge:

  4. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 13.11.05   #4
    Ich habe jetzt nur das 2. gehört und "musik-theoretisch" passt alles soweit zusammen. Ich weiß zwar nicht genau, was für eine Art von Musik das sein/ werden soll, geschweige denn, was das mit Heinzelmännchen zu tun haben soll, aber es könnte noch eine gehörige Portion Pep und Abwechslung vertragen. Aber trotzdem: bislang ist alles handwerklich ordentlich gemacht.
     
  5. kingcools

    kingcools Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 13.11.05   #5
    uaah sehr geil wie ich finde :) ^^ hat n bissl was von danny elfman :) also klar mehr abwechslung muss rein aber die athmosphäre ist ja mal mega geil :) gogo weitermachen :) es gefällt ^^ wusste bisher gar nicht dass guitar pro ne music box drin hat ^^ in "kid a" von radiohead kommt auch eine vor sehr genial wie ich finde vllt inspiriert es dich ja :)