Help needed bzgl. der Röhren vom Fender Champ 600

von Towomba, 18.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Towomba

    Towomba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    326
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 18.11.08   #1
    Hallo!

    Ich fass mich am besten kurz, denn wozu um den heißen Brei herum reden? :rolleyes:

    Also: Ich habe mir vor einem knappen Jahr einen Fender Champion 600 bei eBay gekauft.
    Vorab schonmal: Ich habe NULL Ahnung von Röhrenamps, bitte nehmt darauf Rücksicht, zu dem sind die Fotos mehr als bescheiden, ich hoffe es reicht trotzdem :o

    Soweit ich mich erinnere, hatte der Vorbesitzer eine Röhre ausgetauscht, glaube es war nur eine. Ich denke die 6v6 ist die Endstufenröhre und auf ihr steht auch Fender und glaube sogar Champion 600, somit schlussfolgere ich auch, dass er die Vorstufenröhre getauscht haben muss, denn auf ihr steht nichts von Fender. (Ich hoffe, mein Wissen ist soweit korrekt ;) ). Heute war mir langweilig und ich hab das gute Teil mal aufgeschraubt -- interessant, interessant was man da alles entdeckt. Jedenfalls kam mir die Vorstufenröhre irgendwie spanisch vor. Zum einen ist sie am Ende schwarz, fast wie durchgebrannt, hat mich stark an eine "tote" Glühbirne erinnert und das ist glaube nicht gut :confused:

    Auf ihr steht zu dem 12ax7 und irgendwas von made in china oder so. Nun zu meinen konkreten Fragen:

    1) Um was für eine Röhre handelt es sich? Vielleicht erkennt jemand den Hersteller.
    2) Ist diese kaputt? (weil angeschmort, oder wie auch immer)
    2.1) Wenn ja, wie tausch ich sie am besten aus? Ist das machbar?
    2.2) Gegen was tausch ich sie aus, einner vielleicht einen Tipp für eine sehr gut klingende Röhre die zu diesem Amp passt?
    3.) Wie optimier ich allgemein den Sound? Kann ich einfach beide Röhren tauschen? Wenn ja ist das für einen Laien wie mich locker machbar? Ich benutzte ausschließlich Singlecoils.

    Falls jemand sonst irgendwelche konstruktiven Kommentare und Tipps parat hat, immer her damit! Ich weiß, dass man am Sound erkennen müsste, ob die Röhre kaputt ist, jedoch kenn ich nur diesen Sound und keinen anderen Röhrenamp "live"....Somit ist es schwer für mich, da richtig zu urteilen!
    Bilder gibts unten, ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Vielen Dank im Voraus,

    mfG

    Bild 1
    Bild 2
    Bild 3
     
  2. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    4.528
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 18.11.08   #2
    Hersteller erkenne ich nicht, aber kaputt sieht sie nicht aus. Dass sie unten nicht transparent ist, ist normal. Klingt sie denn komisch?

    Das Austauschen wäre gar kein Akt, einfach alte raus, neue rein. Das gilt für eine oder auch beide. Zum Thema Soundoptimierung enthalte ich mich mal, da stellen sich mir auch gerade lauter dumme Fragen, nur hat meine Kiste ein paar Röhren mehr ;)
     
  3. Towomba

    Towomba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    326
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 18.11.08   #3
    Nicht grundlegend, aber der Sound ist irgendwie nicht so gut wie in einigen YouTubeVideos :(
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    21.208
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 18.11.08   #4
    Die "dunkle Stelle" in der 12AX7 Vorstufe (ich glaube, es ist eine Electro Harmonix) ist der Getterspiegel.
    Der wird in der Produktion durch die sogenannte "Getterpille" erzeugt.
    Nach dem die Röhre nahezu luftleer verschlossen wurde, wird das Röhreninnenleben in mehreren Schritten mit Hochfrequenz erhitzt um die Kathode zu aktivieren etc.und die Getterpille zu schmelzen.

    Dieses Getter bindet bei Aktivierung eventuell verbliebenen Restsauerstoff oder andere Gase in der Röhre und bildet dann diese "dunkle Kappe" am Röhrenkopf.
    Deine Vorstufe ist also völlig in Ordnung.
    (Die halten eh ewig. Ich hatte 30 Jahre alte Amps mit originalen Vorstufen. Endstufen hingegen sind in Gitarrenamps und vor allem Class-A Betrieb sicherlich nach 3000-5000 Betriebstunden fertig.
    Das merkt man leider meist erst am Klang, wenn man mal eine neue Röhre reinsteckt und dann den A/B Vergleich hat. Der Verschleiß ist also schleichend)

    Zum Röhrenaustausch ist es, wie Kypdurron oben beschrieben hat. Bei ausgeschaltetem Amp (und abgekühlten Röhren:D) die alte vorsichtig herausziehen und die neue einstecken. Bei diesem Amp muß man nichts einstellen oder einmessen.

    Ist Dir der Sound nicht rotzig genug, oder wie? Was willst Du denn für'n Klang?
     
  5. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    Down on the bayou...
    Kekse:
    28.782
    Erstellt: 18.11.08   #5
    @RockinDaddy:
    Wieder was gelernt !!
    :great::great:

    @Towonba:
    Schau mal bei tubeampdoctor.com
    Dort gibt es einen Speaker von Jensen zum Austausch für den Werksspeaker.
    In einem anderem Forum (dessen Namen mir ums verrecken nicht einfallen will...) wurde eben dieser Jensen Speaker in Verbinung mit TungSol Röhren (Vor- sowie auch Endstufe) sehr gelobt.
    Der Spass kost' leider was...soll aber dem Klang sehr zuträglich sein !

    Gruss
    Makrus
     
  6. Towomba

    Towomba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    326
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 19.11.08   #6
    Hey Danke schonmal an kypdurron, Rockin´Daddy und Catweazle für die Antworten!

    @Daddy: Naja eher das Gegenteil, mir hat der Klang teilweise zu viel Bässe und das klingt eher muffig, irgendwie...Vermutlich liegt das aber auch am Speaker!? Oder aber an meinen Texas Special Singlecoils....diese werden sowieso als nächstes getauscht.
    Was trifft es am meisten?
    mfG
     
  7. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    21.208
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 19.11.08   #7
    Naja, der von catweazle empfohlene Speaker dürfte schon einiges an Klarheit und Transparenz hinzufügen:
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p329_Jensen-MOD-6----15W---4-Ohm.html

    Wenn Du röhrentechnisch den Fender etwas zahmer und durchsichtiger haben möchtest, empfehle ich Dir mal eine 12AT7 oder 5751 statt der 12AX7 in der Vorstufe.
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p3353_TT-12AT7---ECC81---V1.html
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p1718_GE-5751-JAN.html

    Solltest Du aber etwas mehr Mitten und Gain im Sound haben wollen, einfach mal eine heißere
    12AX7 in die Vorstufe:
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p100_TT-12AX7---ECC83-Classic--V1.html
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p103_JJ-12AX7---ECC83S-V1.html

    Ein bißchen rumprobieren (gerade bei diesen simplen Amps wird der Sound noch durch die Röhren geprägt) kann imho nüscht schaden.
    Die Endstufe würde ich allerdings erstmal drinlassen.
     
  8. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    12.04.19
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Wien 21
    Kekse:
    5.936
    Erstellt: 19.11.08   #8
    Nope, ist sicher keine EH.

    Erstens weil EH nicht in China produzieren lässt, sondern ausschließlich im Sovtek-Werk in Russland.

    Zweitens erkennt man recht gut, dass die Röhre 2 Glimmerplatten am oberen Ende hat und mit etwas mühe erkennt man auch, bilde ich mir ein, die großen Anodenabschirmungen. Beides typisch für Shuguang, steht halt einfach ned TAD oder TT oder Mesa/Kotie drauf.


    cheers,
    klöte
     
  9. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    28.05.20
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    Down on the bayou...
    Kekse:
    28.782
    Erstellt: 19.11.08   #9
    :great: Wieder nen Schumi-Daumen für den rockenden Papa.

    Ein Leistungsschwächere Röhre in der Vorstufe (12AT7 oder ne 5751) führt auch dazu das der Amp später zu zerren beginnt, sprich, er hat mehr Cleanen-Headroom.
    Kann sein das er dann auch ne smoothere Zerre bekommt.

    Wie schon gesagt, bei ganz simplen Amps fällt die Röhre eher ins Gewicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping