Hi Hat Maschine: Die verschiedenen Übersetzungen

  • Ersteller black metal drummer
  • Erstellt am
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
Da ich in lätzter Zeit ziemlich gern während des spiels mit dem linken Fuss zwischen Bass und Hi Hat hin und her trete, möchte ich mir jetzt doch mal ne neue Hi Hat Maschine zulegen. Außerdem ist mir die alte eh zu niedrig. Die Zugstange könnte ruhig 30 Cm länger sein.

Leider bin ich aber noch nicht schlüssig geworden, welche Übersetzung für mich am besten ist. Also der Händler meinte, als ich ihn schon mal fragte, dass man mit der weichen Übersetzung mehr Gefühl hat. Aber für mich hört sich dieses "weiche Übersetzung" so an, als würde die Kraft, die man beim treten aufwendet abgeschwächt werden, und jeder Tritt ist letzt endlich leiser und leichter.

Also, kann mir irgend jemand sagen, was es jetzt damit genau auf sich hat???
 
Eigenschaft
 
ruficus
ruficus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.06
Registriert
01.11.03
Beiträge
632
Kekse
71
Vieleicht hat der mit Übersetzung die Verbindung zwischen Pedal und Stange gemeint, also wenn's des ist, ist es wie beim Bassdrumpedal mit Band oder Kette, bzw. Doppelkette usw.
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
Ich mein mit der Übersetzung einfach nur die Art der Kraftübertragung. Bei Tamas Cobra zb. Velo- und Leverglide.
 
0
00Schneider
HCA PA-Praxis und Drum-History
HCA
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.555
Kekse
2.889
Hol dir doch ne Pearl Eliminator. Die is groß (größer als die Yammis z.B.), schwer (=steht fest trotz zwei Beinen) und du kannst dir Übersetzung wechseln, geht auch leicht, und du kannst mehr einstellen als dire lieb ist (wie bei den meisten Topmodellen).

Die Frage mit der Übersetzung ist auch, wie du die Hihat spielst. Muss sie enifach nur schnell auf und zu gehen (-> powerglide o.ä.), oder brauchst du viel Kontrolle wie weit sie bei halboffenem Spiel geschlossen ist (-> rund oder auch die große weiße bei Pearl).
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
Also wie weit ich sie offen haben will, kann ich doch selbst mit jeder beliebigen Übersetzung bestimmen. Will ich sie weiter zu machen, trete ich das Pedal weiter herunter und andersrum, lass ich das Pedal weiter nach oben. Also irgendwie kommts mir so vor, als sind die nichtdirekten Übersetzungen nur als eine Art "Bremshilfe" für Drummer da, die nicht genug Kontrolle über ihr spiel haben.
 
0
00Schneider
HCA PA-Praxis und Drum-History
HCA
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.555
Kekse
2.889
black metal drummer schrieb:
Also wie weit ich sie offen haben will, kann ich doch selbst mit jeder beliebigen Übersetzung bestimmen.
Natürlich geht das bei jeder Übersetzung. Nur hast du bei exzentrischer Abrollung am Ende viel Weg der Hats bei wenig Weg des Fußes (=ungenauere/grobere Kontrolle) und bei runder Abrollung immer gleiches Verhältnis (=bessere Kontrolle).

Das mit der "Bremshilfe" könnte schon stimmen, aber was ist daran schlecht mehr Kontrolle und Gefühl zu haben?
 
S
sash
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.08
Registriert
28.11.03
Beiträge
234
Kekse
0
@ruficus
toll
@bmd
00schneider hat ganz recht. viel kontrolle ist beim hihat-spiel ja besonders wichtig...es geht ja bei den hats nicht darum sie mit viel kraft so schnell wie möglich zu öffnen und zu schließen (klänge ja grauenhaft). allein durch die unterschiedlichen trettechniken bzw. geschwindigkeiten und den darausfolgenden kraftunterschieden lassen sich bei den hats sehr unterschiedliche klänge erzeugen... dabei ist eben sehr viel gefühl nötig, was bei systemen wie diesen ganzen direktdrives oder wie das zeug heißen mag nicht drin ist...
der begriff bremshilfe hat damit wohl kaum was zu tun, da ja nix abgebremst wird...der weg des fußes ist bei gleicher strecke einfach länger...das hat mit übertragung und nicht mit bremsen zu tun....
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
@00Schneider: Wusste garnicht dass es bei Hats auch Powerglide gibt. Kenn nur direkte 1:1 übersetzung und eben die Weiche, von der ich eben nicht weis, was es mit dieser auf sich hat.

@sash: Also ist einfach bei weicher Übersetzung der Weg länger? Das heißt also, sie lässt sich feiner bedienen.
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
So ich hab jetzt ne Cobra lever glide im Keller stehen. Der Verkäufer meinte, die Kraftübertragung ist einfach genauer.
 
bob
bob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
23.01.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.675
Kekse
28.689
"Weiche" Kraftübertragung hab ich noch nie gehört. Das würde ja eine Umkehrung des Powerglide - Systems bedeuten.

Ich kann mir höchstens vorstellen, das der Verkäufer die Federspannung meint, die bei einfachen Modellen nicht verstellbar ist.

Grüße

Bob
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
Das man die Federspannung verstellen kann ist oberen Bereich mindestens Standart. Also normaler Kettenzug soll nicht ganz so genau und etwas gröber sein. Bei der Leverglide ist das anders. Die Kraftübertragung erfolgt nicht direkt sondern wird nochmal umgelenkt. Das heißt, dass die Hi Hat nicht auf jeden Millimeter Trittplattenbewegung gleich mit voller Wucht reagiert, sondern sich feiner und definierter Bewegen lässt.
 
S
sash
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.08
Registriert
28.11.03
Beiträge
234
Kekse
0
glückwunsch! die maschine ist der hammer...
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
Stimmt, das ist sie. Spiel zwar eh meistens Double Bass, aber wenn ich nach nem Brake mal schnell zur Hi Hat wechsle, kann man sich auf die Cobra verlassen.
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
Hey, die Tilt Funktion ist ja wohl mehr als ne gute Erfindung! So ist es viel leichter die Hats von oben zu treffen und außerdem kann ich so das Pedal weiter won meinem Körper wegnehmen, da alles schräg zu mir gekippt ist.
 
Simon
Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.15
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.258
Kekse
1.378
Ort
Berlin
joa stimme ich dir voll zu! bei dem DT Ständer ist das genauso geil & sinnvoll!
Respekt, da haben sie sich was gutes einfallen lassen!
 
G
gnome
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.07
Registriert
16.12.03
Beiträge
218
Kekse
0
naja, bei dieser hihiat diskussion gehts glaubich mehr um materialschlacht,
buddy rich hat das auch ohne everglide oder iron cobra hingekriegt als kanns daran nich so sehr liegen ;))
 
black metal drummer
black metal drummer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.14
Registriert
02.09.03
Beiträge
1.966
Kekse
128
Ort
Augsburg
Was hat er ohne Cobra und Lever Glide hingekriegt?
 
G
gnome
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.07
Registriert
16.12.03
Beiträge
218
Kekse
0
ey junge kennse buddy rich ???????? ? ????????????????

da fällt mir spontan das wort legende ein
 
Simon
Simon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.15
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.258
Kekse
1.378
Ort
Berlin
die frage war nicht wer ist er, sondern was hat er geschafft ohne cobra?
 
K
KickSomeAZZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.09
Registriert
20.08.03
Beiträge
137
Kekse
58
Ort
Braunschweig
Seit wann gibts denn ne Powerglide Ausführung der Iron Cobra Hihat Maschinen :?:
Naja, ich hab seit ca. einem Monat die Velo Glide und das Ding ist erste Sahne. Extrem stabil und schwer (wog fast 3x soviel wie meine alte Yamaha *lol*), ein sehr gut laufender und präziser Öffnungsmechanismus, einstellbare Federspannung, einstellbarer Pedalwinkel, neigbarer Hihatbaum, dosierbare Spikes in den Füßen, sehr langer oberer Rod... also ich bin total zufrieden damit.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben