Hilfe bei meinem eigenen Song

von [nick], 02.07.08.

  1. [nick]

    [nick] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 02.07.08   #1
    Ich möchte meinen eigenen Song machen nur weiß ich überhaupt zu wenig wie ich das anstellen kann...:screwy:

    Warum? Ich will das machen einfach um aus mir heraus zu kommen.

    Primär möchte ich singen deshalb der Eintrag hier.

    Als Programm habe ich Acid Music Studio 7. Der Song wäre so fertig ich weiß nur nicht ob das Ganze passt. Irgendwie hab ich keinen Plan wie ich auf eine Melodie komme und von Noten etc. weiß ich auch nicht wirklich was. Die Lösung ist loop-basiert.

    Weiterhin bin ich gesanglich nicht reif genug. Ich habe ein Jahr Gesangsunterricht genommen und dann hatte ich keinen Bock mehr weil ich zu Hause nix gemacht habe und 20€/45min war mir dann auch zu viel...
    Jetzt nutze ich Singing Success (Basiert auf Speech Level Singing) was auch klappt bis auf die Töne treffen und die Flexibilität der Stimme. Ich treffe die Töne einfach nicht weil ich sie nicht wirklich kenne (und außerdem geht das in dem Programm zu schnell wenn der Ton mal gehalten würde so dass ich langsam drauf komme aber das ist nicht der Fall:().

    Außerdem klinge ich zu sehr wie ich spreche evtl. singe ich wohl noch nicht wirklich? :mad:

    Nun zu den Fragen:

    Was würdet ihr mir Step-by-step empfehlen, es macht wenig Sinn Equipment zu kaufen wenn die Basics (Stimme) noch nicht da sind um mein Ziel zu erreichen (to-do-liste?)

    Wie bekomm ich eine einfache Melodie hin?

    Was würdet ihr mir für meine Stimme empfehlen? Ich habe zwar ein Elektronische Piano aber male high c (aus SS) etc. sagt mir nix

    Mein Stimmumfang: ich kann tief singen (robbie williams angels "i sit and wait" und von apologzie das "too late" bekomm ich auch ohne problem hin (denke ich)
     
  2. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 03.07.08   #2
    Bei einem Song fängt die entscheidenden Frage nicht mit wie, sondern mit was an. Was möchtest Du ausdrücken? Es gibt hier im Forum einen Workshop Lyrics, der dir vielleicht weiterhelfen kann. Melodiefindung ist zum größten Teil eine intuitive Sache, eine Frage des Gefühls, das Du vermitteln willst, aber eine Beschäftigung mit Musiktheorie, Harmonielehre, Akkorden, Kadenzen, Skalen kann Dir weiter helfen; und Notenkenntnisse zu erwerben ist bestimmt nicht verkehrt. Das elektrische Piano, daß Du erwähnt hast, kann dabei vielleicht Dein wichtigstes Hilfsmittel sein. Es gibt keine schnellen Patentrezepte, es gibt nur einen langen Weg. Ob er zu mühsam oder faszinierend ist, mußt Du selbst herausfinden.

    Das "male high c" dürfte wohl das c'' sein, das hohe C, mit dem Spitzentenöre glänzen, während tiefere Stimmlagen dort nur ein klägliches Falsett zustande bringen.
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 04.07.08   #3
    Zunächst: wenn Du fragst, was "für Deine Stimme zu empfehlen ist" MUSST Du auch ein Sample beifügen. Am Besten von eben jenem Song. Sonst kann man die Frage nicht beantworten.


    Wenn Du meinst, "Du kannst die Töne nicht singen, weil Du sie nicht kennst" ist wohl Gehörbildung das Richtige für Dich.

    Töne vorspielen lassen, nachsingen, das gleiche mit einfachen Melodien, Intervallen ... usw...
    ... immer mit Jemandem zusammen, der das kontrolliert.

    Notenkenntnisse sind nicht nötig, um gerade Töne singen zu lernen. Denn Du musst die Töne nur singen können, nicht lesen oder benennen.

    Was mich aber sehr wundert, ist, dass Du ein Jahr Unterricht hattest und dennoch diese typischen Anfänger-Probleme beschreibst und einen recht kleinen Umfang ("I sit and wait" aus Angels ist für beinahe jeden noch singbar)...

    Dieses Satzkonstrukt verstehe ich zwar überhaupt nicht, aber die Software sollte Deinen Gesang nicht beeinflussen. Wenn es zickt, nimm halt ein anderes...
    Bei jedem Loop-basierten Programm sollte man das Tempo regulieren können


    Und: Ich verschiebe mal diesen Thead

    ...
     
  4. [nick]

    [nick] Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 04.07.08   #4
    Danke für Eure Antworten!

    Ich nutze mittlerweile die Seite http://musictheory.net/ und den o. g. Workshop für die Lyrics.

    Wie würdet ihr bei der Gehörbildung vorgehen. Ich verwende dieses Programm: http://www.pianoeletronico.com.br/index-en.html
    Konkret: Ich weiss nicht welche Tasten ich jetzt selektieren soll nur weiße oder auch schwarze? Welche Oktave soll ich nehmen (geht von 1 bis 5)? Siehe Screenshot Main screen auf genannter Seite.

    Macht es Sinn ein Mikro zu kaufen (also Audio-Interface, Großmembran usw.) und damit rum probieren?

    Wie ist es wenn ich einen Song habe also im Programm Acid Studio. 4/4 Takt. Projekttonart A. Tempo 75 BPM. Muss ich da jetzt spezielle Töne singen oder könnte ich singen was ich will? Unterstellt ich hätte einen Text was noch nicht der Fall ist. Die Musik möchte ich nicht wirklich reinstellen.
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 04.07.08   #5
    Wenn ein Song in A ist, darfst Du natürlich nur Töne singen, die zu A passen.

    Die Grundtöne wären die der A - Dur Tonleiter. Aber dann gibt es noch alteriertes und und und. Aber dir das zu erklären, ginge jetzt zu weit.

    Ich will ganz ehrlich sein: wenn es Dir nicht möglich, die richtigen und passenden Töne selbst zu finden und zu hören, ob sie richtig oder falsch - dann ist der autodidaktische Weg der falsche für Dich. Der autodidaktische Weg zur Musik ohne Notenkenntnisse und Musiktheorie führt einzig und allein über das Gehör und das eigene musikalische Empfinden.

    Wenn Dir das fehlt, musst Du Musik auf die schulische Art lernen. Da ist das Gesangsforum aber nicht das richtige, um dir aufzudröseln, was Du auf ein Lied singen sollst, was wir nicht mal kennen.

    Wenn Du mehr über Musik lernen willst (welche Töne passen zu welcher Tonart usw) dann schau mal hier rein:

    https://www.musiker-board.de/vb/f83-musik-theorie/

    ...

    Zum Klavierprogramm: ich hab mir nur das Demo angeshaut. Aber es bringt Dir natürlich nichts, wenn Diu A) nicht Klavier spielen kannst und nicht hören kannst, was falsch ist und B) Das Programm Dich nicht kontrolliert.

    Du brauchst ein Programm, was Dir etwas vorspielt, was Du dann nachsingen musst. Das Programm muss dann ausgeben, ob oder wie gut Du die Töne getroffen hast .. oder so... ähnlich wie Singstar...

    ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping