HILFE - Daumen schmerzt (Greifhand) beim spielen

von FunkyMarv, 17.03.08.

  1. FunkyMarv

    FunkyMarv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    16
    Ort:
    In Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Ja Hallo erstmal,

    ich hab zurzeit folgendes Problem:
    Ich nehm schon seit ca. nem Jahr Bass-Unterricht, mein Lehrer meint meine Technik ist super
    (immer Daumen unten und die bewegeung nur aus dem Handgelenk)
    jetz hat er mir die Linie aus "Michael Jakson - Billy Jean" mitgegeben und gemeint das des der Live Bassist des so um die 8 min ohne pause spielen müsste

    gut ich übe zu hause aber schon nach 40 SEC. tut mein Daumen wahnsinnig weh!!

    ich hab des mit meinem Bass Lehrer dann abgecheckt und der meinte dann das ich einen Bass mit sehr Flachen Hals brauche.

    Kennt ihr das/ hatte ihr ähnliche Probleme. Wisst ihr vllt. ne kostengünstigere Alternative zu nem neuen Basskauf ^^

    DANKE
    -Marv
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.08   #2
    wo/handwurzel?
     
  3. FunkyMarv

    FunkyMarv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    16
    Ort:
    In Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #3
    ja in der Handwuzelzum daumen hin
     
  4. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 17.03.08   #4
    hallo funkymarv

    ich komm noch nicht genau draus, wobei dir der daumen denn so weh tut.

    - Legst du ihn auf dem PU auf und bekommst daher schmerzen über?
    - Verkrampft er?
    - spielst du das ganze mit dem daumen?

    Und was meint dein lehrer mit nem "flachen hals"? Meint er damit, dass du eine flachere Saitenlage brauchst? Ist deine jetzige Saitenlage evtl so hoch, dass du so fest zu packen musst?

    Zwar noch wichtiger wäre zu wissen, ob linker oder rechter daumen, sonst kann ich dir leider keine besonders schlaue tipps geben :o
     
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.08   #5
    mag kommen, wenn du den daumen relativ spitzwinklig zum hals auflegst und gleichzeitig kraft ausübst (was du eigentlich nicht tun solltest, und was dein lehrer merken/korrigieren sollte).
    falls das und trainingssache nicht der fall sein sollten, würde ich im laden oder sonstwo einige dünnbretter ausprobieren (andere instrumente ausprobieren ist sowieso immer gut ;) ). z.b. 2mm weniger stärke machen schon etwas aus. ich denke jedoch, dass vorher stehendes das kardinalproblem ist.

    @c??nd: greifhand ... :rolleyes:;)
     
  6. FunkyMarv

    FunkyMarv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    16
    Ort:
    In Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #6
    Ich Spiel nich mit dem daumen der ist einfach in der mitte vom Hals
    ja er fängt dann ein bissl zu verkrampfen an und sticht wahnsinnig im unteren Daumen gelenk
    nein ich spiel nicht mit dem daumen

    naja ich hab an meinem Bass einem Hals, der sehr rund ist (dick). Der bass von meinem Lehrer ist ein status mit einem sehr dünnen flachen hals --> auf dem kann ich ohne probleme entlos lang spieln ^^

    es ist der linke daumen (Greifhand)

    Ich war heut schon in nem Musikladen und hab alle möglichen Bässe mit dünnen Hälsen ausprobiert (Fender, Ibanez, Sandberg etc....)
    ich hatte überall das Problem allerdings in verschiedenen "Stärken" --> (bei nem Status von meinem Lehrer is allerdings nix)
    ein verkäufer im laden kannte jemanden der sich wegen dem selben problem auch nen neuen bass kaufen musste...
    naja ich hab keinen passenden Bass gefunden ^^
     
  7. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 17.03.08   #7
    Kann es sein, dass du mit dem Daumen der Greifhand Gegendruck ausübst? Wenn ja, dann solltest du deine Technik modifizieren.

    Lesenswert dazu:
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/104747-greifhandtechnik.html

    Es ist so oder so ziemlich klug, auf seine Daumen aufzupassen, Reizungen in den Sehnen und Sehnenscheiden, Gelenkentzündungen und sogar Arthrose sind da im Bereich des Möglichen und nicht erstrebenswert, wenn man langfristig das Bass-Spielen nicht vernachlässigen möchte.
     
  8. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 17.03.08   #8
    Eine Frage: Wie fest drückst du die Saiten in die Bünde?

    Ich hatte mal was ähnliches... da war aber meine Saitenlage so fürn Arsch, dass ich zuviel Kraft aufwenden musste -> Konditionsverlust und Verkrampfen in Daumen und Handgelenk

    Zudem habe ich meine Anschlagtechnik geändert -> weniger Kraftaufwand in der rechten Hand, dadurch muss auch weniger Kraft in der linken aufgewendet werden, um Schnarren zu vermeiden.

    Da du meintest, deine Technik sei sehr gut, scheidet das wohl eher aus... aber man weiß ja nie.
     
  9. FunkyMarv

    FunkyMarv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    16
    Ort:
    In Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #9
    Super danke für das Lesenswerte Gnomine!
    ich werde mal auf die dort beschriebenen Problem Punkte achten :great:

    Das drücken ist minimal --> hatte nämlich auch mal des Problem und dann auch meine Anschlagstechnik verändert (hat bei mir geholfen)
    Danke
     
  10. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 17.03.08   #10
    Bitte gerne. :)

    Ich wäre dann letztlich übrigens dankbar über eine Rückmeldung, ob es denn daran lag oder vielleicht doch ein anderes Problem ist.
     
  11. FunkyMarv

    FunkyMarv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    16
    Ort:
    In Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #11
    Jo ich werde dann ne Rückmeldung bzw. Lösung Posten, wenn ich weiß was bzw. was es nicht ist
    MFG DANKE
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.08   #12
    dann musst du ihm wohl den status abkaufen ... :screwy: ;).

    setup überprüfen ist von der spieltechnik abgesehen natürlich auch existentiell. weiter: weichere/dünnere/flexiblere saiten ausprobieren (was ist drauf?)

    der rbx hat eigentlich schon ein c-shaping. ein modern-c-jazzi ist m.e.auch nicht viel flacher. kurzer blick darein:
    https://www.musiker-board.de/vb/e-b-sse/150599-ultimative-halsma-ethread-3.html#post1716822
    https://www.musiker-board.de/vb/2529605-post26.html dünner nur z.b.
    https://www.musiker-board.de/vb/2748480-post37.html
    https://www.musiker-board.de/vb/1716822-post6.html
     
  13. FunkyMarv

    FunkyMarv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    16
    Ort:
    In Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #13
    ich spiel nen Yamaha RBX 374 der hat glaub ich mehr ein D-shaping
    jo also was ich bisher so gehört hab brauch ich nen neuen bass
     
  14. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 17.03.08   #14
    argh damn, das hab ich total überlesen....

    @funkymarv
    naja, n paar anregungen haste ja jetzt bereits erhalten :great:

    noch zum rbx 374
    ich hab den selber noch nie angespielt, aber wenn der hals ähnlich ist wie bei meinem
    rbx 775, dann sollte dir der sehr entgegenkommen. wirklich sehr angenehmes shaping,
    ein richtiges D, absolut angenehm auch über längere zeit.
    meine ersten bass stunden hab ich auch mit dem gemeistert und hatte in diesem zusammenhang
    noch nie probleme. ist somit sicher ein antesten wert.

    wünsche noch viel erfolg!
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.03.08   #15
    weiss ich nicht, so schnell schon alles ausprobiert?
    hätte beim rbx übrigens eher auf c getippt - die flanken sind m.e. nicht so fett.
    [​IMG]
     
  16. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 18.03.08   #16
    Der 374er hat tatsächlich einen schlanken, angenehmen Hals und ich schätze das auch mehr als C-Shaping ein.

    Allerdings vielleicht noch was aus meinen Beobachtungen: Weil ja Hände klein und Greifhand-Daumen kaputt habe ich mich zu Anfang meiner Basser-Karriere auf Bässe mit schmalen, flachen Hälsen gestürzt, mich allerdings bei der Endauswahl auf das Feeling verlassen. (ich spiele auch den 374er)

    Ich konnte von einem Bandkollegen dann den Ibanez aus dem Jump Start Set als Zweitbass borgen.
    Da habe ich dann bemerkt, dass der mit sinem noch zarteren Hals meinen Daumen zum verkrampfen brachte (!). Vielleicht brauchst Du einfach mehr in der Hand.

    Oder Du solltest wirklich Saitenlage und Setup mal überprüfen.
    Als ich das letzte Mal bemerkt habe, dass meine Hand beim Spielen verkrampfte, hatte sich die Saitenlage stillschweigend über 2mm angehoben...
     
  17. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 18.03.08   #17
    Sofern du nicht irgendwelche othopädischen Einschränkungen der Greifhand hast, wird aus meiner Sicht ein anderes Halsprofil nicht viel bringen. Ich selbst spiele verschiedene Halsprofile vom Precision (Baseballschläger) über einen Ibanez (Dachlatte) bis zum Status 6Saiter (Surfbrett) und Kontrabass (Baumstamm) ohne Probleme seit Jahren.
    Sprich mal mit deinem Lehrer über spezielle Kraftübungen für die Greifhand. Ich mach das mit meinen Schülern so, dass ich Lefthandtapping von Anfang an in den Unterricht mit einbaue zur Stärkung der Greifhand.

    Wichtig dabei ist, dass der Daumen der Greifhand nicht durchgedrückt ist, sondern leicht gebeugt unter dem Griffbrett nur zur Führung der Greifhand dient:
    [​IMG]

    Keinensfalls sollte er kräftemäßig in dem Greifprozeß eine wesentliche Rolle spielen - er soll nur führen.
    [​IMG]

    Um zu prüfen, ob genug Kraft und Elatizität in den vier Fingern ist, lass den Daumen mal weg:
    [​IMG]

    Mit der richtigen Technik ist stundenlanges, ermüdungsfreies Spielen/Üben kein Problem, egal welches Halsprofil da gerade vorhanden ist.:)

    -----

    Bildquelle: http://www.justchords.de/bass/ortho.html
     
  18. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 19.03.08   #18
    Oh ja, kann ich auch nur empfehlen - Fingerübungen Legato spielen (aber schön sauber, erst dann bringts auch was...;)), das brachte mir persönlich schon sehr viel.
     
  19. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 19.03.08   #19
    Da würde ich aber mal nachhaken, warum sich die Saitenlage so extrem verändert hat. Ein dünner Hals reagiert natürlich deutlich auf Feuchtigkeitsänderungen als ein fetter Hals. Allerdings sind 2mm sehr extrem.
    Ich schreibe das deshalb, weil ich vom Musikhändler meines Vertrauens mal die Info erhalten habe, dass die TrussRods der indonesischen Yamahas (270er, 370er) der ersten Serie durch vorzeitiges Dahinscheiden der Spannung hervortun und sich irengwann auch nicht mehr nachspannen lassen. Ist der Bass neu und hast du noch Garantie, dann unbedingt beobachten und ggf. reklamieren.
     
  20. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 19.03.08   #20
    Habe ich... War meine eigene Blödheit... ich hatte die Halsschrauben nach dem Abschleifen nicht genug angezogen.
    Neu ist der Bass dementsprechend nicht :) Der hat schon zehn Jahre auf'm Buckel...

    Edit: Aber danke für den Tipp... wo habe ich denn heute meine Höflichkeit gelassen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping