hilfe: kaufentscheidung

  • Ersteller du4lity
  • Erstellt am
D
du4lity
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.10
Registriert
30.05.10
Beiträge
2
Kekse
0
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
bis 100 € kann zur Not aber bis zu 200€ locker machen.



(2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?
Ich bin spieltechnisch absoluter Anfänger.



(3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

Da ich später auch E-Gitarre spielen will, weil mir Metal-Musik gefällt, denke ich doch Plektrum (oder?)



(4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

Erst einmal nur Zuhause



(5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

Ich glaube, ich komm am Anfang mit einer Klassischen am besten zurecht



(6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

Ich kenn mich damit überhaupt nicht aus, aber ich denke die Frage zielt auf die Handgröße ab.
Ich habe ziemlich kleine Hände.



(7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
Eher schlank



(8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
Ich bevorzuge wohl den hellen Klang


(10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[ ] Massive Decke
[ ] Massiver Boden
[ ] Massive Zarge
[ ] hochwertige Mechaniken
[ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
[ ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
[x] sonstiges:Ich lege Wert auf Anfängerfreundlichkeit

(11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??
?


(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?
nein


(13) Sonst noch was? Extrawünsche?

Ich bin noch Schüler und möchte nicht allzu viel Geld ausgeben, falls ich tatsächlich irgendwann keine Lust mehr habe,versteht mich nicht falsch, ich möchte unbedingt Gitarre lernen, aber ich wär nicht der erste der die Lust an einem Instrument verliert, aber so viel Qualität sollte schon da sein, dass sich anständig darauf spielen lässt.

Außerdem wär ich dankbar über Buchempfelungen zum anfänglichen Selbststudium.
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.932
Kekse
19.463
Es gibt genug Threads, in denen erklärt wird, warum ganz billig nicht preiswert ist und was im Bereich von plusminus 150 bis 200 empfohlen werden kann. Deshalb von mir nur folgender Hinweis: Wenn Du Richtung E-Gitarre gehen und mit einem Plektrum spielen willst, ist ne Nylonstring vielleicht nicht so geschickt. Die Saiten sind relativ weit auseinander und schwingen weit; das könnte die spätere Umstellung unnötig erschweren.
Es ist evtl. auch nicht unbedingt ratsam, mit ner Gitarre anzufangen, die Du eigentlich gar nicht spielen willst. Da musst Du dann selbst wissen, ob die Motivation nicht viel größer wäre, wenn Du gleich ne ner E-Gitte in der Hand hättest...
 
D
du4lity
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.10
Registriert
30.05.10
Beiträge
2
Kekse
0
das seh ich ein, vielen dank

aber sind die meisten Gitarrenschulen nicht für nicht E-Gitarren konzipiert? oder ist das egal?

weitere Meinungen sind willkommen
 
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.932
Kekse
19.463
Ist vermutlich so, weil die meisten mit A-Gitarren anfangen. Es geht aber auch anders - wie gesagt, m.E. vor allem einen Frage der Motivation.
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Nur mal so als Anregung zum Nachdenken...

Eine Klassikgitarre hat im Vergleich zur Western- oder E-Gitarre das breiteste Griffbrett. Das macht es zunächst vielleicht schwerer beim greifen mit der linken Hand, aber IMHO ist die Umstellung zur E-Gitarre dann eher leichter, als umgekehrt (ist aber nur meine Erfahrung).

Die Nylonsaiten der Klassikgitarre sind weicher, was eine Gewöhnung der Finger erleichtert. Die Stahlsaiten der Westerngitarre und E-Gitarre sind mit größerer Spannung aufgespannt (Die Saitenlage ist zwar niedriger, was es etwas erleichtert, aber man merkt es schon). Dazu gibt es gerade bei Klassikgitarren auch kleinere Größen zum anfangen für Kinder. Du könntest schauen, ob du z. B. mit einer 3/4 oder 7/8 Gitarre anfangen kannst (aber da musst du mal testen und Gitarren in die Hand nehmen - Das kann man von hier schwer beurteilen).

Für eine E-Gitarre benötigt man einen Verstärker, der in das Budget einberechnet werden muss... Qualitativ bleibt also bei zwei Teilen, die zu kaufen sind, weniger übrig...

Was die Bücher angeht, gibt es auch reichlich Angebot speziell für E-Gitarre...

Ich persönlich habe auch mit E-Gitarre angefangen, weil ich das halt wollte. Nun allerdings, wo ich nach ein paar Jahren Pause wieder intensiver spiele, bin ich an eine Konzertgitarre gekommen und mag den Klang so sehr, dass ich sie mindestens genauso oft spiele, wie die E-Gitarre...

Lange Rede kurzer Sinn...

Wenn es in deiner Nähe eine Musikschule gibt, könntest du dort vielleicht eine Probestunde machen, um unter Anleitung vielleicht die Unterschiede zwischen Konzert-, Western- und E-Gitarre mal in einem ersten Schritt anzutesten. (Alternativ vielleicht auch eine Probestunde bei einem Privatlehrer, der in deiner Nähe ist.)

Selbst wenn Unterricht nicht in Frage kommt, bekommst du so einen guten ersten Eindruck von den Unterschieden. Notfalls musst du ansonsten in einem Laden mal ein paar Gitarren in die Hand nehmen bzw. dir vorspielen lassen... Nichts geht über selber anfassen und antesten, selbst wenn du nicht viel spielen kannst, ist es wichtig eine Gitarre auch quasi zu spüren (wie schwer ist die E-Gitarre, wie groß und tief der Korpus einer Akustik-Gitarre usw.).

Wenn es dich definitiv in Richtung E-Gitarre zieht, du aber mit einer akustischen Gitarre anfangen möchtest, wäre eine Westerngitarre wohl eine gute Wahl. Ich glaube hier wird gerne die Cort Earth 70 empfohlen... (Ich vermute, dass jeder, der dabei bleibt, auch zumindest eine Akustik-Gitarre bei sich hat, insofern wäre das keine Verschwendung.)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben