Hilfe! - keine Speaker Impendanz - Angabe am Röhren Amp!

von freny, 10.02.08.

  1. freny

    freny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #1
    Hallo...bin neu hier und hoffe auf Eure Hilfe!

    Ich habe folgene Probleme:

    Habe mir günstig einen Röhren Amp ersteigert.....allerdings habe ich leider keine Angabe über Ausgangs - Leistung bzw. über die Impedanz Werte der anzuschließenden Boxen :(
    Es ist kein Impedanzschalter vorhanden. Ich möchte Sicherstellen, daß ich die nun richtigen Impedanzwerte für die Speaker einhalte. Wie bekomme ich dies raus oder kann ich sie einfach messen bzw. errechnen?

    Der Amp hat nur folgende Aufschrift bzw. Angaben:
    "Super Bass" Made in Italy"
    Mehr nicht !!! Vielleicht kennt ja jemand diesen Amp oder einen entsprechenden Cloneamp. Schätze das Alter den Verstärker so auf Mitte 60`bis mitte 70 Jahre

    Zwei Eingänge (Ein Kanal)
    1 x Volumen - 1 x Tone - 1 x Schalter Power (On/OFF) 1 x Schalter Anti Brumm!
    1 x Ausgang

    Die Röhren: 2 x 12ax7 (Vorstufe)
    2 x EL 84 (Endstufe)
    1 x EZ 81 (Gleichrichter)
    Leistungsaufnahme (selbst gemessen) 75 Watt

    Bisher habe ich probeweise jeweils ein 10" Zoll ( 8 Ohm ) Speaker als auch ein Box mit zweimal 10´´ Zoll mit 4 Ohm angeschlossen - (allerdings nur in Zimmerlautstärke getestet!)
    der Sound war jut! Nur was macht die Endstufe?????:screwy:
    Weiter Fragen;
    Da ich jetzt mit Jazzsound rum probiere, ist der Bass Amp echt o.k. Kling auch sooo Klasse! ............................................................Trotzdem.........

    ......möchte ich noch gerne eine

    Standby Schalter
    und eine
    getrennte Vorstufenpoti (Gain)

    selbst einbauen (oder einbauen lassen??)
    Was kostet dies von einem Profi einbau zu lassen?? Wer macht so etwas preiswert? bzw. Wie mache ich so etwas selbst, ohne Schaltplan???

    PS....Mir sind die Gefahren eine Röhrenverstärker durch aus bekannt! (Spannung Elkos usw. ) bin zwar kein TUBE_Profi , kann aber Löten und tech. Zusammenhänge herstellen!

    Bin über jede Hilfe Dankbar!!!!!!!!!!!!!!-auch über Abgaben des setenen ITALY Amp!

    Viele liebe Grüße
    freny!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  2. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 10.02.08   #2
    Moin,
    das Du hier neu bist merkt man sofort an dem - Hilfe!- im Threadtitel.
    Auch hätte es gereicht, nur einen Thread zu diesem Thema zu eröffnen.
    Kein guter Einstieg hier in das Forum......:(
    Hier wurde bisher jedem geholfen.
    Zu deinem Problem:
    Man darf hier Bilder hochladen - die sagen oft mehr als tausend Worte.
    Einen alten Röhrenverstärker - von dem noch nicht mal ein Schaltplan vorliegt -
    umbauen zu wollen, dazu gehört schon einiges Selbstvertrauen.
    In der genannten Bestückung sollte der AMP ca. 15Watt leisten.
    Wenn der AMP tatsächlich schon einige Jahre auf dem Buckel hat,
    würde ich mir überlegen, ob ich den durch Umbauen "verpfusche".
    Also bitte Bilder machen und hier in den Thred stellen.
    Und kaufe Dir bitte eine neue Tastatur - Fragezeichen/ Ausrufezeichen und auch Punkt hängen..........;)
    Gruss
    Jürgen
     
  3. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 10.02.08   #3
    Da gibts jetzt verschiedene Möglichkeiten. Mach erstmal Bilder, da kann man evtl. schon helfen.
    Dann kann man alternativ dazu das Ganze auch ausmessen. Hast du einen Regeltrenntrafo zu Hause oder eine andere Wechselspannungsquelle?

    MfG OneStone
     
  4. freny

    freny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Hallo und Danke für die schnellen Antworten!:)

    Hab mal eine paar Fotos gemacht – allerdings von minderer Qualität (Meine Canon hat leider eine Wackelkontakt, so daß die alte HP zum Einsatz kommt.
    :o
    Zum Amp:

    An dem Amp wurde leider bereits herum gebastelt, so daß ich keine absoluten Wert auf original Zustand lege.
    - Das alte Netzkabel ( zweiadrig !) wurde von oben hereingeführt – knapp an den Röhren vorbei!
    - Der Trafo rechts hat wohl mal recht heiße Zeiten erlebt – Die Kabel Grün und Rot sind angeschmort – wobei in meine Testbetrieb wurden sie nicht warm!
    - Der Boxenausgang wurde wohl irgendwann nach vorne gelegt
    - Die komplette Rückwand wurde nachträglich mal verändert


    Gemacht habe ich gestern:
    - Neues Netzkabel gelegt
    ( Es kommt aber noch ein richtige Kaltgerätesteckerbuchse an den Amp – das alte
    ursprüngliche hatte keinen Schutzleiter !)

    - On /Off Schalter gedreht, da die eine Seite kaputt war
    - Neue Röhren / für Vor und Endstufe eingesetzt


    Außer ein preiswerte Multifunktionsprüßgerät besitze ich keine weiteren Prüfgeräte!

    Viele Güße und DANKE!!!
    freny:)
     

    Anhänge:

    • amp01.jpg
      Dateigröße:
      30,4 KB
      Aufrufe:
      139
    • amp02.jpg
      Dateigröße:
      48,3 KB
      Aufrufe:
      103
    • amp03.jpg
      Dateigröße:
      87,2 KB
      Aufrufe:
      106
    • amp4.jpg
      Dateigröße:
      40,5 KB
      Aufrufe:
      93
    • amp5.jpg
      Dateigröße:
      96,3 KB
      Aufrufe:
      102
  5. freny

    freny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #5

    Anhänge:

    • a1.jpg
      Dateigröße:
      160 KB
      Aufrufe:
      86
    • a2.jpg
      Dateigröße:
      190,2 KB
      Aufrufe:
      57
    • a3.jpg
      Dateigröße:
      181,2 KB
      Aufrufe:
      63
    • a4.jpg
      Dateigröße:
      162,8 KB
      Aufrufe:
      73
    • a5.jpg
      Dateigröße:
      149,1 KB
      Aufrufe:
      74
    • a6.jpg
      Dateigröße:
      147,8 KB
      Aufrufe:
      71
    • a7.jpg
      Dateigröße:
      153,3 KB
      Aufrufe:
      87
  6. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 10.02.08   #6
    Okay, das hilft jetzt unglücklicherweise nicht wirklich...
    Auf dem AÜ stehen keine Windungszahlen drauf, mehrere Anzapfungen scheint er auch nicht zu haben...

    Hast du ein Netzteil, das Wechselspannung rausgibt, so 6V AC oder sowas? Damit könnte man das sehr schnell und einfach rausmessen, welche Lastimpedanz der Amp sehen will.

    MfG OneStone
     
  7. freny

    freny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #7
    Hallo OneStone,
    danke für die schnelle Antwort!
    Auf dem AÜ ist ja eine kleiner weißer Aufkleber mit der Aufschrift TU. 20 :screwy:
    Ansonsten ist nichts zu finden!
    Ich habe nur ein ein Standart Universal Netzgerät mit schaltbar von 3 V bis 12 Volt - würde das für messzwecke reichen?

    Gruß Freny
     
  8. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 10.02.08   #8
    Moin,

    ich habe den Verstärker schonmal gesehen, allerdings als Fliptop-Kiste für einen kleinen Combo (ev. hast Du auch lediglich den Verstärkerteil ohne die zugehörige Box bekommen). Ich meine mich daran erinnern zu können, dass der Lautsprecher in der Box ein 16Ω-Typ von Jensen war, bin mir aber nicht absolut sicher. Falls Du Dich gedulden kannst, ich kann mich das kommende Wochenende mal schlau machen.
     
  9. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 11.02.08   #9
    Das klngt nach einem Schaltnetzteil das Gleichstrom (DC) liefert.
    Du benötigst aber ein Netzteil, welches WECHSELSTROM (AC) liefert.
    Du müsstest draufgucken, was angegeben ist.
    Gruß
    Moritz
     
  10. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 11.02.08   #10
    Jep, ein Klingeltrafo oder Halogentrafo oder sowas...(kein elektronischer, das ist wieder ein Schaltnetzteil...)

    MfG OneStone
     
  11. freny

    freny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #11
     
  12. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 11.02.08   #12
    Miss mal mit einem Voltmeter nach, ob da auch wirklich 12V AC rauskommen :)
     
  13. freny

    freny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #13
    hallo onestone,

    bin gerade ein paar tage außer kraft gesetzt (kleine op) möchte aber am wochende an den amp gehen!
    Messe natürlich vorher alles an der Halogenlampe durch - bin ja nicht leichtsinnig!
    Wie gehe ich dann weiter vor, um den AU durchzumessen?
    Viele Grüße
    freny
     
  14. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.08   #14
    Hallöl,

    ich kenne den Amp leider auch nicht.

    Allerdings kann man einen Echolette B200 (von 1973) auch auf 4 und 20 Ohm einstellen.
    Daher könnte das "TU 20" wirklich 20 Ohm bedeuten.
    Das deckt sich mit dem Post von Granufink. Eine 16 Ohm Box wäre dann richtig.

    Falls Du keine 100%ige Antwort bekommst, würde ich 8 Ohm vorschlagen, denn dann ist die Fehlanpassung nach 4 und 16 Ohm "nur Faktor 2" und das dürfte gerade noch gehen.

    Gruß
    Andreas
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 14.02.08   #15
    Hi Freny,

    du ziehst die Endröhren aus dem Amp (Amp vom Netz nehmen) und speist zwischen den beiden Endröhrenfassungen je am Pin 7 deine Spannung ein. Also das eine Ende vom Trafo in den einen, das andere in die andere. Dann misst du die Spannung am Trafo und die Spannung am Lautsprecherausgang.
    Und dann kann man weiterrechnen.

    MfG OneStone
     
  16. freny

    freny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #16
    Hallo....erst einmal an alle..... vielen DANK! -für die gutenTips!:)
    Leider bin ich nach meiner OP noch nicht so Fit, daß die entsprechenden Messungen am amp durchführen konnte! Hoffe dennoch weiter in Zukunft auf auf Eure Hilfe!
    Habe nochmals den AU eingestellt - die leicht angeschmorrten Kabel ( blau und grün Foto)
    ...deuten die auf (eine in der Vergangenheit) zu niedrige oderhohe Boxen - Ipedanz?:screwy:
     

    Anhänge:

    • amp03.jpg
      Dateigröße:
      3,2 KB
      Aufrufe:
      127
  17. freny

    freny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Niederrhein und Odenwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #17
    Der weiße Aufkleber TU 20 am AU könnte tatsächlich seine Bedeutung haben!
    tensione (italienisch) heißt auf deutsch (Elektrizität) Spannung!
    Was würde uns dann die "20" am AU bedeuten?
     
  18. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.02.08   #18
    Das weiß nur der Allmächtige Vater selbst oder der Hersteller...
     
Die Seite wird geladen...

mapping