Hilfe! Verkabelung...und Boost! Soviel!

  • Ersteller Midrunner
  • Erstellt am
M
Midrunner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.09
Registriert
22.10.07
Beiträge
18
Kekse
0
Hey Ihr,

Ich habe mir den M13 von Line 6 zugelegt.

Ich habe einen Marshall dsl50 Amp und bin auf den (mein erster Amp) noch recht Stolz. Deshalb will ich den Amp auch voll auskosten mit seiner 1960 Marshall box.

Deshalb habe ich mir auch nicht das L6 POD3X Live geholt sondern den Stompboxmodeller.
Ich hab mir gedacht ich nehme hauptsächlich den Amp Sound und ergänze bloß bei einzelnen Liedern mit dem M13. Also ich will halt nah am Orginalen Sound bleiben und net zuviel verschmuddeln.

Nun meine Fragen:

1. Um den Amp zusammen mit dem M13 optimal einzusetzen und auszunutzen sollte ich doch bestimmt die 4 Kabel Methode wählen, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Denn nur so kann ich alle Komponenten ausnutzen.
Also die Vorstufe(Distortion) vom Amp, Dann das M13 mit seinen Zerren und Mods vorne und Modeling-Effekts wie Delay, Reverb und Filter durch den FX Loop. Ausserdem kann ich dann doch auch noch den Reverb vom Amp nutzen.

Ich hoffe es stimmt soweit!

2. Also meine Verkabelung sollte doch so sein:

Gitarre->VoxWah, Volume Pedal -> Input M13
Send M13 -> Input Amp
Send Amp -> Return M13
Output M13 - Return Amp
(Der Loop im M13 sitzt nach den Zerrern und Mods, und vor dem Rest also Delay,Reverb und Filter)

Ausserdem hab ich dann noch ein Expression Pedal welches ich direkt über den M13 nutze und 2 einzelne Fußtaster für den Amp für Channel und Reverb.

3. Sollte ich nun alles gleichwertig nutzen können?

Also alle Effekte der Szene variabel mit der Zerre vom Amp und möglicherweise dem Reverb vom Amp oder muss ich darauf achten was ich mit was Kombiniere?
Denn ich habe in irgend einem Post gelesen dass man nicht 2 Vorstufen miteinander benutzen sollte.
Bedeutet dies dass ich nicht die Amp Zerre mit denen vom M13 verwenden kann/soll?

Denn meiner Vorstellung nach wollte ich hauptsächlich den Amp-Sound nutzen und dann bei Bedarf mal eine Zerre vom M13 als Ergänzung/Boost mitbenutzen?

Oder muss ich entweder Amp oder M13 spielen mit vllt noch Moddeling-Effekten aus dem FX-Loop?

4. Zu guter Letzt wollt ich mal fragen ob ich denn mit den Kompressoren des M13 auch einen Schalter zum reinen Boosten also Lautstärke anheben für Solos/Leadsounds belegen kann? Dies habe ich nämlich ebenso mal gelesen. Falls ja welcher eignet sich denn dafür und wie sollten grob die Einstellungen dafür sein. Bisher verwende ich dazu den Boost Comp.

Danke allen Lesern und Antwortern im vorraus.

Freu mich über alle Tipps und Antworten!

Gruß Stefan
 
Eigenschaft
 
Z
Zorro Zork
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.22
Registriert
23.06.08
Beiträge
1.587
Kekse
3.285
tja... ich fände jetzt logisch folgende verkabelung:
gitarre -> Wah, Volume -> Input M13
Output M13 -> Input Amp
Send Amp -> Return M13
Send M13 -> Return Amp
Schreibe ich aber nur, weil sonst noch niemand einen Hilfsversuch gestartet hat. Ich hab nämlich garkeinen M13 oder ähnliches.
Wenn der so aufgebaut ist, das man Effekte wahlweise vor den Amp oder in die Loop hängen kann, ist das Ding doch eigentlich wie ein Pedalboard aus Einzeltretern, das würde ich dann so konzipieren/beschriften/verkabeln. Aber das ist doch bestimmt im Manual ausführlich beschrieben?? Ist ja nicht allerweltstechnik so...
 
hilmi01
hilmi01
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.22
Registriert
27.12.06
Beiträge
3.031
Kekse
12.037
Midrunner hat das schon richtig verkabelt. Die 4-Kabel-Methode funktioniert grundsätzlich so:

GITARRE -> [ Kabel 1 ] -> GERÄT 1 INPUT -> GERÄT 1 LOOP SEND -> [Kabel 2] -> GERÄT 2 INPUT -> GERÄT 2 LOOP SEND -> [Kabel 3] -> GERÄT 1 LOOP RETURN -> GERÄT 1 OUTPUT -> [Kabel 4] -> GERÄT 2 LOOP RETURN

GERÄT 1 = Effektgerät
GERÄT 2 = Verstärker
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben