Hilfe ! Yamaha A 3000 Sampler !

von crazyossi, 11.02.07.

  1. crazyossi

    crazyossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 11.02.07   #1
    Erst mal schönen Gruss an alle hier im Board !

    So nun zu meiner Frage :
    Bin ja eigentlich Schlagzeuger und deshalb mehr im Drummerforum zuhause .
    Nun habe ich noch von früher ein altes Psr 4000 Keyboard zu stehen gehabt ( mit 2
    Modulation Wheels unten dran ) wobei natürlich die Sounds selbst fürs Wohnzimmer
    zu schlecht sind ! Hat aber schon Midi ! Um also der Band im Live Betrieb die eine oder
    andere Fläche hinzuzufügen oder auch mal ein Fender Rhodes oder Wurlitzer ins rennen zu schicken habe ich in der Bucht einen A3000 ersteigert ! Laut Beschreibung "Tip Top",was das auch immer heissen mag ! Zu Hause kam dann der Schock als ich das Gerät an den
    Computer anschliessen wollte - denn wo der SCSI - Anschluss sein sollte prangte eine
    selbstgemachte Blende ! Nun kann ich nicht mal eine Festplatte einbauen ! Ich kann doch
    nicht im Live Betrieb immer erst eine Soundbank laden die sich über 5 Disketten erstreckt !
    Die gehen ja auch immer dann kaputt wenn wenn man sie braucht ...
    Also wer kennt sich aus !? Wurde das Gerät damals überhaupt OHNE SCSI verkauft ?!
    Laut Anleitung hätte eine CD-Rom und ein(2) Festplattenkabel dabei sein müssen !

    Also wär schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte

    Euer Crazyossi
     
  2. maxdm

    maxdm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.02.07   #2
    Hallo,
    so weit mir bekannt ist, wurde der A3000 schon von Anfang an mit dem SCSI-Board ausgeliefert.
    Dein Verkäufer hat wohl dieses entfernt und womöglich seperat veräußert, ein "dicker Hund" !
    Eine CD-Rom mit diverser Software hätte eigentlich auch dabei sein sollen.
    Was kannst Du tun ?
    Schraub den A3000 mal auf, dann siehst Du zwei Möglichkeiten ihn mit einer Harddisk auszustatten SCSI bzw. IDE.
    Es müßte eine IDE-Schnittstelle (40pin) vorhanden sein.
    Besorg Dir eine IDE-Harddisk max 8 GB, denn mehr kann der A3000 nicht verwalten.
    Wenn sie mehr als 8 GB hat macht es zwar auch nichts, alles darüber bleibt halt dann ungenutzt.
    Da ja kein SCSI-Anschluß vorhanden ist, macht es wenig Sinn, wenn Du Dir ein SCSI-CD-Rom Laufwerk zulegen würdest.
    Dieses würdest Du aber benötigen, um Sampling-CD´s in den A3000 einzulesen.
    Es werden zwar immer wieder mal SCSI-Boards bei Ebay angeboten, aber nur zu horrenden Preisen.
    Dafür bekommst Du ja schon fast wieder einen "neuen A3000".
    Wenn Du aber sowieso keine Sampling-CD´s zu Deinem A3000 hast, dann kannst Du Dir die ganze "Gaudi" mit dem CD-Rom Laufwerk sowieso sparen.
    Somit bleibt Dir nur das Samplen mittels dem A3000 selber als einzige Möglichkeit ihn mit "Futter" zu versehen übrig.
    Tja, leider !
    Bin mal gespannt auf Deine Antwort.
     
  3. crazyossi

    crazyossi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.02.07   #3
    Ja Hallo Max !

    Erst mal schönen Dank für Deine Antwort !
    Habe natürlich nach dem Schock mit dem fehlenden Anschluss das Gerät aufgeschraubt -
    da ist dann nur das nackte Mainboard drin mit 2 Anschlussbuchsen - eine längere (scsi ?)
    und eine welche sehr nach IDE aussieht ! Ich vermute mal daß an der längeren Buchse
    die SCSI-Erweiterung AIES (oder so ähnlich) angeschlossen war ! Der Kollege von dem
    ich das Gerät habe bietet bei "Bucht" selber auf eine AIEB Karte (8 Ausgänge) ,das heißt
    er hat selber noch einen A3000 !
    Wäre aber toll wenn es mit IDE so ginge - habe noch mehrere alte Festplatten rumliegen
    - müsste mir dann nur mit dem Stromanschluss was ausdenken - da sind ja ein paar An -
    schlüsse "südlich" vom Netzteil !

    Gruß , Tommi
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.02.07   #4
    Mahlzeit,

    ich habe einen A4000. Wenn der 3000er ungefhär ähnlich aufgebaut ist, wovon man ausgehen kann wie ich denke, sollte auf dem Mainboard genau stehen, was welcher Anschluss ist!!

    Die Preise von den SCSI Boards sind wirklich unverschämt und die meisten gehen auch gar nicht weg, wenn ich das richtig im Kopf habe.

    Gruß
     
  5. maxdm

    maxdm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.02.07   #5
    Hallo Tommi,

    also der längere der beiden Anschlüsse dürfte wohl die SCSI-Buchse (50pin) für eine interne SCSI-Harddisk sein.
    Der kürzere Anschluß (40pin) ist dann die IDE-Schnittstelle.
    An dieser Schnittstelle kannst Du jetzt jede IDE-Harddisk anschließen.
    Die Stromversorgung müßte eigentlich gleich daneben zu finden sein.
    Allerdings benötigst Du womöglich ein spezielles Adapterkabel.
    Versuche doch mal, ob du die 5Volt und die 12Volt irgendwo abgreifen kannst und löte Dir dann selber ein passendes Kabel.
    Das dürfte eigentlich nicht so schwer sein.
    Da Du ja kein SCSI-Board an Deinem A3000 hast, kannst Du ihn auch nicht mit dem Rechner per SCSI verbinden.
    Um jetzt aber Soundmaterial von Deinem PC in den A3000 zu transferieren könnte ich Dir noch folgende Möglichkeit anbieten:
    Erstelle am PC von dem Klangmaterial welches Du im A3000 haben willst jeweils eine WAV-Datei.
    Bei Multi-Samples jeweils eine eigene WAV-Datei von jedem Multi-Sample.
    Diese Multi-Samples speicherst Du auf Deinem PC auf Diskette.
    Jetzt legst Du diese Diskette in Deinen A3000 und importierst die WAV-Dateien.
    Nun kannst Du im A3000 das enstrechende Programm mit allen dazugehörigen Samples erstellen und auf der Harddisk abspeichern.
    Ich hoffe mal, dass Du wenigstens eine Anleitung zu Deinem A3000 dazubekommen hast.
    Ansonsten, auch wenn Du sonst noch Fragen hast, kannst Du Dich ja wieder melden.
     
  6. crazyossi

    crazyossi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.02.07   #6
    Ja hallo max und Töti !

    Habe natürlich in weiser Vorraussicht nicht nur den Sampler gekauft sondern auch ein Paar
    Sample CDs - denn was nutzt mir der "schönste" Sampler ohne entsprechendes Futter ! Die
    sind im Akai Format und enthalten so ziemlich die Sounds um die es mir geht ( Mello Trax und Wizoo Suitcase ) sorry für die Schleichwerbung ! Mit den Mellotronsounds könnte man
    z.B. das Erdbeer-Feld Lied ordnungsgemäss nachspielen (natürlich ohne Orchester) !
    Leider sind bei meinem A3000 auf dem Board die Anschlüsse nur mit einer Zahl beschriftet
    aber wenn es einen IDE Anschluss gibt kann es ja nur der sein wo ein IDE Kabel reinpasst.
    Dann hat aber die Festplatte immer noch keinen Strom :mad:
    Und wenn eine Festplatte daran funktioniert warum nicht auch ein IDE-CD Rom ? Sobald ich
    zuhause bin werde Ich das Ausprobieren !

    Mit freundlichen Grüssen , Tommi
     
  7. schmudo

    schmudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    bei Aachen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    81
    Erstellt: 15.02.07   #7
    @ maxdm: Bist du sicher, dass der A3000 eine IDE-Schnittstelle hat? Ich dachte die wäre erst bei den Nachfolgemodellen A4000/A5000 hinzugekommen.
    Ich wünsche übrigens allen ebayern, die mutwillig die serienmäßige(!) SCSI-Schnittstelle aus dem A3000 herausrupfen, dass sie auf immer und ewig auf ihrem verstümmelten Sampler sitzenbleiben!:mad:
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.02.07   #8
    Ich bin mir da grad auch nicht sooo sicher!
     
  9. crazyossi

    crazyossi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 16.02.07   #9
    Also Freunde so geht das aber nicht:o

    Erst macht Ihr mir hier Hoffnung und dann geht es gar nicht ? Das wäre ja auch zu einfach gewesen ! Naja wie dem auch sei - es gibt übrigens eine geile englische Seite mit ner Anleitung wie man das Diskettenlaufwerk durch ein Zip Laufwerk erstzen kann !

    Gucke mal Da : Yamaha A3000 Hacking

    Sieht zwar SCH... aus aber wenns hilft ?! Da kann man auch in der Spielpause mal ein
    Bösendorfer nachladen ! (wir sind eh`die faulste Band der Welt )

    Aber für alle Leute die SCSI haben erübrigt sich das ja !
    Habe übrigens damals nicht nur den A3000 ersteigert - sondern in meinem Wahn (vielleicht war ich schon nicht mehr ganz nüchtern ) auch noch einen Akai S2000 - mit SCSI ! :rock:

    Der soll aber vom Klang her nicht so doll sein - schreiben andere - oder ist ist das im Live
    einsatz nicht soooo wichtig ?!

    Schade denn einen Designpreis gewinnt der Akai sowieso nicht - im Gegensatz zum Yamaha - der wird wohl bald sein Dasein bei mir im Wohnzimmer fristen - weil er so
    schick ist ...:cool:

    Mit Freundlichen Grüssen
    Crazyossi
     
  10. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 16.02.07   #10
    Mahlzeit,

    das kannst du eigentlich bei jedem Gerät machen, was SCSI unterstützt und Platz hat für ein Laufwerk ;)

    Gruß
     
  11. maxdm

    maxdm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 16.02.07   #11
    Hallo nochmals,

    tut mir leid, aber das der A3000 keine IDE-Schnittstelle hat wußte ich bisher nicht.
    Ich selber besitze einen A4000 und der hat sie ja.
    Nun ja, man lernt nie aus.
    Ich persönlich würde den A3000 mit einem A4000/A5000 ersetzen.
    Der hätte dann obendrein auch noch ein vernünftiges Display.
     
  12. crazyossi

    crazyossi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 23.02.07   #12
    Jaja ich seh es ja ein !

    Schade eigentlich - der A3K und ich wir hätten Freunde werden können ! :twisted:

    Auf meinen AKAI S2000 warte ich immer noch - vielleicht ist er ja vom LKW gefallen ...

    Habe mir mal den A4000 angehört (die Sounds der Mitgelieferten CDs) bei SynthMania !
    Würde mal sagen mehr braucht man nicht !

    Wenn ich bedenke für was bei EB** die "Rompler" noch so weggehen ! Da kauft man noch
    ca 1000 Sounds mit dazu , die man dann sowieso nicht verwendet ...

    Man kriegt ja keinen JV unter 200,00 Euronen - und ich sag mal UUUUH und Ohhhh kriegen wir noch selber hin !

    Aber mal was Anderes :
    Die Sounds vom PSR E 403 sind ja wohl abartig !!!!:great:

    Hat von Euch jemand so ein Teil ? Setzen sich die Sounds Live auch durch ? Wenn ja dann braucht man ja fast nur noch dieses (Home)Keyboard !!!
    Bitte Melden !

    Eine Frage noch zum Schluss : Wieso kostet das PSR E 403 in den USA 160 $ und bei uns 300 € ?????????? Hab ich ich da was falsch verstanden bei der Umrechnung ? Oder will man uns hier für dumm verkaufen !?
     
Die Seite wird geladen...

mapping