HK Premium PR:O Tops + welchen Subwoofer?

  • Ersteller tommy123
  • Erstellt am
T
tommy123
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
13.08.07
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Hi,
wir haben vor uns eine Band Pa anzuschaffen, wir haben an die Hk Premium PR:O Tops gedacht. Vorerst werden wir nur die 2 Tops + Endstufe kaufen später sollen die Subwoofer folgen.
Es sollen 18er Subwoofer werden, würdet ihr eher die 15er oder die 12er Tops nehmen.
die:
http://www.musik-service.de/hk-audio-pro-15-premium-pro-prx395750904de.aspx
oder die:
http://www.musik-service.de/hk-audio-pro-12-premium-pro-prx395750901de.aspx

Als Endstufe würden wir die hier verwenden:
http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-2000-prx395719519de.aspx

Oder gibt es Alternativen für die Endstufe?
Da der passende HK Premium PR:O Subwoofer eine passive Frequenzweiche hat (bei 150Hz), wir aber eine aktive Frequenzweiche verwenden wollen (die Behringer, bei ca 100Hz trennen), suchen wir nach anderen Subwoofern ohne eingebaute Frequenzweiche.
Bei dem Hk Subwoofer müssten wir dann die Frequenzweiche ausbauen, da wir sie neu kaufen wollen verfällt dann die Garantie, das wollen wir nicht^^

Welchen passiven Subwoofer würdet ihr für die Tops empfehlen, sollte ein 18er sein.
Preis ca 600Euro Pro Subwoofer.
Ich habe ein Paar in dem Preisbereich herausgesucht.
Ld Systems:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/LD-Systems-LDE-18-Subwoofer-/art-PAH0007342-000

KME:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/KME-Versio-VB-18-500-Watt-8-Ohm/art-PAH0005909-000

Peavey:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Peavey-UL-118-S-800-Watt-/-8-Ohm/art-PAH0005882-000

Oder würdet ihr einen anderen empfehlen? Was für eine Endstufe würdet ihr für die Subs verwenden?

Vielen Dank im voraus
Gruß Tommy
 
Eigenschaft
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.826
Kekse
161.886
Hallo Tommy,

in allen gängigen passiven Subwoofern sitzt so eine Weiche bzw. ein Hochpass. Deswegen wirst Du das Problem des "nicht-Ausbauen-Wollens" nicht durch den Kauf einer anderen Marke lösen können.

Einzige Alternative wäre der Einsatz eines Aktiv-Subs mit integrierter aktiver Weiche - dann brauchst Du nicht zu basteln.

Hat es einen speziellen Grund, warum Du speziell auf das o. g. System festgelegt bist? Warum nicht einfach eine komplett aktive Anlage, z. B. auch von einer anderen Marke, in Betracht ziehen?
 
T
tommy123
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
13.08.07
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Der Subwoofer von KME hat keine interne Frequenzweiche.
Mir wäre ein passives System einfach lieber^^
Ich hab jetzt bei Soundland noch ein Angebot gefunden:

http://www.soundland.de/catalog/pa-systeme-komplett/nova-ohr-club-system-p-253307.html

Kennt jemand diese Boxen?
Der Preis wäre ja echt gut, wenn man den Setpreis mit dem Preis der einzelnen Komponenten vergleicht. :gruebel:

Bei den Subwoofern in diesem Set kann man die interne Frequenzweiche abschalten.

Hat jemand Erfahrungen mit dieser Marke bzw Boxen?

Gruß tommy
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Hi, zu deiner Ursprungsfrage:

da ich selber die HK-Anlage nutze, hab ich dazu auch schon ein paar Fragen gestellt, die dich interessieren könnten, siehe hier.

Weiterhin gab es noch einen 2. Tread zu der Anlage: klick.

In beiden gibt es eine ganze Menge Tips und Infos, welche Endstufen z.B. genutzt werden und was es für Erfahrungen m.d. aktiven und passiven Trennung gibt, das könnte für dich ganz interessant zu lesen sein.

Gruß,
der Trommelmuckl
 
SubSonic1
SubSonic1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.11
Registriert
12.10.09
Beiträge
320
Kekse
254
Ort
Bremen
Die interne Weich trennt bei 150HZ aber Du Tommy123, möchtest das der Sub bei 100 HZ trennt, wo ist das problem, lass die Weiche drin und trenn das Signal bei 100HZ, die 150 von der internen stören doch nur wenn Du zb 200HZ hättest haben wollen.

Für ein 18Zöller Sub ist ein 15erTopteil ganz schön.
 
SubSonic1
SubSonic1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.11
Registriert
12.10.09
Beiträge
320
Kekse
254
Ort
Bremen
Das ist kein guter Rat . . .

Da ist dann die Garantie weg, wenn dran rumgeschraubt wird.

Das ist nicht im sinne des Käufers und Benutzer.
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.826
Kekse
161.886
Hallo SubSonic1,

Garantie/Gewährleistung hin oder her, aber das Umgehen der internen Weiche ist ein relativ simpler (reversibler) Eingriff mit großer Wirkung. Die "Doppelweiche", wie Du sie oben vorgeschlagen hast, ist ebenfalls alles andere als optimal. Selbstverständlich sind solche Modifikationen immer eigenes Risiko, aber normalerweise ist der Anteil der Boxen, bei denen überhaupt ein Garantiefall (aufgrund anderer Umstände) eintritt, so gering, daß man es eingehen sollte.
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.392
Kekse
5.753
Da ist dann die Garantie weg, wenn dran rumgeschraubt wird.
Nanana, das ist ein Trugschluss. Das Gerät ist deins, nd solange dir nicht nachgewiesen werden kann dass du durch deinen Eingriff den Fehler verursacht hast, gilt die Garantie.

Aufschrauben und reinschauen ist erlaubt.
Schaltet man die interne Frequenzweiche ab, ist die Garantie auch nicht vollständig erloschen, erst wenn dadurch ein defekt entsteht.
Geht nun aus einem anderen Grund was kaputt muss trotzdem Garantie gegeben werden.
 
SubSonic1
SubSonic1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.11
Registriert
12.10.09
Beiträge
320
Kekse
254
Ort
Bremen
Wenn zum beispiel der Bass über den Jordan geht und die merken das die interne Weiche abgeklemmt wurde und der Bass mit Pegeln jenseits von gut und böse betrieben wurde und die Pegelüberwachung der internen Weiche nicht reduziert hat, muss der neue Bass aus eigener Tasche bezahlt werden.
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
Der Eingriff bei den HK PR:O sieht so aus, dass man die beiden Leitungen zum Speaker durchkneifen (oder von der Platine der Weiche ablöten) muss, Kabelschuhe draufkrimpt und auf die entsprechende Speakonbuchse klemmt (und festschrumpft) . Einfach nur umstecken geht nicht. ich habe die Leitungen durchgeknipst, zum ablöten hätte man die Weiche ganz ausbauen müssen, das wollte ich nicht. Ausserdem kann ich so relativ einfach auf die verbliebenen Kabelstücke das passende Gegenstück zum Kabelschuh rdraufkrimpen, so dass dann ein Wiedereinbeziehen der internen Weiche, falls mal eine passive Trennung gewünscht sein sollte, durch umstecken der Kabelschuhe möglich ist, ohne zu Löten.

Die Gewährleistung (Garantie ist freiwillig, die muß gar nicht gegeben werden) ist definitiv nach einem sollchen Eingriff weg, den Schuh, dass offensichtlich gebastelt wurde und dabei auch werweißwas andere gemacht worden sein kann, zieht sich keiner an.

Aber wie Wil geschrieben hat: ein "Garantiefall" bei einer Box ist selten. Wenn was defekt ist, liegt es normalerweise an einer Überlastung, und da greift die Garantie nicht.

Insofern bin ich das Risiko eingegangen.

Weil's von SubSonic1 gerade angeführt wurde: weiß jemand, ob es in der internen HK-Weiche sowas wie eine interne Pegelüberwachung gibt (die hätte ich ja jetzt umgangen)? Woran erkennt man das?

Gruß,
der Trommelmuckl
 
SubSonic1
SubSonic1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.11
Registriert
12.10.09
Beiträge
320
Kekse
254
Ort
Bremen
Das sind in der Regel kleine Braune runde Bauteile die wie ein Keramik Kondensator aussehen, aber durch Überlast temperatur bekommen und so den Innenwiderstand erhöhen.
Im Prinzip wie eine Sofiten Lampe, die, soviel wie mir von anderer stelle gesagt wurde, auch auf der Weiche zu finden ist.
 
T
tommy123
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
13.08.07
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Danke an alle für die Informationen. Wir haben jetzt beschlossen, dass wir unsere Pa über einen gewissen Zeitraum zusammenkaufen, also nicht komplett auf einmal.
Da ich schon rein aus Prinzip nicht an neuen Subwoofern rumlöten will, haben wir uns dann doch für aktive entschieden.
Ich schreib einfach mal was wir uns rausgesucht haben, vielleicht gibts ja Verbesserungsvorschläge.
Als Mischpult haben wir das Yamaha rausgesucht.
http://www.musik-service.de/yamaha-mg-24-14-fx-prx395719415de.aspx
natürlich mit Case.

Als Topteile, die RCF Art 322 2x
http://www.musik-service.de/rcf-art-322-a-prx395749849de.aspx

und als Subwoofer 2mal die hier:
http://www.musik-service.de/rcf-4-pro-8003-as-prx395767408de.aspx

Ich glaube mal hier gelesen zu haben, dass die Topteile zu schwach wären für die Subs, aber ihr wisst da bestimmt mehr darüber^^

Ich glaube, dass wir mit den RCFs besser fahren als mit der Hk Anlage.

Gruß Tommy
 
phil199516
phil199516
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.20
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.452
Kekse
3.266
Ort
Bad Salzungen
Als Mischpult haben wir das Yamaha rausgesucht.
http://www.musik-service.de/yamaha-m...5719415de.aspx
natürlich mit Case.

Gut.


Auch gut.


Rate mal: gut.

Ich glaube mal hier gelesen zu haben, dass die Topteile zu schwach wären für die Subs, aber ihr wisst da bestimmt mehr darüber^^

Das könnte passieren, wenn ihr beide ans Limit fahrt. Ich denke aber nicht, dass das passiert.

Ich würde noch einen EQ mit einplanen:
http://www.musik-service.de/dbx-231-prx395662867de.aspx
Damit kann man dann seine Anlage noch an den Raum anpassen.
 
T
tommy123
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.17
Registriert
13.08.07
Beiträge
27
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Alles klar, dann kommt der Eq auch noch auf die Liste^^

Gruß Tommy
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben