höchst empfindlich

von basura, 19.11.06.

  1. basura

    basura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #1
    hallo,

    ich hab einen micro cube + ibanez RG 370
    nun. gestern war mein bruder da und hat zunächst, ohne, dass ich dabei war, am amp rumgespielt. später stellte ich fest, dass der micro cube jeden kleinsten pups, der an der gitarre geschieht wiedergibt. wenn ich die gitarre auf´s bett lege, dann wellt´s schon.

    das ist ja soweit egal. nervig ist es, wenn ich spiele. wenn ich die saiten wechsel, dann vibriert die letzte saite die ich "losgelassen" hab entsprechend los und das übertönt den nachfolgenden ton. ich brauch die saiten nur kurz anzudrücken und schon tönts. ich kann darauf wie auf einem klavier spielen ohne anzuschlagen.

    nun. es war vorher auch schon in einem gewissen maße so, darf es auch ruhig sein, da man damit ganz gute effekte erzielen kann aber nicht so extrem. erst recht nicht beim loslassen der saiten. wenn alle saiten angeschlagen sind, dann gibt es am ende nur ein gemisch und man hört die gespielte melodie gar nicht mehr.

    ich glaub mein bruder hat da beim micro cube beim tuning fork mit dem touch sens rumgespielt, bin mir aber nich so sicher und irgendwie stell ich keine unterschiede fest, wenn ich da drauf drücke. was kann ich machen um es wieder so hinzuibekommen, dass es wieder wie vorher war? :o
     
  2. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 19.11.06   #2
    Spontan würde ich sagen: Weniger Gain bzw. eine andere Zerre ausprobieren. Bei viel Gain ist die von dir genannte Empfindlichkeit normal.
     
  3. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 19.11.06   #3
    Wie du schon angedeutet hast, ist es normal, dass die Saiten beim (plötzlichen) loslassen schwingen( außer man dämpft sie dann halt ab). Wenn das nun sehr viel stärker ist als vorher, könnte das auch eventuell an einem höheren Zerrgrad liegen. Dann hört man viel mehr als NOrmal, auch im Extremfall das Aufs Bettlegen.

    Edit: Mist zu spät:o
     
  4. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 19.11.06   #4
    das ist halt eine der größten künste beim gitarrespielen wirklich nur die gewünschten saiten ertönen zu lassen. braucht am anfang sehr viel übung nen timing dafür zu kriegen zudem muss man techniken entwickeln wie man zB saiten beim akkordeschlagen abdämpft die nicht ertönen sollen oder vorallem bei bendings darüberliegende saiten still zu halten. was ich damit sagen will, fehler liegen zu 90% am gitarristen nicht am equipment oder deren einstellung.
    mfg, kosai
     
  5. skater411

    skater411 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Lndkr. Hildesheim
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    85
    Erstellt: 19.11.06   #5
    Joa hab das Problem auch , dass meine Saiten beim abheben aufienmal klingen....ich denke dass es zwar zum teil an mir liegt , aber auch zum teil an der Gitarre.....was erwartet man schon von einer Billig HB Fender Kopie......nächste Woche kommt ne GRG 170 ;D

    Ansonsten kann ich auch nur sagen...üben....versuch mal langsamer zu spielen..und die finger so von den Saiten wegzunehmen (bei einzelpickings jetzt) , dass diese auch nicht ertönt.
    Bestimmt wirst du merken , dass dies möglich ist...also steigerst du dein Tempo nach ner Zeit und behältst natürlich die saubere Technik....



    MFG


    ANdré
     
  6. basura

    basura Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #6
    ich kann mir kaum vorstellen, dass sich meine spielweise innerhalb 5 min. so extrem verändert hat. vorher war es nicht so extrem ..

    wie spielt man denn so, dass nur die töne zu hören sind die zu hören sein sollen?
    ich spiel momentan ein relativ einfaches solo (nightwish - beauty & the beast) und wenn ich es schnell spiele und im wechselschlag die saiten jeweils rauf und runterwechsel, dann tönen immer alle saiten nach die ich angespielt habe. und in der geschwindigkeit alle saiten hintereinander auch noch amdämpfen .. omg :D ich mein .. vorher hat´s ja auch geklappt und ich spiel genauso wie immer :o
     
  7. basura

    basura Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #7
    hmm .. hab jetzt einwenig rumgespielt und rumgedreht und jetzt gehts wieder besser :]
    aber keine ahnung warum :D am gain lags nicht (hab den ohnehin immer voll, klar tönt der dann auch empfindlicher aber das war vorhin viel zu übertrieben) und effekte hab ich ohnehin nie drin.
     
  8. bloodynight131

    bloodynight131 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    20.06.07
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #8
    Ich habe dazu, also zum üben des Abdämpfens der Saiten ein klassisches stück von glaub bach gespielt.
    Einfach rumprobiert und halt geübt und geübt. War zwar etwas langweilig aber dafür klingts jetzt gut :great:
     
  9. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 19.11.06   #9
    wer auf ner schlechten gitarre schlecht spielt spielt auch auf ner guten nicht besser.
    und klar kann man mit effekten viel verschleiern, aber man muss auch bei ultrahigain und hall auf anschlag sauber spielen können. das gehört einfach dazu, saiten runterdrücken kann jeder laie.
    mfg, kosai

    edit:
    erstens is das timing entscheident und mit abdämpfen ist nicht nur die schlaghand sondern auch die greifhand gemeint. das es vorher geklappt hat liegt vllt daran, dass du effekte drin hattest die mehr verschleiern (wurden ja schon einige tips gegeben: hall&gain reduzieren).
    gitarre ist kein einfach zu spielendes instrument! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping