Hohner besinnt sich auf seine Kernkompetenzen

von accordion, 19.04.16.

  1. accordion

    accordion Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.10.09
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    3.332
    Erstellt: 19.04.16   #1
    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Hohner-besinnt-sich-auf-seine-Kernkompetenzen-–-und-auf-Trossingen-_arid,10429332_toid,690.html

    Interessante Facts:

    "weltweit gerade mal vier Millionen Mundharmonikas und rund 100 000 Akkordeons"

    "Vor zwei Jahren hatte Hohner noch 178 Menschen in Trossingen beschäftigt, aktuell seien es 118 Mitarbeiter"

    " ...Deutschen Harmonikamuseums, das Mitte Mai am neuen Standort im Hohner-Areal wieder eröffnen wird..."

    Ist Hohner noch in chinesischen Händen?

    Grüsse, accordion
     
  2. benprofane

    benprofane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    1.662
    Erstellt: 19.04.16   #2
    Ich bin ja auch ein großer Freund der Statistik aber weltweit soll es nur 100000 Akkordeons geben ? Intuitiv würde ich sagen, das ist zu niedrig geschätzt und es müssten wesentlich mehr sein oder ??? Dann hätte ich ja schon 0,005 % des Weltmarktes in meinem Besitz ;-) kann das sein ?

    Gruß Ben
     
  3. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.679
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.201
    Kekse:
    34.704
    Erstellt: 20.04.16   #3
    da haben die Journalisten sicherlich Schwierigkeiten bekommen mit dem Zahlen auseinanderhalten ... darf man nicht so eng sehen... die 100.000 dürfte schon alleine die Anzahl der in Umlauf befindlichen Morinos neueren Datums sein (extrem knapp geschätzt!)

    Aber interessant was Hohner da nun wieder plant!? Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass damit die Ausweitung der Akkordeonproduktion in Trossingen gemeint ist.
     
  4. morigol

    morigol Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.11.11
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.240
    Ort:
    Kurpfalz (Mannheim-Heidelberg)
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    13.552
    Erstellt: 20.04.16   #4
    Hohner hat sich schon immer sehr bedeckt in Sachen Informationspolitik gehalten und nie das gesagt, was den Endverbraucher interessiert hätte, geschweige denn die Wahrheit.

    Ich sehe Hohner mittlerweile als großes aber kleiner werdendes schiff, das durch die Musikalienproduktion schlingert, wie viele andere auch.

    Die angegebenen Zahlen sind absolut lachhaft, mich würde mal interessieren, worauf sich diese stützen.
     
  5. accordion

    accordion Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.10.09
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    3.332
    Erstellt: 20.04.16   #5
    Die 100'000 Akkordeons habe ich als das weltweite jährliche Produktionsvolumen verstanden. Das ergäbe mehr Sinn, auch verglichen mit der Zahl von 210 000 Akkordeons, die allein Hohner 1937 produzierte. Ich vermute, dass am meisten Akkordeons in China produziert werden, danach Italien und dann Deutschland, Tschechien.
     
  6. darccord

    darccord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    838
    Erstellt: 21.04.16   #6
    Mal eine ganz blöde Frage:

    Auf was sollte man sich denn sonst besinnen? Ich besinne ich auch auf meine Kernkompetenzen und eine Fa erst recht.

    Irgendwie verstehe ich die Frage so gar nicht.

    Ich auch.



    Liebe Grüße

    Toni
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Tobias_1973

    Tobias_1973 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.15
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 02.05.16   #7
    "Bereits durch den Rückzug von der Börse und die Umwandlung der einstigen AG in eine GmbH vor anderthalb Jahren könne man jetzt schneller und effizienter arbeiten."

    Alleine das gibt schon Anlass zur Hoffnung, da nun wieder eher auf Qualität als auf Dividende hin gearbeitet werden kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping