Hohner Comet-Wender G/C, ausverkauft, welche Alternativen möglich?

von Moricasso, 27.04.19.

  1. Moricasso

    Moricasso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    4.781
    Erstellt: 27.04.19   #1
    Hallo,
    zur Zeit suche ich eine Mundharmonika für einen älteren Herrn.
    Meine kleinen Bluesharps sind ihm zu leise.
    Ich spiele aber auch leise, damit ich niemanden störe. Laut kann ich nicht gut.

    Ich hatte noch eine kleiner Hohner-Plastik-Harp in C-Dur. Die hat er selber probiert. Sie ist ihm zu leise und zu quietschig.

    Jetzt suchen wir eine neue Mundharmonika.
    Er will keine gebrauchte.

    Ich habe noch eine Comet Wender in F/C und eine in G/C. Auf denen habe ich so gut ich konnte vorgespielt. Die gefallen ihm viel besser. Eben weil die auch laut genug sind und einen volleren Klang haben. Aber nicht in C- oder F-Dur, sondern nur die G-Dur. Auch die D-Dur auf meiner MarineBand gefällt ihm nicht. Er will G-Dur.

    Seine Lieblingsmusik sind Schlager und Volkslieder. Operettenlieder hört er auch gerne. Er hat einen sehr feinen Sinn für Musik und ein sehr genaues Gehör.

    Die Comet-Wender gibt es nicht mehr neu zu kaufen. Die wären Oktavetremolo.

    Wie ich das jetzt verstanden habe, wären da nur noch die " Unsere Lieblinge" mit 32 Stimmzungen in G zu haben. Die scheint mir mit 16 Kanzellen zu kurz. Die "Unsere Lieblinge 48" und die Comet gibt es nur noch in C-Dur.

    Es gibt noch eine Echo 96 Harp in G/C. Die hat aber ein anderes Tremolo, von dem ich nicht weiß, ob es ihm gefällt.

    So, wer kann mir einen guten Tipp geben?

    Was ist mit Seydel? Da gibt es ja auch Octave-Modelle in G-Dur. Nur scheinen sie mir zu kurz. Vielleicht sind sie auch nur kompakter gebaut?
    Da gibt es scheinbar ventilierte Stimmzungen, damit man mit weniger Luft reinblasen kann und trotzdem einen guten Ton hinbekommt.

    Sind die so schön laut, wie die Comet-Wender?
    Haben die auch die Richterstimmung?

    Die andere Idee, wäre über den C-Onlineshop von Hohner für die lange "unsere Lieblinge 48" die Stimmzungen in G--Dur als Ersatz zu bestellen und dann in die neue Mundharmonika einzubauen?
    Kriege ich das einfach hin?

    Eine Chromatische mit Schieber will er nicht. Das scheint ihm zu komplex.

    Ideen?

    Gruß Moricasso
     
  2. Moricasso

    Moricasso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.15
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    4.781
    Erstellt: 28.04.19   #2
    Was haltet Ihr von der neuen Concerto steel octave von Seydel?

    Die hätte:

    - die Richterstimmung ist jedenfalls mal nicht verkehrt, wahrscheinlich würde eine Solostimmung aber auch gehen.

    - eine schöne kompakte Bauweise, und wäre damit sogar leichter als die Wender-Comet. Weniger Luftvetbrauch?

    - Edelstahlzungen: damit spielt sie lauter. Wahrscheinlich auch eben eine Geschmackfrage.

    - auch ventiliert. Damit hat man wohl eine leichtere Ansprache.a Und was wenn die Ventile ploppen, so wie in diesem Faden beschrieben?

    "Ventilierte Mundharmonikas - Probleme, Tips und Tricks
    von thomastux, 20.01.18."

    Nachteil, nur HG keine normale G-Dur. Oder ist die zweite Oktave dann die tiefe G-Dur?


    Scheinbar ist der Unterschied der beiden Modelle Concerto und Concerto steel wohl das Stimmzungenmaterial.Ein Vorteil von Messing ist der wärmere, weichere Klang. Hm.

    So viele Überlegungen für so eine kleine Mundharmonika. Ich kenne mich einfach nicht gut genug aus.
    So, jetzt mache ich mich auf die Suche nach Klangbeispielen im Netz.

    Gruß Moricasso
     
  3. TAIKO

    TAIKO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.11
    Zuletzt hier:
    29.04.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  4. daenou

    daenou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.15
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    2.343
    Erstellt: 29.04.19   #4
    Wenn der Herr ein Instrument in Oktav mit Richter-Stimmung in G will, dann will er eben genau das, also musst Du nur auf diesem Pfad suchen. Die Echo von Hohner ist Tremolo, da rollt es ihm wahrscheinlich die Fussnägel, weil ja Tremolo genau darauf beruht, dass eine Reihe etwas vestimmt ist.
    Die drei Seydel-Modelle erfüllen diese Anforderungen. Mit Ventilierung ist das Instument noch lauter, aber wie Du erwähnt hast, könnten die Ventile ein Problem darstellen. Anber alle drei sind sicher laut, si sind Richter gestimmt und vom Werk in G erhältlich. Dass dor HG steht, braucht Dich nicht zu iritieren, es is G.
    10 Kanäle, drei Oktaven, das müsste passen.

    Und sonst: Unsere Lieblinge 48 von Hohner und Ersatz-Stimmplatten in G montieren. Kostet etwas mehr und benötigt etwas Handarbeit.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping