Hybrid Schlagzeug (eDrum mit echte Becken) - Erfahrungen

Pete
Pete
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
24.09.03
Beiträge
868
Kekse
243
Ort
Hamburg
Moin zusammen

Der Drummer meiner Band hat ein E-Drum-Set von Roland, mit dem wir viele Aufnahmen machen.
Die Kette ist TD-9 Modul des Drumsets per Midi an den PC und die Drumsounds mit Addictive Drums.
Bassdrum, Snare und Toms werden mit dieser Methods sehr gut, besser als wir das jemals mikrophonieren könnten.

Leider klingen Becken und HiHat einfach nicht gut, viele Feinheiten gehen einfach verloren (insbesondere bei der HiHat). Meine Idee ist jetzt ein Hybrid Schlagzeug zu basteln und die Bass/Snare/Toms per Midi und Addictive aufzunehmen und gleichzeitig echte Becken zu mikrophonieren (2* OH oder 2*OH + HiHat). In der Theorie sollte das problemlos gehen ;)

Hat das schonmal jemand probiert und Erfahrungen damit gemacht?


Noch zum Thema Raumakkustik: Diese üblichen Schaumstoff-Noppen-Dinger werden oft kritisiert, weil sie nur für hohe Frequenzen entsprechend dämmen. Wenn wir nur die Becken akkustisch aufnehmen sollte das ja vollkommen ausreichen?!
 
Eigenschaft
 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
15.05.13
Beiträge
4.196
Kekse
90.781
Ort
München
Mit Hybrid-Schlagzeug fällt mir spontan Bill Bruford ein. Bei ihm war aber z.B. dann nur die Bass-Drum akustisch und HiHat hat er dabei z.B. ganz weggelassen
(http://www.performing-musician.com/pm/jun09/articles/billbruford.htm)

Er hat aber auch mit anderen Kits experimentiert und gespielt:

http://www.elephant-talk.com/wiki/Interview_with_Bill_Bruford_in_Modern_Drummer : "It's a hybrid kit of half electric/half acoustic."

Ein Bild aus dieser Zeit:
64841_551652701523236_1656455857_n.jpg

Ganz offensichtlich sind die Becken elektronisch. Womöglich kommt es eben auch auf die Sound-Files an.

Bruford spielte ja ein elktronisches Simmons Kit. Dazu fand ich diesen Artikel:

http://www.google.de/imgres?start=1...p=64&ved=1t:429,r:47,s:100,i:145&tx=113&ty=58

mit diesem Bild:

syn_archive_SDS5_01.jpg

Ganz offensichtlich ist die Idee, elektronische Toms mit akustischen Becken zu kombinieren nicht neu.

Das Thema "Dämmung" ist sehr diffizil. Wahrscheinlich muss man erst mal Eure Gegebenheiten und Eure Anforderungen kennen, bevor man hierzu Tips gibt.
 
901
901
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.991
Kekse
18.290
Ort
Hessisch Uganda
Eine Herausforderung kann dann sein, dass die elektronischen Sounds einen bestimmten Raum-Klang haben und die Becken dann natürlich einen ganz anderen, weil sie ja auch wirklich in einem anderen Raum aufgenommen werden.

Ob und was man für akustische Maßnahmen dann macht, hängt davon ab, was man erreichen will. Früher hat man ja sogar gerne reine Steinräume mit glatten Wänden für die Drums genommen...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben