Ibanez BTB selbst reparieren?

von Stirchmonkel, 20.06.18.

  1. Stirchmonkel

    Stirchmonkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.06.18   #1
    Guten Tag liebes Bassvolk

    vor einigen Tagen bekam ich von einem Bekannten einen schicken Ibanez BTB (vermutlich 404): es kommt kein Ton mehr raus.
    Mit passiver Elektronik kenne ich mich aus, hier bin ich aber leider überfragt und könnte guten Rat gebrauchen.

    Ich wollte zunächst erstmal die Batterien 2×9V) wechseln um das als Fehlerquelle ausschließen zu können. Dabei fiel mir auf, dass ein Pol an einer Batterie sehr stark korrodiert ist (der Bass wurde sehr lange nicht gespielt), beim Versuch diese zu entfernen ist ein Kontakt an der "Batteriebuchse" (sorry, aber wie nennt man das genau?:rolleyes:) ganz abgerissen, siehe Bilder.

    Nun die Frage: Kann das schon das Problem darauf eingrenzen?

    Ich bin auch etwas skeptisch wegen zweier Kabel die von der Batterie wegführen, von Ibanez habe ich etws solideres als Klebeband erwartet...

    20180620_134733.jpg 20180620_134748.jpg 20180620_134757.jpg

    Im Vorfeld schonmal danke für die Hilfe!
     
  2. el murdoque

    el murdoque Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.13
    Zuletzt hier:
    18.01.19
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    187
    Kekse:
    3.588
    Erstellt: 20.06.18   #2
    Wenn die Fehlerbeschreibung 'Kommt kein Ton raus' ist, und beim Versuch, die Batterien zu wechseln das passiert, was Dir passiert ist - dann kann das durchaus die Ursache sein.
     
  3. Stirchmonkel

    Stirchmonkel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.06.18   #3
    Danke für deine Antwort!

    Hat jemand Erfahrung bzgl. Austausch des kaputten Batterie-Teils?
    Wo bekommt man sowas her?
     
  4. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    1.555
    Erstellt: 20.06.18   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Stirchmonkel

    Stirchmonkel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    205
    Erstellt: 05.07.18   #5
    Zur Vervollständigung:
    Neuer Batterieclip eingelötet, Batterien rein und los gings! Das ist wirklich ein toller Bass, obwohl aktiv :)

    Die Neutrik Lockingbuchse macht allerdings noch Schwierigkeiten, sie kracht bei leichten kabelbewegungen.
    Aber das sollte ja ein leichtes sein, oder?
     
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    4.984
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.341
    Kekse:
    31.765
    Erstellt: 05.07.18   #6
    Es ist nicht die Buchse selbst, die kracht. Das ist eine Schaltbuchse, welche die Elektrik startet, sobald ein Kabel ganz eingesteckt ist. Leider gibt es dabei einen ziemlich lauten Knall - umindest ist das so bei den drei BTBs, die ich habe, sowie bei den beiden, die ich inzwischen wieder verkauft habe. Ich denke also, man kann das für alle BTBs generalisieren.

    Die Lösung sollte aber tatsächlich einfach sein, das Kabel darf nicht mehr in der Buchse wackeln, das musst Du irgendwie befestigen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping