Ibanez Neuheiten 2019

von Munkya, 31.12.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Munkya

    Munkya Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.09
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.18   #1
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.190
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 31.12.18   #2
    Ich mag Ibanez ja wirklich...aber ich hab bei der Farbgestaltungen so mancher Gitarren so meine Schwierigkeiten...möglich das ich da etwas altmodisch bin.
    So richtig vom Hocker haut mich da jetzt keine... mal schauen wie das aussieht wenn die im Laden stehen. Sind je keine richtigen Fotos sondern eher Grafiken.
    Die RG5121 finde ich nicht uninteressant....weil kein FR und 6 Saiten. Etwas schade das die Dots nicht so angeordnet sind wie bei der RGA Reihe.
    Auf die Holzer lege ich persönlich keinen so großen wert. Entweder ich komme zurecht und mir gefällt der Klang und Haptik oder eben nicht.
     
  3. Prospero

    Prospero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.13
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    66
    Ort:
    In a castle made of sand
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    389
    Erstellt: 01.01.19   #3
    Moin!

    Interessant finde ich, dass diverse Hölzer nun CITES bedingt ausgephast und durch andere ersetzt werden, siehe u.a. hier bei Rich/Ibanez Rules http://www.ibanezrules.com/new/2019.htm
    Ich fände für mich die neue grüne RGR5220MTFG sehr nett. Endlich wieder ein schönes reversed-headstock Modell. Blöderweise ist mein selbst gestecktes oberes Limit für Gitarren im Haus gerade erreicht. Hm, wer muss gehen...? :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Munkya

    Munkya Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.09
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.19   #4
    @Prospero Danke für den Link! Sind ein paar chique Bilder und zumindest mal ne ungefähre preisliche Vorstellung der neuen Gitarren bei. :great:
     
  5. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.150
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.206
    Kekse:
    13.441
    Erstellt: 01.01.19   #5
  6. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    2.741
    Erstellt: 01.01.19   #6
    Hier einige im bewegten Bild + Tonproben:

     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  7. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 01.01.19   #7
    Die S61AL sieht gut aus. Endlich mal eine S ohne den Plastik 5-weg Schalter. :great:
     
  8. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    985
    Kekse:
    14.728
    Erstellt: 01.01.19   #8
    Ich bin ja extrem heiß auf die RGA71AL. :love:
    Bin mal gespannt, wie die dann preislich in Deutschland liegen wird... in der Preisregion ist es halt irgendwann bescheuert, ne "normale" Fernost-Gitarre zu kaufen. :gruebel::nix:
     
  9. DirkS

    DirkS HCA Superstrats HCA

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    3.120
    Kekse:
    33.164
    Erstellt: 01.01.19   #9
    Da bin ich anderer Ansicht. Wenn ich (sehr) viel Geld für eine Ibanez j-custom oder Prestige ausgebe, dann bekomme ich die höchstmögliche Verarbeitungsqualität. Viele der oft amerikanischen Mitbewerber im Hochpreissegment halten da nicht mit. Wer sich für eine teure Ibanez entscheidet, gibt damit auch zugleich das Statement ab, dass er für sein Geld aktuelle Qualität dem historischen geprägten Image der Altmarken vorzieht.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    985
    Kekse:
    14.728
    Erstellt: 01.01.19   #10
    Da hast du mich leider völlig falsch verstanden - oder ich hab mich zu schwammig ausgedrückt. :o Wenn die von @Prospero verlinkte Preisliste ungefähr hinhaut, dann kriegt man aktuell für weniger Geld eine von den Features (abgesehen von den Pickups) und - meinen Erfahrungen mit den Serien nach - der Verarbeitung her bessere 7-String aus der hauseigenen(!) Premium-Serie. Und an dem Punkt wirds halt absurd. :ugly:

    Dass die J.Custom und Prestige absolut großartig sind, stell ich überhaupt nicht in Abrede. Und meinen Soundgear-Bass aus der Premium-Serie kann ich wahrscheinlich höchstens nochmal irgendwann durch ein Custom-Instrument toppen. Aber die Axion Line (die meinte ich mit "'normale' Fernost-Gitarre") wirkt auf mich gerade wie Iron Label (zumindest zu Beginn) - ein gutes Stück überteuert. Bevor ich knapp 1.4 für sowas ausgebe spar ich lieber etwas länger und leg bummelig 500 drauf um ne Prestige kaufen zu können. Oder ich spar mir bummelig 200 und kauf ne Premium. :nix:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. DirkS

    DirkS HCA Superstrats HCA

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    3.120
    Kekse:
    33.164
    Erstellt: 01.01.19   #11
    Dann haben wir da tatsächlich nur aneinander vorbei geschrieben, alles klar :great:
    Über die Frage, ob die großen Preisunterschiede der verschiedenen Ibanez-Serien in jedem Fall gerechtfertigt sind, könnte man sicher diskutieren.
    Btw: Habe hier den Ibanez USA Custom Bass (American Master UCMA4) und eigentlich jeder Bassist, der mich hier besucht, ist davon richtig angetan.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    275
    Erstellt: 01.01.19   #12
    Die RGD61ALMS sieht ja genau aus wie die RGDNIM6FM-CLF uas der letzten Ironlabel Serie...und die fande ich eine Katastrophe. Vielleicht hatte ich auch nur eine Gurke erwischt, aber mir schien als hätte man teurere PUs zulasten der Verarbeitung reingebaut. Der Hype um Bareknuckles und Fishman PUs nervt mich ohnehin. Bei den teureren Modellen gibt es die Mängel sicher nicht.
    Jedenfalls sind es sehr schöne Gitarren. Vor allem die dunklen Hälse finde ich sehr schick.
     
  13. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 01.01.19   #13
    Was hat dich gestört?
    Ich hatte sie auch kurz getestet und fan die Fanfrets angenehmer als erwartet. Aber für mich waren die Pickups nicht überzeugend: der Bridge-PU hatte mir zu wenig Brillianz, der am Neck war mir nicht warm genug.
     
  14. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    275
    Erstellt: 01.01.19   #14
    Fanfrets mag ich ja. Bei den Ibanez 7Saitern aus der Ironlabel Serie fande ich die auch gelungen. Aber die hat sich einfach nicht angenehm spielen lassen. Im Vergleich zu den anderen Ironlabels war sie auch einfach nicht so gut verarbeitet (Bünde usw.). Aus der Nähe betrachtet auch nicht so hübsch wie auf den Bildern. Der Klang war auch nicht so der Wahnsinn. Sie hatte auch keine Lockingtuner wie die anderen (abgesehen davon, dass 3:3 Machaniken bei der Kopfplatte gewöhnungsbedürftig sind). Daher meine Mutmaßung, dass da für die teureren PUs irgendwo Abstriche gemacht wurde....und das sind die Fishman Dinger definitiv nicht wert. Sonst hatte ich bei verschiedenen IronLabels immer das Gefühl für <1000€ was richtig richtig gutes in der Hand zu haben...nur eben schlicht gehalten. Vielleicht hatte ich auch nur die eine schlechte in der Hand gehabt...aber wenn in der Preisklasse übeteuerte PUs verbaut sind, bin ich daher eher skeptisch.
     
  15. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    985
    Kekse:
    14.728
    Erstellt: 01.01.19   #15
    Lustig genau die hab ich gestern erst ausgiebig im Just Music hier in HH befingert, weils die einzige Multiscale im ganzen Laden war. :D Fand die von der Verarbeitung her durchaus ok und durch die Multiscale sehr gut bespielbar. Mir sind nur die Wizard-Necks als 6-Saiter tendenziell etwas zu skinny. :o An nen Amp hab ich die aber gar nicht erst gehängt, aktive Pickups kommen mir nicht (mehr) in die Tüte, egal wie Hype die sind. :ugly:
    A propos Hype: Bei Bareknuckles kann ich durchaus verstehen, dass die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Ich hab meine 7421 mit welchen nachgerüstet und das sind einfach extrem gut gemachte Pickups. :nix:

    Aber zurück zum Thema: Die mit Abstand geilsten Gitarren, die ich gestern (und tatsächlich seit langem, die Ruokangas eines Freundes mal ausgenommen) in der Hand hatte, waren die beiden Prestige AZs mit HH-Bestückung und 24 Bünden. Die Hälse sind ja wohl ein absolutes Gedicht! Dazu die super verarbeiteten Edelstahlbünde... :love: Schade, dass es in der gesamten Modellreihe ausschließlich Gitarren mit Trem :ugly: gibt.
    Ich hatte ja auch irgendwie gehofft, dass da neue Modelle angekündigt werden, aber anscheinend wirds da ja nur n paar Signatures geben.
     
  16. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 01.01.19   #16
    Ja, die AZ sind schon schön gemacht. Die Hälse sind mir aber dann doch zu dick. Und Tremolo stört mich auch.
     
  17. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    25.915
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    21.561
    Kekse:
    263.465
    Erstellt: 03.01.19   #17
    Die ATZ hatte ich schon in der Hand ... die ist richtig gut !!!

    Die 2018 AZ zusätzlich mit unterfräßtem Trem, man kann es also nicht über die Federn auf die Decke knallen und das Tremonti lahm legen. Hilfsmittel wären also gefragt ...

    [​IMG]

    Die angekündigte ATZ hat das nicht. Andy legt sein Trem auch aufs "Deck" ...

    Der AT Hals, also die ATZ, ist in Summe schlanker als die AZ Hälse. Da macht die Griffbrettbreite ein rundes D ... und di eATZ mit etwas weniger Breite hat ein klassisches und nicht zu fettes C. Wizzard ist das aber beides nicht !!!

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.190
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 03.01.19   #18
    Das bezweifle ich garnicht...ich denke das man bei Ibanez immer gute Instrumente bekommt (mit gewissen Streuungen).
    Aber mich muss eine Gitarre auch optisch ansprechen....was da für Holz verbaut ist,interessiert mich z.Z. wie ne Wasserstandsmeldung, ich glaub das bestimmte Eigenschaften kann ICH da eh ich hervorheben.
    Die ATZ...haut mich einfach nicht vom Hocker...ich mag diesen Sunburst look nicht.:embarrassed:
    Viele der Gitarren gefallen mir einfach von der Gestaltung nicht, irgendwelche Dekore,oder was aussieht wie Stein oder Farben wie ein Lutscher...das ist mir nichts (RGA und RGD ). Macht Ibanez ja schon seit einiger Zeit. Haben mir bisher auch im Laden nicht gefallen.
    Ich mag es ja eher etwas schlicht....naja außer bei Candy-Apple:rolleyes: da werd ich schwach muss aber zur Form passen und für mich ist das bei ner Powerstrat nicht der fall.

    Was mich vor allem etwas nervt das bei fast allen Gitarren die mich dann doch ansprechen, ein FR verbaut ist. In der ganzen RG Reihe die hier vorgestellt wird gibt es genau 2 Gitarren mit fester Brücke und 6 Saiten. Die RG5121 und die RGEW521MZW (spitzen Name übrigens...den merkt sich jeder sofort).
    Letztere sieht aber einfach aus wie Ikea Esstischplatte. Die 5121 finde ich interessant...mal sehen ob ich die im Laden mal irgendwann ankrabbeln kann.

    Im Powerstrat Bereich bin ich noch immer auf die RGAIX6FM-TGF scharf...die lag super in der Hand,ließ sich sehr angenehm spielen. Hatte sie aber nicht am Amp getestet. Mal schauen was die Zeit so bringt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    25.915
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    21.561
    Kekse:
    263.465
    Erstellt: 03.01.19   #19
    Dachte ich auch schon mal - aber wenn du den DechiffrierSchlüssel kennst, ist da alles wichtige zur Gitarre im Namen.

    Ich will sie dir ja auch nicht schmackhaft machen ... nachher willst du auch eine :eek: ... und bist vielleicht noch schneller wie ich ...

    Ne, ich mag die Andy Timmons Serie grundsätzlich, da sie gute aber etwas modernere Strats sind. Warum es die nur in Sunburst gibt :nix: ... da ist er halt etwas konservativ. Genauso wie sein Sakko, an dem man ihn auch von hinten locker erkennt.

    Gruß
    Martin
     
  20. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.190
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 03.01.19   #20
    Ich glaub da brauchst du keine Angst haben...eine derartige Anschaffung würde eine innenpolitische Krise mit der Frau verursachen und da kann man nur verlieren,außerdem wird sich das bestimmt auch mit dem Kontostand nicht in Einklang bringen lassen.
    Ich hab mir ja erst ne alte Blazer gekauft (1981 gebaut,also älter als ich)...ist je ne SSS Strat...ich glaub 2019 werde ich keine weitere kaufen. Wobei das am 3. Januar eine sehr gewagte Aussage ist:gruebel:
    hmmm...wenn die Bilder alle den selben zeigen war das wohl nicht immer so

    Gruß Marcus
     
Die Seite wird geladen...

mapping