Ibanez RG 170/270/370 und Marshall MG Serie

von MuMan, 08.12.03.

  1. MuMan

    MuMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 08.12.03   #1
    Hallo!

    Ich gehe mal davon aus, dass es die kombination von ibanez rg 170/270/370 und einem Marshall Amp aus der MG-Serie recht oft gibt.
    Ich bitte mal die Leute hier zu posten, die solch eine Kombination haben um mal Erfahrungen auszutauschen. Spiel diese Kombi seit nem halben Jahr und habe einige Fragen.
    Bitte postet.

    mfg
    MuMan :)
     
  2. Fussel

    Fussel Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 09.12.03   #2
    Du kannst ja auch mal die Fragen so stellen, vielleicht kann man dir ja auch allgemein passende Antworten drauf geben.
     
  3. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 09.12.03   #3
    naja wollte eher die einstellungen des amps usw austauschen...
    das problem bei mir is, dass sich die powerchords total langweilig anhören, sollten auch mal nach punkrock klingen, aber bei dem amp bin ich irgendwie verzweifelt...was habt ihr für einstellungen?

    ich selbe habe einen mg 30 dfx und ne rg170
     
  4. PhilippT

    PhilippT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.03   #4
    ich kenne das problem aus dem heavy metal sektor. die typischen sound bekommt man aus den transen amps nicht raus ... also entweder v-amp davor hängen oder röhre kaufen
     
  5. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 09.12.03   #5
    ich hab einen MG 15 CD daheim. Is für daheim zum üben recht ok. Aber für mehr halt auch nicht ^^

    Dazu die M-100 von LTD kommt recht gut. Sound is auch ok. Mit dem fdd schalter hört sich der verstärker nich mal schlecht an. Aber nur wenn er nich ganz aufgedreht ist :p

    Aber wie gesagt für daheim Ausreichend :D

    MFG Dresh
     
  6. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 09.12.03   #6
    hmm...habe leider aus meinem amp noch nie einen sound rausbekommen der mir dauerhaft gefallen hat...ich finde er zerrt zu stark in richtung metal *g*
     
  7. Tauro

    Tauro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.01.05
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #7
    also für metal für punk:

    gain 4/4 3/4
    bass 3-4/4 2/4
    contour 4/4 2-3/4
    treble 3/4 3-4/4

    für metal fdd schaltung rein :twisted:

    für punk lieber rausnehmen damit geht die wärme verloren is für punk sicherlich besser

    kleiner tipp am rande:
    gitarre voll aufdrehen verstärker 1-2/4 ;)
    hört sich bei meiner rg 270 nich schlecht an
     
  8. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.12.03   #8
    danke hört sich nich schlecht an, hast du auch den mg 30 dfx???
    was mich aber bei dem amp stört, dass er irgendwie zu harte verzerrungen hat, un deshalb schlecht punkrock spielen kann..
     
  9. MartinBLS

    MartinBLS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.03   #9

    mmh....hab nen Marshall avt150 mit den den dazu gehörigen kabinets....und bei der avt serie hast was marshall angeht n geilen sound, auch wenns dir auf metal/punk ankommt und hast nicht soviel ausgegeben wie für die vollröhren
     
  10. Tauro

    Tauro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.01.05
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.03   #10
    jo ich hab den auch

    dreh für ne niedrigere verzerrung einfach gain runter und dafür aber den treble höher und bass nen bissl runter
     
  11. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 13.12.03   #11
    ja mit deiner vorgeschlagenen einstellung klappt das recht gut. hab aber das gefühl dass sich der amp bei jedem neuem anschalten anders anhört *g*. ein fußtreter wollte ich mir aber eigentlich auch nich anlegen um punkigere sachen zu spielen, hast du einen?
     
  12. Tauro

    Tauro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.01.05
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.03   #12
    hmm

    also mit dem einschalten is das bei mir nich so

    ne hab kein treter wollte aber MT-2 und Jackhammer Antesten

    also die beiden sind schonmal super ;)
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.12.03   #13
    Das ist leider nur normal.... das persoenliche empfinden eines Sounds haengt von vielen Faktoren ab, und da gehoert z.B. auch deine Stimmung dazu. Dazu gab es mal einen Interessanten Bericht in der Guitar... wenn ich den finde ergaenze ich das hier.

    Dann reagiert dein Amp auch darauf wie du in die Saiten reinschlaegst... es klingt anders wenn du fester / weniger fest anschlaegst. Da eine gewisse Konstanz zu bekommen verlangt viel eUebung und Disziplin.
     
  14. MuMan

    MuMan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.12.03   #14
    hätte nicht gedacht dass es so stark von der stimmung abhängt...dachte ich schlage fast immer gleich in die saiten.
    den guitar bericht würde ich mal gerne lesen, hoffe du findest ihn
     
Die Seite wird geladen...

mapping