Identifikation & Wertschätzung von Drumartikeln

von mb20, 31.07.07.

  1. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 18.02.17   #3661
    Grobe Richtlinie: 10-20% von Neupreis. Kostet das Becken neu 200 Euro, dann würde ich da jedenfalls nicht mehr als 40 Euro bezahlen, eher weniger, das hängt auch vom Gesamtzustand ab, je mehr Risse, desto mehr geht es in Richtung 0%.

    Ähnlich sieht es bei "reparierten" Becken aus: wenn die Risse geschweißt wurden (es gibt Menschen die so etwas können), dann würde ich vllt. sogar etwas über 20% gehen, generell siollte man aber im Hinterkopf haben, dass Becken vorallem dann reissen, wenn man sie überansprucht, und das heißt, dass die Dinger irgendwann wieder irgendwi einreißen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.219
    Zustimmungen:
    2.455
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 18.02.17   #3662
    Danke euch beiden, das hilft mir auf jeden Fall schon einmal weiter. :)
     
  3. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    3.258
    Ort:
    Dreieich
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    9.237
    Erstellt: 18.02.17   #3663
    @.s Welchen Zweck sollen sie denn erfüllen? Zum Üben im Proberaum? Als Schmuck bzw. anderweitigen Verbasteln?
    Generell findet man grade im DF-Gebrauchtmarkt und in den Kleinanzeigen günstig zerschrottete Markenbecken.
    Auf eBay gehen die seltsamerweise immer für deutlich über Wert weg.

    Hin und wieder werden im DF kaputte Becken gegen Versandkosten angeboten. Wenn du Zeit hast, kannst du da ja mal Ausschau halten.

    Generell ist das mit den kaputten Becken ein Glücksspiel. Nicht mal der Verkäufer kann sehen, wie weit ein Riss wirklich ins Becken gezogen ist.
    Da kann aussägen/löten/abdrehen/schweißen auch keine 100%ige Garantie für ein Nicht-Weiterreißen geben.

    Auf der anderen Seite hab ich mir auch schon für 20€ ein richtig geiles Ride geschossen, das ursprünglich wohl das 20fache gekostet hat und dessen ca. 8cm langer Riss zum einen nicht mehr gewachsen ist, zum anderen aber nicht mal deutlich den Klang des Beckens beeinträchtigt.

    Preislich würde ich generell wohl nicht mehr als 20€ für ein defektes Becken hinlegen. Egal, welche Marke oder Serie oder Grad der Beschädigung. Kaputt ist eben kaputt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 18.02.17   #3664
    Das ist ein guter Hinweis, da würde ggf. auch eine Anzeige in den Kleinanzeigen was bringen (Suche defekte Becken als Deko), allerdings muss man im DF eigentlich erstmal ein paar Beiträge schreiben, da Leute, die nur Kleinanzeigen machen, da nicht so gerne gesehen sind. Die Hürde ist da allerdings relativ gering (10 Beiträge, glaube ich). Oder einen Admin fragen, manchmal schalten die auch so die Konten frei.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.219
    Zustimmungen:
    2.455
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 18.02.17   #3665
    DF ist Drummerforum? (Gitarrist & Bassist hier :p)

    Danke für den Hinweis, da schau ich mal. Ich suche es zum verbasteln. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 18.02.17   #3666
    Genau, DF ist das Drummerforum.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    3.258
    Ort:
    Dreieich
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    9.237
    Erstellt: 21.02.17   #3667
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. joseph4.8

    joseph4.8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.17   #3668
    Hallo liebe Musiker,
    Auf dem Dachboden des Hauses meiner Großmutter habe ich ein komplettes intaktes Schlagzeug gefunden. Das alter diese Schlagzeuges müsste laut meiner Oma fast 100 Jahre betragen. Es wurde damals wohl für eine Tabzkapelle benutzt. Auf dem Schlagzeug befindet sich leider kein einziges Markenzeichen. Könntet ihr mir bezüglich des Wertes des Schlagzeuges weiterhelfen?

    Mit freundlichen Grüßen
     

    Anhänge:

  9. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 13.03.17   #3669
    Die Hihat-Maschine sieht nicht so aus, als wäre sie schon 100 Jahre alt, ansonsten wird das wohl irgend etwas sein, was kurz nach dem ersten WK gebaut worden ist. Am Besten schraub' mal die Felle ab und schau, ob im Kessel irgend ein Zettel mit Herstellerangaben eingeklebt ist.

    Wert: schwierig, falls das jemand sammelt kommt es stark auf Alter, Hersteller und Sammler an, der allgemeine Gebrauchtwert (im Sinne von: dieses Schlagzeug zum Trommeln gebrauchen) ist vermutlich eher gering, da das alles schon recht alt und teilweise recht runtergespielt (Becken) ist, vermutlich metrische Felle benötigt werden und beispielsweise das Eine Böckchen an der Bassdrum schon arg verbogen ist. Und ob die Kessel nach X Jahren Dachboden und unter möglicherweise schwankenden Temperaturen noch in Ordnung ist?

    Am ehesten würde ich hier an ein Museumsstück denken, aber ich habe keine Ahnung, ob und was Museen hier bereit sind auszugeben.
     
  10. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    10.295
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.066
    Kekse:
    15.751
    Erstellt: 13.03.17   #3670
    Wenn, dann wäre es eine Sensation. Hihatmaschinen, wie wir sie heute kennen, gibt es erst seit der Swing-Ära, sprich seit Anfang der 30er.
    In diesem Fall ist die allerdings relativ neu neu und dürfte wohl kaum älter als 30, maximal 40 Jahre sein.

    Der Rest sieht mir nach Zwischenkriegszeit (20er/frühe 30er Jahre) aus. Dass das Schlagzeug keine Markenlogos hat, ist nicht ungewöhnlich. Damals wurden Teile von verschiedenen Herstellern einfach zusammengestellt. Oft wurden z. B. Snares als "Nebenprodukte" von ambitionierten Blechblasinstrumentenbauern zusammengebaut.

    Eine Bewertung ist echt schwierig. Als Gebrauchsschlagzeug ist es nicht wirklich praktikabel. Als Sammlerstück ist es zu sehr zusammengewürfelt und sicher auch nicht mehr original.
    Um es krass zu sagen: weder Fisch noch Fleisch. Ob überhaupt jemand bereit ist, dafür was zu zahlen, ist fraglich.
     
  11. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    4.296
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    689
    Kekse:
    13.722
    Erstellt: 13.03.17   #3671
    ich tippe sogar noch auf später, Naturfelle gabs Ende 50iger Anfang der 60iger noch zu Hauf, ebenso metrische Maße.
    Was mir in die Augen gefallen ist, üblicherweise konnten die Felle nicht unabhängig gepannt werden - hier aber schon Doppelböckchen mit Spannschrauben pro Seite. Ich deute das auf später als 30iger.
     
  12. joseph4.8

    joseph4.8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.03.17   #3672
    Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe wie ihr ja schon gemerkt habt vergessen dazu zu sagen das wir, um einmal zu testen ob das Schlagzeug prinzipiell noch spielbar ist, eine andere HiHat Maschine Maschine benutzt haben. Die originale HiHat Maschine ist natürlich auch noch da und ist nur rund 30cm hoch. Auch Zwei Kisten voller Ersatzund Zusatzteile wie zum Beispiel auch noch 2 kleine TomToms. Benutzbar ist es tatsächlich noch, wenn auch einen ganz anderen Sound als ein modernes Drum, aber trotzdem nicht unbedingt schlecht. Gegen 30er Jahre könnte auch sein, viel neuer ist aber ziemlich unmöglich. Falls es gar nichts Wert sein sollte ist das für mich auch nicht so schlimm, dann spiele ich ein wenig damit, Oma freut sich wenn das Teil mal benutzt wird. :D
     
  13. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    10.295
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.066
    Kekse:
    15.751
    Erstellt: 13.03.17   #3673
    Die Toms wären interessant. Wenn die Resofelle angenagelt sind, stammt das Set wohl doch aus den 30ern. Stimmbare Resofelle bei Toms kamen erst so im Zuge von Gene Krupa Ende der 30er/Anfang der 40er auf.
     
  14. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    7.332
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.132
    Kekse:
    17.206
    Erstellt: 13.03.17   #3674
    Musik-affine Omas finde ich toll :m_drummer:
     
  15. joseph4.8

    joseph4.8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.03.17   #3675
    Hier noch ein Bild auf dem man eine der Toms sieht. Felle sind wie es aussieht angenietet.
    Im Moment steht das Ding sowieso aufgebaut bei uns im Proberaum...Und unserm Drummer hat die Monster Bass sowieso ganz gut gefallen :D. Sau laut aber Klang nach dem Stimmen und mit einer Double Bass Pedall genau passend zu unserem Punk.
     

    Anhänge:

  16. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    4.296
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    689
    Kekse:
    13.722
    Erstellt: 14.03.17   #3676
    die kleine genagelte Trommel (Tom traue ich mich da gar nicht zu sagen...) ist Kinderspieltzeug, die Referenz ist das Standtom mit Einzelböckchen. Zwar noch mit Holzspannring und Klauen - aber die gabs auch noch bei den Tanzkapellen, als ich angefangen habe...
     
  17. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 14.03.17   #3677
    Auf dem letzen Bild erkennt man übrigens bei genaurem Hinsehen ein gebrochenes Böckchen, genau da wo auch das (14er?!) Standtom zu sehen ist. So wie ich das sehe ist die Bassdrum ziemlich lädiert: min. ein Böckchen gebrochen, min. eins verbogen... der Bassdrumkessel sah auf dem ersten Bild auch schon etwas wellig aus...
     
  18. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    15.253
    Ort:
    CH
    Zustimmungen:
    1.993
    Kekse:
    73.693
    Erstellt: 14.03.17   #3678
    Schwierig zu sagen. Das Böckchen sieht mir noch intakt aus, sprich ist noch mit dem Kessel verschraubt. Nur der Verbindungsgrat zwischen den beiden Böckchen auf gleicher Höhe (à la Tama Superstar) scheint sich gelöst zu haben.

    Alles Liebe,

    Lim
     
  19. Der Gepuschelte

    Der Gepuschelte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.10
    Zuletzt hier:
    18.09.19
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.552
    Erstellt: 14.03.17   #3679
    Also wenn ich mir die Böckchen auf dem ersten Bild anschaue, speziell das verbogene, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass das durchgehende Böckchen sind.
     
  20. Supersonic77

    Supersonic77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.17
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.06.17   #3680
    Hallo zusammen,

    Kann mir jemand bei einer groben und realistischen Einschätzung zum VK helfen?

    Ich bin aktuell sehr stark in der Überlegung mir nochmal ein neues Set zuzulegen, da ich mich "verkleinern" möchte. Wie auch bei vielen meiner Kollegen hier , muss vorher das alte aber weg :-)
    Das Shell-Set welches ich gerne verkaufen würde und leider keine Vorstellung zum Verkaufspreis habe besteht aus folgenden Komponenten -

    SONOR Force 2000:
    16" x 20" BD High Gloss Yellow
    8" x 8" TT High Gloss Yellow
    9" x 10" TT High Gloss Yellow
    10" x 12" TT High Gloss Yellow
    12" x 14" TT High Gloss Yellow
    6 1/2" x 14" SD High Gloss Blue

    Auf den Bildern ist noch eine andere Snare zu sehen, welche NICHT dazugehört. Ebenso natürlich nicht die Becken...
    Also quasi nur die Kessel mit Halterungen und Beckenständer (welche sehr in die Jahre gekommen sind).
    Dazu gibt es dann die Taschen von Millennium, welche aber Ihren Zweck erfüllen.

    Sonor Force 2000 ist die letzte Reihe die noch echt "MADE IN GERMANY" war.

    Das Set hat leider über die Jahre auch ein paar ordentliche Gebrauchspuren abbekommen (live und co), wurde aber in Taschen transportiert.

    NOCHMAL: Es geht hier nur um eine Einschätzung und Niemand wird festgenagelt :D

    Danke für Eure Mühen :-)
    Gruß
    Henning
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping