Idiotenfrage - Saiten für Shortscale Akustik

von Grappa's Hammer, 24.11.08.

  1. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Kekse:
    570
    Erstellt: 24.11.08   #1
    Hallo allerseits!

    Mit Akustik-Gitarren kenne ich mich leider kein bisschen aus, gut möglich dass ein bisschen Kenntnis mit gesundem Menschenverstand die Frage bereits klären kann, über die Suche habe ich nichts gefunden :(

    Auf der Arbeit habe ich drei kleine Akustik-Gitarren gefunden, wird wohl ein 3/4 sein. Auf allen waren die Saiten schon übelst verrostet, und da es manchmal auch auf der Arbeit nichts besseres zu tun gibt, als sich das Teil zu schnappen, würde ich langsam gerne neue Saiten aufziehen. Das Problem:

    Bei der Shortscale ist die Tonhöhe schon fast penetrant hoch, die Saiten schlabbern trotzdem noch etwas herum. Ich komme von der E-Gitarre, ich weiss nicht, ob es bei einer Akustik nun mehr oder weniger normal ist. Was ich vorhatte, war recht dicke Akustik-Saiten zu nehmen und diese auf die Shortscale aufzuziehen. Würde das Sinn machen? Oder gibt es für diese kleineren Dinger etwas spezielles?

    mfg
     
  2. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Tiefebene
    Kekse:
    14.304
    Erstellt: 24.11.08   #2
    Jetzt kommt es drauf an wie klein die Gitarre ist bzw. wie kurz die Mensur. Vermutlich musst Du auf ADGCEA stimmen (der Gitarre fehlen die ersten vier Bünde einer normalen Mensur).

    hier wurde dieses Thema schon besprochen:
    Neue Saiten auf Mini-Gitarre
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    7.745
    Ort:
    Speyer
    Kekse:
    54.440
    Erstellt: 24.11.08   #3
    Das wäre dann aber keine 3/4-Gitarre, sondern eher eine 1/8, quasi Guitalele oder allenfalls noch 1/4. :)

    Nylonsaiten haben eben eine relativ geringe Spannung, kann man evtl. durch High Tension Saiten ein kleines bisschen ausgleichen....
     
  4. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Kekse:
    570
    Erstellt: 25.11.08   #4
    Naja, wird eine Kindergitarre sein, 3/4 oder 1/2, ich werd gleich mal nachmessen ;-)

    Vielen Dank für den Link, werd ich das Ding wohl einfach so weit oben in der Stimmung lassen müssen.

    mfg
     
  5. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Kekse:
    570
    Erstellt: 26.11.08   #5
    Habe mal versucht, das Teil auf ADGCEA zu stimmen, nach einer Weile fingen die Saiten an zu reissen :-(
    Lag hoffentlich nur daran, dass die Saiten schon sehr alt und rostig waren, ansonsten werd ich mal ein Bildchen machen falls das hilft.

    mfg
     
  6. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Tiefebene
    Kekse:
    14.304
    Erstellt: 26.11.08   #6
    Falls die Mensur deutlich länger als ca. 480 mm ist - dann wird es für ADGCEA schon kritisch.
    Also wichtig wäre jetzt die Mensur messen!

    Bei Saitenkatalog unter Kindergitarren gibt es Saitensätze für verschiedene Mensuren (45-50cm; 51-56cm; 57-62cm - für Normalstimmung EAdgbe).

    Weiters könnte man bei genauer Kenntnis der Mensur einen geeigneten Saitensatz zusammenstellen bzw. eventuell eine geeignete Stimmung mit Standardsaiten bestimmen (z.B. 1, 2, 3 oder 4 Halbtöne höher gegenüber der Standardstimmung statt 5)
     
  7. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 26.11.08   #7
    Man sollte auch wissen, ob das überhaupt eine für Nylon- oder mit Stahlsaiten ist?

    @Grappa's Hammer
    Kannst du mal ein Foto von dem guten Stück machen und/oder eine Typenbezeichnung irgendwo im Schalloch erkennen?

    Gruß,
    Matthias
     
  8. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Kekse:
    570
    Erstellt: 26.11.08   #8
    3 mal Stahl, 3 mal Nylon.
    Ich werd morgen mal ein paar Fotos machen, Typenbezeichnungen gab es keine, das Ding scheint sowieso weit unter 50 Euro gekostet zu haben ;-)

    Danke für die Hilfe soweit!

    mfg
     
  9. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 26.11.08   #9
    Ok, dann sind es Nylonsaiten. Die, die aussehen wie Stahlsaiten, haben auch einen Kern aus Nylonfäden.

    Dann kannst du dich, was die Saiten betrifft, an den Tipp von Richelle halten. Also Mensur messen und dementsprechend die Saiten wählen.

    Gruß,
    Matthias
     
  10. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    Tiefebene
    Kekse:
    14.304
    Erstellt: 26.11.08   #10
    die 3 x Stahl sind eigentlich im Kern auch Nylonsaiten und nur mit Metalldraht umwickelt, dies ist aber oft Silber oder eine andere Legierung aber nicht Stahl.

    €: da war ich jetzt zu langsam.

    Damit dieser Beitrag nicht ganz sinnlos ist eine kleine Ergänzung:

    Wenn man die Zugkräfte, für die diese Gitarre gebaut wurde beachtet (abhängig von Mensur und Saitenart - in dem Fall Nylon) kann man auch entsprechende Stahlsaiten mit ähnlichen Zugkräften verwenden oder entsprechend die Stimmung der Gitarre bei gegebenen Saitensätzen auf die optimalen Zugkräfte anpassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping