Impedanz am Verstärker - Wie erklärt man es am einfachsten?

von PepeGonzales, 15.06.07.

  1. PepeGonzales

    PepeGonzales Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #1
    Ich hab mir diese woche ein topteil und eine box gekauft (box ist jedoch noch nicht da).

    Meine Frage bezieht sich nun auf die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten, die mir diese Geräte ermöglichen. So sind die ausgänge des Topteils:

    - 1x 4 Ohm
    - 1x 8 Ohm
    - 2x 16 Ohm
    - 1x 16 Ohm

    und die eingänge der box sind:

    - 2x 4 Ohm
    - 2x 16 Ohm
    - 1x 2 Ohm
    - 1x 8 Ohm

    was sagt das jetzt genau aus?
    konkreter: wozu gibt es zB 2 ein- bzw. ausgänge? kann ich dann meine box mit 2 kabeln vom topteil aus verbinden? was bringt mir das?

    wenn ich sie nur mit einem kabel verbinde, dann darf ich nur 1x 8 Ohm mit 1x 8 Ohm verbinden, oder?

    Was geschieht wenn einen Ein/Ausgang vertauscht? Spielt das immer eine Rolle?

    Sry für meine unkenntnis, aber auch die Sufu konnte meine fragen nicht ausreichend klären.
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 15.06.07   #2
    Mehrere Ausgänge am Amp: Anschluß mehrerer Boxen
    Mehrere Eingänge an der Box: Stereobetrieb möglich (also zwei unabhängige Seiten)

    Es gibt Stereoamps, die dann halt mehrere unabhängige Endstufen haben. Um dies nutzen zu können mit nur einer Box, haben halt manche Boxen zwei Eingänge gleicher Impedanz.

    Das ist der Sollfall bei Röhrenamps (es geht auch ein leichtes Mißmatching, sollte aber normalerweise nicht sein). Bei Transistoramps darf die Box eine bestimmte Mindestimpedanz am Amp (meistens 4Ohm) nicht unterschreiten, darf aber höher sein (allerdings dann mit Leistungsverlust).

    Was meinst du mit vertauscht? Falsche Impedanzwahl, oder was?
     
  3. PepeGonzales

    PepeGonzales Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #3
    Danke erstmal für die schnelle Antwort :)

    ja genau. wenn ich zum beispiel ein kabel vom 4 Ohm-Ausgang des Verstärkers an den 8 Ohm-Eingang der box lege.

    Oder eben zB vom 16 Ohm-Ausgang zum 8 Ohm- Eingang.
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Die Sache ist so, Röhrenamps sollten nur mit der richtigen (exakt gleichen) Impedanz betrieben werden - also z.B. Amp 8Ohm Box 8Ohm. Zu tolerieren wäre auch eine einstufige Fehlanpassung, also Amp 8Ohm Box 16Ohm, diese führt aber zur schnelleren Abnutzung der Endstufenröhren und ist bei größeren Fehlanpassungen sogar tödlich für Röhren und/oder Amp.
    Bei Transistoramps oder Amps mit lediglich einer Röhrenvorstufe und Transistorendstufe darf man Fehlanpassen, allerdings immer nach oben - also Amp 4Ohm Box 4Ohm oder 8Ohm oder 16Ohm. Der Amp verliert an Leistung und der Klang verändert sich, aber es schadet dem Amp nicht. Würde man eine Unteranpassung betreiben, also Amp Impedanz größer als Boxenimpedanz, würde die Endstufe des Amps sehr wahrscheinlich abrauchen.
     
  5. PepeGonzales

    PepeGonzales Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #5
    Ok vielen dank. Damit wären meine Fragen fürs erste beantwortet ^^
    Eine Sache vllt noch: was ist der unterschied bei Amp 4 Ohm - Box 4 Ohm, und Amp 8 Ohm - Box 8 Ohm ?
     
  6. snippy

    snippy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    246
    Erstellt: 15.06.07   #6
    Das steht für dich doch garnicht zur Auswahl ;)

    Also schließ deine Box auf 8Ohm an den 8Ohm-Ausgang des Amps an und gut ist.

    Gruß
    Snippy
     
  7. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 15.06.07   #7
    Kein Unterschied. Zumindest kein wirklich merklicher (jedenfalls nicht für meine Ohren). Manche Leute glauben mehr Bassschub zu hören bei größerer Impedanz, aber das ist wirklich äußerst subjektiv.
     
  8. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 15.06.07   #8
    Das ist prinzipiell kein Unterschied. Zusammen soll, was zusammen gehört.. Etwa so wie eine M4 Mutter optimal auf ein M4 Gewinde passt. (Naja, ist halt so'n Vergleich, aber er beschreibt recht gut, was gemeint ist.)

    /V_Man

    Ergänzung:
    Ich wüsste nicht, wo sich der Frequenzgang in dieser Rechnung verändert.
     
  9. PepeGonzales

    PepeGonzales Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.07   #9
    Danke für die zahlreichen Antworten. Ihr habt mir echt geholfen. Is ja im prinzip ganz logisch und einfach, aber da ich's nicht genau wusste, wollte ich lieber mal nachfragen (bevor ich dann doch was falsches annehm) ^^

    gruß pepe
     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.07   #10
    Darf ich dann noch ne Frage stellen?

    Es war von stereoamps mit unabhängigen Endstufen die Rede, bei denen es sinnvoll sein kann, zwei Boxen anzuschließen.

    Das meine ich jetzt aber nicht. Was ich meine ist, dass es ja auch Effekte gibt, die stereo wirkungsvoller sind.

    Wenn nun der amp zwei Ausgänge für Boxen und die Box zwei Eingänge hat - kann man dann so diesen gewünschten Stereo-Effekt erreichen? Heißt das dann, dass die Box splittbar ist - also bei 4 Speakern jeweils 2 Speaker das eine Signal verarbeiten und jeweils 2 Speaker das andere Signal?

    Und wären das dann bei dem obigen Beispiel beim amp die Ausgänge 2 x 16 Ohm und bei der Box die Eingänge 2 x 16 Ohm?
     
  11. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 15.06.07   #11
    Wie willst du denn einen Stereoeffekt erreichen mit nur einer Monoendstufe (die gibt dasselbe Signal an eventuell mehrere Boxen/Speaker ab)?

    Nein. Stereoeffekt setzt Stereoendstufe voraus (bzw. mehrere unabhängige Endstufen)

    Das genau ist die Beschreibung eines Stereoendstufenbetriebs.

    Ja, nur dann. Wäre es eine Monoendstufe müßtest du den Amp auf 8Ohm stellen (da 2x16Ohm parallel) und in die beiden 16Ohm Buchsen der Box gehen.
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.06.07   #12
    Danke.
     
Die Seite wird geladen...

mapping