Impedanz/Unterschiede bei Pickups

von Chip&Fish, 25.02.06.

  1. Chip&Fish

    Chip&Fish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    878
    Erstellt: 25.02.06   #1
    Wie bewirkt die Impedanz bei PICKUPS?

    Ich will meine Blade mit neuen Pickups bestücken.
    Leider ist es nicht möglich Pickups mal anzutesten bzw. zu vergleichen.

    Die Pickups für meine Strat, die mich interessieren (Fralin Blues Special), haben folgende Werte:

    • Neck - 6.2 K
    • Reverse Middle - 6.2 K
    • Bridge - 7.2 K
    In meiner Blade sind Pickups mit ähnlich Werten verbaut.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur die Impedanz für den Sound zuständig ist!!
    Oder sind die Klangunterschiede eher marginal?

    Ein Gitarrenbauer sagte mir erst kürzlich. "Wenn Du in eine Billig-Gitarre -100Euro- EMG-SA einbauen würdest, klingt diese genauso wie eine Teure -3000 Euro- mit EMG-SA!!"


     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 25.02.06   #2
  3. Chip&Fish

    Chip&Fish Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    878
    Erstellt: 25.02.06   #3
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 25.02.06   #4

    Und wenn ich in eine 3000 Euro Klampfe billige Rockingers einbaue, klingt die dann wie eine 100 Euro Klampfe?

    Fazit?:confused:

    Gitarrenbauer wechseln!;)


    mfg
     
  5. Chip&Fish

    Chip&Fish Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    878
    Erstellt: 25.02.06   #5
    Deine Antwort ist genau der PUNKT!!:rolleyes:

    Jetzt mal ehrlich...ich würde klanglich nicht unbedingt eine Billige ohne direkten Vergleich von einer Teuren unterscheiden können. Du??;)

    Deshalb habe ich ja die Probleme bei meiner Pickup-Suche.....ggf. könnte man sich ja auch mit teuren Pickups klanglich verschlechtern, da ja die ganze Gitarre einen Faktor darstellt!!!
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 25.02.06   #6
    Ich zitiere mich mal selber:" ...man kann aus Sche**e keine Bonbons machen."

    Soll heißen, auch eine 70 Euro Ebay-Selbstbauklampfe wird mit den teuersten Boutique-PU's immer noch nach 70 Euro Ebay-Selbstbauklampfe klingen, weil die Grundlage für ausgewogenen Klang einfach nicht vorhanden ist.
    Wenn ich in eine Gibson Historic Collection ein paar billige 29 Euro Thomann PU's schraube, wird sie zwar nicht mehr annähernd so gut wie mit den original PU's klingen, aber immer noch besser als obengenanntes Ebay-Brennholz.

    Und natürlich kann ich ohne direkten Vergleich keine Schlüsse ziehen. Ich habe auch schon Epi-Elitist-Series angespielt, die imho ganz furchtbar klangen. Für andere klangen die vielleicht ganz toll...wer weiß.
    Alles subjektiv.
    (Au weia, jetzt habe ich bestimmt wieder eine "..70 Euro Klampfen können auch ganz toll klingen..." Diskussion ausgelöst. Da wird meine Ignore-Liste wieder ein Stück länger.)


    mfg
     
  7. Chip&Fish

    Chip&Fish Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    878
    Erstellt: 25.02.06   #7
    Genau, sehe ich auch so :::: Alles Subjektv....und über Subjektivität kann man bekanntlich nicht objektiv diskutieren!!!;)
     
  8. Painbringer

    Painbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.09
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Radevormwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.06   #8
    das mit den EMGs kann ich mir so erklären(ich setze mal vorraus das sind aktive EMGs) , das bei aktiven Pickups der Ton einfach mehr durch Pickup als durch gitarre bestimmt wird (deswegen bin ich auch kein aktiv-pickup-verehrer ^^)
    wobei ich auch nicht glaube das der Ton wirklich gleich ist aber ähnlicher. Trotzdem bleibt ne 100 euro gitarre ne 100 euro gitarre und ne 3000 euro gitarre ne 3000 euro gitarre, dabei gehts ja schließlich um die Verarbeitung und das Holz.
     
  9. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 25.02.06   #9
    Aber gerade aktive Tonabnehmer sollen den Eigenklang des Instruments sehr ehrlich wiedergeben.
     
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 26.02.06   #10
    Das ist nicht grundsätzlich richtig! Da die meisten Leute EMG nur mit laut und HighGain in Verbindung bringen, entsteht leicht dieser falsche Eindruck. Fakt ist, daß bei großen Verzerrungen der Klang fast nur noch durch die Elektronik (aktiv + passiv) bestimmt wird. Da kann man häufig nichtmal den Unterschied Humbucker oder Single-Coil wahrnehmen.

    Das wahre Gesicht eines Pickups kann man erst sehen, wenn er unverzerrt verwendet wird.

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping