Impedanz von Boxen messen?

von toto, 25.08.07.

  1. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 25.08.07   #1
    Hallo!

    Ich habe gerade eine alte 2 X 12 Gitarrenbox vom Dachboden geholt. Baujahr 1972 und Made in Italy steht auf dem Typenschild, mehr nicht.

    Hab sie mal an einen Röhrenamp angeschlossen und sie funktioniert einwandfrei.

    Nur würd ich sie gern mit der richtigen Impedanz betreiben, damit der Amp nicht überlastet wird. Fehlanpassungen der Impedanz vertragen ja bekannlich Röhrenverstärker gar nicht...

    Habe mal ein billiges Multimeter dran gehängt und das zeigt nur Durchgang bzw. 0 Ohm an:confused:

    auf den Speakern steht Z = 8

    Ich denke mal damit ist die Impedanz gemeint. Die gebräuchliche Abkürzung für den Widerstand ist doch Ohm:confused: also R

    Kennt sich jemand aus und kann mir weiterhelfen?

    Schreibe das mit Absicht nicht in das Gitarrenboxenforum, weil ich denke hier bei den PA-Leuten gibts bestimmt fähige Techniker.

    Vielen Dank schonmal im Voraus, aber weis hier echt nicht weiter...:(
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 25.08.07   #2
    Hallo,

    wenn du den Gleichstromwiderstand messen willst, von dem aus man die Impedanz recht gut schätzen kann, dann musst du das Multimeter auf den Messbereich "200R" stellen.
    Ansonsten ist Z das offizielle Formelzeichen für die (eigentlich komplexe) Impedanz. Das könnte also hinkommen mit 8 Ohm.

    Grüße,

    Carl
     
  3. toto

    toto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 25.08.07   #3
    Schande über mein Haupt:eek: (bin selbst Elektrotechniker) ...peinlich...

    Klar... Z ist der Wechselstromwiderstand und R ist Gleichstromwiderstand...

    Sorry...

    Aber wundert mich trotzdem, dass ich nix messen konnte..

    Trotzdem vielen Dank für die Hilfe, du hast meinem Gedächtniss wieder auf die Sprünge geholfen:o

    Also 8 Ohm parallel dürften dann 4 Ohm sein und ich muss dann den 4 Ohm Ausgang am Verstärker nutzen um eine Fehlanpassung auszuschliessen....?
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 26.08.07   #4
    Was misst du denn?
    Offen oder Kurzschluss?
     
  5. toto

    toto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 26.08.07   #5
    Hatte Kurzschluss gemessen. Wahrscheinlich lags an dem billigen Multimeter.

    Betreibe die Box jetzt am 4 Ohm Ausgang vom Amp.

    Denke mal daie Aufschrift Z = 8 wird wohl 8 Ohm beteuten...

    Bei 2 Speakern parallel sinds dann 4 Ohm.

    Nehme morgen mal ein gutes Multimeter aus der Firma mit, denn so ganz sicher bin ich mir noch nicht. Ich will ja den teuren Amp nicht beschädigen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping