Improvisation Soli im Style von Angus Young

von PeaveyUltra120, 13.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 13.09.16   #1


    Also: Grundsätzlich spielen wir in meiner Band viel AC/DC. Natürlich würde ich da gerne mal das ein oder andere Solo improvisieren. Sowas wie das Ziel ist für mich, so zu improvisieren, wie der Typ in dem Video, also so Hardrock/Blues-mäßig

    Was weiß ich bereits?
    -Pentatonik übers Griffbrett
    -Bluestonleiter

    Was brauche ich dafür sonst noch für Skalen oder Tonleitern?

    Danke im Vorraus
    Grüße PeaveyUltra120
     
  2. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.485
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.464
    Kekse:
    12.635
    Erstellt: 13.09.16   #2
    mehr brauchst du nicht außer noch viel üben ;)

    das verstehe ich nicht, AC/DC ohne Solo :confused:
     
  3. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 13.09.16   #3
    Du verstehst mich falsch: Ich spiel bei AC/DC Stücken schon alle Solos, auch mal etwas improvisiert, mir geht's eher ums improvisieren beim jammen im AC/DC Style
     
  4. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.485
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.464
    Kekse:
    12.635
    Erstellt: 13.09.16   #4
    du hast also die Solos auswendig gelernt?
     
  5. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 13.09.16   #5
    Meist in Videos ungefähr geschaut, wie sie gespielt werden, und dann anhören, spielen, anhören spielen..... Das Problem ist nicht, dass ich nicht solieren kann. Ich hab mittlerweile schon ein Gefühl dafür entwickelt, wo welcher Ton ca liegt. Das Problem ist, dass ich so ganz ohne Vorstellung eines bestimmten Solos irgendwie ziemlich ideenlos bin. :confused:
     
  6. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.485
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.464
    Kekse:
    12.635
    Erstellt: 13.09.16   #6
    ok, jetzt habe ich dich verstanden :D
    sei unbesorgt, so geht es den Meisten
    nicht umsonst kann man die absoluten Profis mit zehn Fingern abzählen
    Das Rezept heißt üben, ja klingt blöde es ist aber so
    mit viel üben kommt die Routine
     
  7. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 14.09.16   #7
    Mit dem Nachklimpern lernt man die Vokabeln,
    mit dem Jammen in der Band dann das Sprechen.

    Viel Jammen und das auch mit Tonartwechseln und Tempoänderungen.

    Pentatonik und Bluestonleiter sind dabei nur der Anfang
    und flüssig wird es nur durch spielen, spielen und nochmal spielen.
     
  8. siriusb42

    siriusb42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Leinfelden
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.16   #8
    Petatonik + Bluestonleiter sind schon mal das richtige Tonmaterial...wenn Du schon diverse ACDC-Soli gelernt hast, ist das ne gute Basis. Jetzt nimm einfach mal eines dieser Soli (gut eignet sich z.b. You Shook Me All Night Long) und mach Dir dazu ein Playback mit anderen Akkorden in der gleichen Tonart. Alternativ ändere einfach mal das Tempo und/oder die Rhythmik d.h. z.b. alles triolisch spielen...dadurch ergeben sich mit dem Dir bekannten Tonmaterial ganz neue Sounds und garantiert auch Ideen.
     
  9. falschirmdefekt

    falschirmdefekt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.15
    Zuletzt hier:
    5.03.18
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    204
    Erstellt: 07.12.16   #9
    das Video klingt ja schon recht nett,
    aber ob ACDC zum Lernen der Improvisation die erste Wahl ist ...
    oft ist es bei Angus eher Effekthascherei und Rumgedaddel anstelle Solo aus meiner Sicht. Vielleicht kennt der ein oder andere hier noch ein paar Hörtipps aus Richtung Rhythm n Blues, ich rate grundsätzlich zum Lernen mit Hilfe wie

    "All in One - Blues Guitar Solos spielbar auf E- und Akustik-Gitarre.: 10 Solostücke im Stil von Eric Clapton, Robben Ford, B. B. King u.a., Improviation", etc. oder gleich von der Pike an http://www.educatium.de/jazzimprovisation/
    neben viel, viel hören, und rate immer zum modalen Jazz, bevor an den drei üblichen Skalen hängenbleibt :)






    e
     
  10. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 07.12.16   #10
    Ich kann durchaus Improvisieren. Ich möchte aber Improvisieren im Style von Angus Young, daher ist dein Beitrag hier etwas fehl am Platz. Lies dir den Thread doch einmal komplett durch, dann erübrigt sich das vonselbst
     
  11. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.485
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.464
    Kekse:
    12.635
    Erstellt: 07.12.16   #11
    mein Vorschlag:
    such mal bitte im Netz nach Angus Yonug Likes
    Er hat paar standard Likes die er ständig und gerne wiederholt :D
     
  12. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 07.12.16   #12
    Mittlerweile funktionierts eh schon ganz gut. Likes? :D Meinst du Licks?
     
  13. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.485
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.464
    Kekse:
    12.635
    Erstellt: 07.12.16   #13
    ja :D
     
  14. startom

    startom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.045
    Ort:
    Schweiz - Raum TG Süd
    Zustimmungen:
    1.164
    Kekse:
    6.400
    Erstellt: 07.12.16   #14
    Bei seinen Live-Solo-Endlausschlaufen inklusive sich-liegend-im-Kreis-drehen: Ja
    Auf seinen Aufnahmen: Definitiv Nein. Der Mann hat das Timing sowie die Phrasierung definitiv im Griff und DAS ist die hohe Schule des Solospiels.

    Daher ist der ursprüngliche Tipp, die Pentatonik inkl. Blue Note zu verwenden, ideal. Und eben: Nicht versuchen, möglichst viele unterschiedliche Noten zu spielen (der Improvistionsfehler schlechthin), sondern wenige Noten möglichst unterschiedlich phrasieren und betonen, z.b. mit Vibrato.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. Katuta

    Katuta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    1.235
    Erstellt: 07.12.16   #15
    Also Angus Young kommt definitiv aus dem Blues. Mehr als Pentatonik/Bluestonleiter brauchst du da nicht.

    Schwieriger ist es schon, so zu klingen "wie" Angus Young. Da gibt es viele Aspekte, typische Licks, Phrasierung, Timing, da hat halt jeder Gitarrist seine eigene Handschrift.

    Ich würde dir raten: such die ein paar Soli vom ihm raus, die dir besonders gut gefallen und versuch die Licks und Phrasen rauszuarbeiten - an besten Transkribieren. Und dann versuch, sie auch so klingen zu lassen, also Betonungen, Dynamik, etc.

    Und dann üben, üben, üben. Irgendwann kommt das dann schon. Das ist dann das Material für "echte" Improvisation.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 07.12.16   #16
    Danke! Das sind hilfreiche Beiträge! :great:
     
  17. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    1.565
    Kekse:
    6.900
    Erstellt: 11.12.16   #17
    wo ist da spieltechnisch der unterschied?
     
  18. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    3.382
    Zustimmungen:
    2.573
    Kekse:
    12.689
    Erstellt: 12.12.16   #18
    Ähm sorry aber das Eröffnungsvideo soll ein Solo im Stil von ANGUS Young zeigen ??
    Das ist für mich ein X-beliebiges Blues gedudel , sorry , nicht schlecht gespielt und so , nett ..aber Angus Young typisch ist das weniger :nix:

    Ich würde mir ein/zwei gute Ac/Dc Songs vornehmen und 1:1 nachspielen lernen , dann kommen einem von alleine die richtigen Sachen , Natürlich auch zuhöhren wie er es genau Phrasiert etc. Sound einstellung ist auch nicht unwichtig , Angus bevorzugt eben spezielle Blues Licks , die er aber viel aggressiver Bendet und spielt als der typ im Vid ..Schnelles Vibrato ist Wichtig , bei den Ganzton Bends geht er bisschen drüber und Wackelkt dann , das ist GANZ speziell und auch nicht einfach , Herr Young ist (besonders nat. in Jungen Jahren ) Ziemlich Explosiv gewesen .

    "Problem Child" "High Voltage" "Given the Dog a Bone" "What do you do for Money , Honey" " (For those about to Rock )We salut you"

    EH Geil !!! DAS ist AC/DC YEAHhh:hail:
     
Die Seite wird geladen...

mapping