In Distances Demo

von Cyberkini, 17.02.08.

  1. Cyberkini

    Cyberkini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 17.02.08   #1
    Jaja, nach wochenlanger Arbeit (ja, wirklich Wochen :D) habe ich eine neue Demo fertig bekommen.
    Ich wills jetzt nicht wirklich Progressive Rock nennen, aber so ein paar Züge davon hats ja schon abgekommen. :)

    Ich spar mir die Rede mit Gott und der Welt, und bringe es gleich mal zur Sache:
    In Distances Demo

    Dann sagt mal was dazu :)
     
  2. Slurm

    Slurm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.07
    Zuletzt hier:
    24.10.13
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 17.02.08   #2
    Hi,

    finds ziemlich gut.
    Was mir aber gleich am Anfang aufgefallen ist, ist der Beckensound vom Schlagzeug, das durchgängige am Anfang klingt schon komisch ;) (weiß jetzt nicht, wie ich das besser beschreiben soll, ist aber denk ich klar).
    Hast aber schöne Gitarrenmelodien und -solos drin und nen schönen Bass drunter :)
    Oha, da kommt kurz ne Stimme?! Hört sich komisch an, ist eigentlich das einzige, was mir nicht gefällt^^
    Gegen Schluss finde ich noch die Verschieber und so ganz witzig^^
    Ansonsten Daumen hoch! ;)


    Gruß

    Edit: War mal auf deiner MySpace-Seite. Komisches Englisch^^ "now 4 years long" hört sich schon etwas Deutsch an xD Wollte dich nur mal drauf hinweisen ;)
     
  3. Cyberkini

    Cyberkini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.02.08   #3
    Hi Slurm,
    ich nehme an mit dem Beckensound meinst du das durchgehende Hi-Hat. Dort habe ich leider vergessen den Velocity etwas dynamischer zu gestalten, so dass es ziemlich nach Drumcomputer klingt. Fällt einem aber nach ein paar Wochen garnicht mehr so auf.^^
    Naja, Demo halt. :D
    Der kurze Gesangspart klingt beabsichtigt ein wenig mehr nach "Radio" als der Rest.
    Ich wollte es ein wenig dezenter halten und da die Instrumente mehr im Vordergrund stehen als der Gesang, sah ich das Ganze eher als kurzzeitigen Effekt an. Der Abwechslung zuliebe quasi. :)
    Zu dem Englisch: Stimmt, das mit dem "4 years long" ist mir so garnicht aufgefallen. :o
    Wenn man ein paar Jahre lang keine kompletten Sätze Englisch geschrieben hat, merkt man schon, dass da was fehlt. :rolleyes:
    Da werde ich natürlich gleich mal ein wenig korrigieren. ;)

    Besten Dank für dein Kommentar!
     
  4. Cyberkini

    Cyberkini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 20.02.08   #4
    Hat sonst niemand eine Meinung? :(
     
  5. dupree

    dupree Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    881
    Erstellt: 28.02.08   #5
    ..doch ich...

    Also gefällt mit eigentlich ganz gut, auch mit dem kurzen Gesang kann ich mich anfreunden.
    Einzig den Sound der Sologitarre nach dem Gesang mag ich persönlich nicht so...klingt mir einen Tick zu sehr nach achtziger.
    Interresant finde ich die Rhytmik welche nach dem Solopart kommt...erinnert mich spontan an Porcupine Tree.

    Weiter so...:great:

    Gruß
     
  6. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 04.03.08   #6
    ich find's cool - aber ich find der drum-sound klingt noch etwas sehr "plastik". Da mein ich insbesondere die Snare - die gefaellt mir irgendwie nicht so recht. Aber ansonsten find ich's cool. Besonders die Rhythmischen Spielereien gefallen mir gut!
    Das Ende kommt etwas abrupt irgendwie - wirkt so wie "keine ideen mehr gehabt, also ausklingen und damit's schoen progressiv wird noch einen takt nachschieben". Aber bis auf die Kritikpunkte wirklich schoen!
     
  7. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 06.03.08   #7
    Der Gitarrist (du?) hört auch ganz gerne mal was vom Herrn Petrucci, kann das wohl sein? Z. B. Damage Control vom Soloalbum oder Sachen von Images & Words. Auch beim Phrasing scheint ganz gerne mal was abgeschaut zu werden. Solche Einflüsse finde ich ziemlich problematisch vor allem, wenn man das kompositorische Niveau der Vorbilder nicht erreicht und damit komm ich auch zu meinem größten Kritikpunkt: Es fehlen eingängige Melodien, die aufhorchen lassen würden. Die Gitarrenpassagen sind für mich über weite Strecken nur eine Aneinanderreihung von Licks/Riffs, ohne dass dort soetwas wie eine Motiventwicklung stattfindet. Nimm dir die Kritik aber bitte nicht zu sehr zu herzen, denn ich habe hier noch keine Hörprobe entdeckt, die ich nicht kurz nach dem Anhören wieder gelöscht hätte.
     
  8. Cyberkini

    Cyberkini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.03.08   #8
    Danke für die Antworten.
    Also, ich fang mal an:
    Ich bin mit dem kompletten Set nicht zufrieden. Da kann ich auch am EQ basteln, wie ich will. Da kommt nix gescheites bei raus. Bin schon dabei, ein wenig nach Alternativen zu forschen. :)

    Das kann gut sein, dass man es so wahrnimmt. :D
    Ursprünglich war geplant, dass es um einiges länger wird aber leider verformte sich der Stil immer in eine Richtung, die nicht mehr zum Rest des Songs passte. Das wollte ich leider nicht, drum habe ich an dieser Stelle einen kleinen "Reminder" zum Intro gesetzt, wo man dieses Damage-Control-Ähnliche Riff hört.

    Verdammt, kannst du Gedanken lesen oder hört man das wirklich so gut raus? :D
    Petrucci ist sicherlich einer meiner größten Einflüsse, beschränke mich aber nicht auf ihn. ;)
    Wobei ich doch auch finde, das dieses Stück sehr petruccianisch/dream theaterisch klingt. Generell finde ich dieses Stück mit jedem Mal Hören immer schlechter. :(

    Bis auf die im Refrain gibt es diese auch nicht. Wie gesagt, das Lied wandert auf Kurz oder Lang wohl auch in meinem Musikmülleimer. :(

    Wie gesagt, besten Dank für eure Meinung!
    Jezt weiß ich, woran ich noch zu werkeln habe. :)
     
  9. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 28.03.08   #9
    ...mmh - mach mal halblang - das ist schon Jammern auf hohem Niveau;
    ist nicht mein Genre und direkte Stilisikvergleiche hinken da bei mir etwas
    (...wenn ich es etwas böse formulieren darf, dann klingen diese verhallten
    Heavy Läufe für mich eh alle ziemlich ähnlich)

    Die Songidee gefällt mir sehr gut - und zu wenig Melodielinien kann ich
    jetzt nicht entdecken. Eher fehlt die Seele im Spiel, der Inhalt ist da,
    aber kommt Mangels Gefühl nicht wirklich an einen heran.

    Das ist alles sehr sauber gespielt - vielleicht einen Tucken zu sauber...
    es fehlen so die Phrasierungen, die einen wirklich mit auf die Reise nehmen.
    Wie gesagt: Jammern auf hohem Niveau - ist schon sehr gut gespielt,
    und ach ja: wegschmeissen find ich doof.

    Gruß Peter
     
Die Seite wird geladen...