in ear monitoring

von neXXus, 18.08.06.

  1. neXXus

    neXXus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.08.06   #1
    Hi,
    wenn der Thread hier falsch ist, bitte verschieben.

    1. Frage: Welches ist das billigste InEar Monitoring System, was ihr kennt?

    2. Frage: Wären nicht ein paar Ohrstöpsel die billigsten, weil man da doch auch seine Stimme besser hört?

    Was denkt ihr dazu, wie löst ihr das Problem, dass ihr euch im Probenraum immer so schlecht hört??

    Danke schön
     
  2. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 18.08.06   #2
    Warum hörst du dich schlecht im Proberaum?

    Trägst du Ohrenschützer? Wie laut probt ihr?
     
  3. neXXus

    neXXus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.08.06   #3
    es wird schon etwas lauter, weil das schlagzeug ziemlich laut ist, und man die mikrofone nicht so weit aufreißen kann, wegen feedback.
     
  4. Sangesdame

    Sangesdame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.06   #4
    schau mal unter vocals-gesangstechnik-worauf muss ich im beim gesang im studio achten?
     
  5. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 18.08.06   #5
    Trägst du Ohrenschützer? Wie laut probt ihr?

    Das mit dem Feedback liegt meist an den Geräten. Was für Equipment hast du für den Gesang? Ev. Effektgeräte? Was für ne PA?
     
  6. neXXus

    neXXus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.08.06   #6
    trage keine ohrenschützer, aber die frage ist doch, ob es ratsam ist welche zu tragen, um sich selber besser zu hören, damit man die anlage nicht allzu sehr aufdrehen muss. oder sind ohrenstöpsel eher kontraproduktiv?

    deine frage zur lautheit unserer probe versteh ich nicht, soll ich dir jetzt eine Zahl nennen? 90 dB ?? ;)

    Für Gesang ist vorhanden ein SM58 und ein AKG (genaue Bezeichnung entfallen). Behringer Powermixer + 2 x Noname Boxen.
    trotzdem muss man sich immer sehr nah an die box stellen, damit man seine stimme im ganzen gedöns :) hört.
    sicher eine variante wäre, dass alle leiser spielen, aber wo bleibt dann der spaß und der kick, wenn man nur vorsichtig auf seinen instrumenten rumdudelt (am ehesten zutreffend für den drummer).

    vielen dank für tipps.
     
Die Seite wird geladen...

mapping