in ear monitoring

von Elisa Day, 01.11.04.

  1. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 01.11.04   #1
    Bei uns wird es ganz besonders live momentan etwas unübersichtlich, was den Sound angeht. Unser neuer zweiter Gitarrist macht den Mix nicht einfacher und ich habe dann doch langsam gesanglich Durchsetzungsschwierigkeiten. :mad:

    Der Gedanke an ein in ear monitor-System liegt da nahe. Ich hab hier mal in allen Foren danach gesucht, aber leider nichts gefunden, was mir weiter hilft.
    Was brauche ich: in ear monitoring mit einem Sender und 1-2 Empfängern (wir haben ab und an 2 Vocals), die dann aber gleich belegt werden können (müssen also nicht getrennt aussteuerbar sein). Das sollte weder das absolute Mega-billig-Produkt noch ein Profisystem sein. Was simples und solides.
    Ich möchte bitte keine Links zu Anbietern (jaaa, die finde ich problemlos selber) sondern Erfahrungswerte von Anwendern!

    Preislich habe ich noch keine fixe Vorstellung; ich werde versuchen ein gebrauchtes System zu kaufen, wenn ich genau weiß welches.

    Alternative wäre natürlich ein hervorragender Bühnensound mit einem exzellenten Mischer. Aber das wäre ja noch teurer. :D

    Gruß
    Elisa
     
  2. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 01.11.04   #2
    Ah, und ich vergaß: stereo!

    Elisa
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 01.11.04   #3
    ich benutze seit Jahren ein Shure PSM-700 System mit je einem Sennheiser IE-3 + Otoplastiken und einem (von mir bevorzugten) Shure E-3 Hörer.

    Beides mag ich eigentlich nicht! InEar Systeme klingen nicht wirklich geil!
    Da ich jedoch seit 8 Jahren einen Tinnitus habe bin ich gegenüber Lautstärke empfindlicher geworden (schade) und es macht nun mal wirklich Sinn meine Ohren zu schützen! Deswegen benutze ich so ein System

    Vorteile:

    + Lautstärke kann kontrolliert werden
    + man hört vor allem den Gesang klar besser und singt besser
    + man hat überall auf der Bühne den gleichen Monitorsound
    + weniger Gewicht und billiger als vergleichbar gute Monitorboxen

    Nachteile:
    - Sound klingt manchmal beschissen, speziell mein Basssound, wenn ich nur DI-Box ohne Mikro im InEar-System höre, abhängig von dem Mann am Monitorpult
    - es rauscht schon auch ordentlich - und das im Jahr 2004
    - die (Scheiß-)Batterie oder Akku geht manchmal leer - Überraschung pur - deswegen habe ich IMMER noch zusätzlich Wedges rumstehen
    - der Rackadapter von Shure taugt leider überhaupt nix
     
  4. bitspyer

    bitspyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.04
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #4
    Ich benutze seit ca. zwei Jahren das Sennheiser Evolution Wireless und bin sehr zufrieden damit. Es hat zwei Empfänger die auch unabhängig voneinander abgemischt werden können. (ca. 800 €) Und die Akkuleistung ist auch sehr gut.

    Klar man muss bei IEM ein paar kleine Abstriche in Sachen Sound machen, die aber meiner Meinung nach nicht so gravierend sind. Wenn man gute Kopfhörer hat kann da auch schon sehr viel kompensieren. Mit rauschen habe ich noch nie ein Problem gehabt.
     
  5. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 02.11.04   #5
    Eine ganz konkrete Frage:
    Hat jemand Erfahrungen mit dem db 2200?
    Das klingt in meinen "Augen" ganz vernünftig. Die Frage ist nur, wie es in den Ohren klingt....
    Der Preis ist topp, da könnte man sogar über ein neues Gerät anstelle von gebraucht nachdenken.
    Aber wo liegen da die Abzüge in der B-Note?

    Elisa
     
  6. dark_desire

    dark_desire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.12.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #6
    Hi

    über das db 2200 kann ich leider nichts sagen, dafür aber über IEM generell.
    Ich benutze jetzt seit etwa einem Monat das Shure PSM 200 System und kann nur sagen, dass es ein gigantischer Unterschied gegenüber normalen Monitoren ist. Ich höre meinen Gesang nun zum ersten Mal wirklich absolut klar und deutlich. Ein grosser Vorteil von IEM ist auch, dass Feedback überhaupt kein Problem mehr darstellt, womit wir live und im Proberaum häufig etwas zu kämpfen hatten. Sehr gut beim Shure System finde ich, dass es 2 lautstärkemässig separat einstellbare Eingänge hat. Damit hat man die Möglichkeit, in den einen Eingang den Band-Monitormix einzuspeisen, und in den anderen direkt das Mikro, und kann sich so die volle Vocaldröhnung geben, ohne dass die Band nur noch Gesang auf ihren Monitoren hat ( das ist natürlich nur von Bedeutung wenn ein Mangel an Aux-Send Wegen herrscht ).
    Was man dem Shure System vorwerfen muss ( obwohl ich nicht weiss, ob es bei anderen IEMS derselben Preisklasse nicht ähnlich ist ), ist, dass der Bassbereich nur ziemlich dürftig übertragen wird. Meine eher tiefe, dunkle Stimme klingt, vor allem im Vergleich zu den normalen Monitoren meiner Mitmusiker, aber auch im Vergleich zu Studioaufnahmen, sehr hell und ohne "Boden".

    Lange rede, kurzer Sinn: IEMS sind genial, wenn man sie als "Werkzeuge" betrachtet. Einen tollen Sound werden die zahlbaren Modelle nicht liefern, jedoch kann man mit ihnen die Sicherheit seiner Performance deutlich erhöhen.

    PS: Die IEMS vor dem ersten Konzert AUSGIEBIG im Proberaum testen, denn der Sound und das Spielgefühl sind wirklich extrem anders. Ich habe ungelogen während den ersten 2 Liedern nahezu keinen Ton getroffen, mich dann aber sehr schnell daran gewöhnt.

    Bye

    Dark_Desire
     
  7. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 03.11.04   #7
    Dankeschön bis hierher.
    Schade, daß bisher niemand des db 2200 kennt. Ich würde so gerne wissen, ob es für 555 Euro genug bietet. Es ist ja damit doch eine deutliche Preisklasse unter den anderen Stereo-Systemen.

    Elisa
     
  8. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.11.04   #8
    hi elisa

    ich hab mich vor ein paar Monaten auch mal eingehend damit beschäftigt. Da wurde mir von dB eher abgeraten.
    Mein Tip versuch eine Sennheiser Anlage gebraucht zu bekommen IEM 300.
    Damit wirst Du zufrieden sein. Receiver und Sender von Sennheiser und ein Ohrhörer von Fisher-Amps, ich glaube der heisst Vt-01 oder so


    gruss
     
  9. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 04.11.04   #9
    Hi Rolli!
    Komischerweise höre ich bisher immer nur von Leuten, die wiederum gehört haben, daß db eher schlecht ist. Aber ich höre nie von Leuten, die es ausprobiert haben. :D
    Kannst Du mir mal schreiben, aus welchen Gründen Dir von db abgeraten wurde? Wurde Dir konkret von einem db-System abgeraten, oder von db insgesamt?
    Das wäre ganz lieb, wiel ich über db nur absolut wage Aussagen gehört habe.
    Danke
    Elisa
     
  10. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.11.04   #10
    hi Elisa


    ich hoffe ich krieg das jetzt noch so richtig zusammen.

    Ok hier mal in Kurzfassung was mir so per Mail geschrieben wurde

    also zuerst hat man mir gesagt, dass die Rausch-Qualität beim db nicht so gut wäre.

    Dann wurde mir abgeraten weil db Störungen im Frequenzband verursacht.

    dann hier noch 4 Vorteile von Sennheiser: robuster, 8 Frequenzen zum umschalten (braucht man wenn man mehrere Funkstrecken am Start hat), Digital-Display, guter Limiter.

    wie gesagt das wurde mir auf Anfrage von einigen Musikhäusern geschrieben.

    Sennheiser ist sicher nicht ohne Grund hier der Marktführer. Und die IEM 300 sind gebraucht zu nem guten Kurs zu bekommen.

    Ich hoffe das hilft Dir ein wenig.

    Gruss
    Rolli
     
  11. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 04.11.04   #11
    Das tut es definitiv. Vielen Dank!

    Elisa
     
  12. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 07.11.04   #12
    So, auch ich hab ein bißchen was rausgefunden. Hier ein Zitat aus einer Antwort aus einer PA-Abteilung auf meine Anfrage nach dem db 2200:
    --------------------------
    Aus meiner Anfrage:
    > Ist das db-System empfehlenswert?
    > Eine Alternative dazu (bzw. mein "Wunschsystem") wäre das Sennheiser
    > 300 G2 - allerdings ist mir das eigentlich zu teuer. Wo muß man denn
    > die Abzüge machen, wenn man anstelle dessen das db-System kauft? Ich
    > brauche das System für Vocals. Es wird (zumindest für die nächste
    > Zeit) das einzige Funk-System in der Band sein, so daß
    > Frequenz-Probleme erstmal keine Rolle spielen. Es sollte ein
    > Stereo-System sein, daß Dual-Mono umgeschaltet werden kann. Wichtig
    > ist mir eine gute Qualität der Ohrstöpsel, die ich gegebenfalls auch
    > separat kaufen würde. Gehörschutz und guter Klang sind die wichtigsten
    > Aspekte, neben der Tatsache, daß die Dinger gut in den Ohren halten
    > sollten...

    Antwort:
    das ist bei diesem System alles der Fall und es ist sehr empfehlenwert...die Hardware ist bei Sennheiser etwas professioneller. Vom Klang her ist das DB technologies sehr gut. Ich würde die :

    Shure E-3 Inear Headphones

    empfehlen...
    -------------------------

    Vielleicht hilft das ja nicht nur mir bei der Recherche weiter.

    Liebe Grüße
    Elisa
     
  13. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 07.11.04   #13
    Hallo Elisa Day ,

    habe mit großem Interesse diese "Gespräche" über IEM gelesen .
    >>> Und auch schonmal Großen Dank für deine "weiteren Recherchen" auch
    bezüglich db ! - Ich denke auch daß dieses Thema schon recht viele
    (semi) proffessionelle Musiker anspricht , so wie auch mich .

    Denn all die "Entscheidungs-Thematiken" und "für und wider" treffen auch
    auf mich zu .
    Weil ich mir ernsthaft überlege , ob es nicht (im wahrsten Sinne des Wortes)
    einfacher für mich , als Keyboarder + Gesang , wäre , von einer "eigenen
    Keyboard - Monitoranlage" ( 2 Subs , 2 Satelliten und Endstufe ! >
    Gewicht + Transport + Aufbau !)
    auf ein IEM - System umzusteigen !
    Natürlich habe auch ich schon einiges an Expertenmeinungen eingeholt -
    die alle auch durchweg die Sennheisersysteme befürwortet haben - - -
    aber ist selbstverständlich auch eine Preisfrage bzw. Kosten / Nutzen ec.

    Leider habe ich selbst auch noch keine "persönlichen Erfahrungen / Tests"
    machen können . . . dehalb auch s.o. !

    Nur werde ich das bei Gelegenheit mit den Bandkollegen durchsprechen -
    weil das für mich eine "echte Alternative" darstellen könnte .


    MfG Arepie
     
  14. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 09.11.04   #14
    Und schon wieder ein "neues" System:
    Kennt jemand das Shure PSM-400 und kann mir darüber was sagen?
    Ich finde im Netz nur die Einzelkomponenten und leider keinen Set-Preis. Der Sender SHURE EP4T PSM-400 kostet wohl so um die 430 €, der Empfänger SHURE P4R PSM-400 ca. 450 €, Ohrstöpsel sind dann noch keine dabei.
    Daugt dat wat? Seit wann ist das auf dem Markt? Noch halbwegs aktuell?
    Ist ja nicht gerade billig.... :confused:

    Elisa
     
  15. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.11.04   #15
    hi Elisa,

    das PSM 400 System habe ich bei meiner Recherche nur am Rande mitbetrachtet.
    Es ist, wie ich glaube, preislich im Bereich der Sennheiser IEM 300 Serie Neu anzusiedeln. Ich habe aber ansonsten keine weiteren Informationen über dieses System. Kann man das eigentlich noch neu bekommen?

    Mal ne Frage. Worauf kommt es Dir denn eigentlich genau an? Wichtig bei den IEM-Systemen ist es genau die Anforderungen zu klären. Diese Anforderungen machen zuletzt den Preis aus. Ein perfekter Klang aus einem 2-Wege-Ohrhörer-System wird n ziemlichen Haufen Geld verschlingen. Da kann man für einen Ohrhörer mal eben so über 600 EUR ausgeben. Aber ob man das braucht? Ich weiss nicht..... Sicher mag es welche geben die das brauchen aber dazu gehöre ich sicher nicht.

    Wir werden demnächst, dh. wenn wir die Kohle dafür eingespielt haben, auf ein IEM 300 System einsteigen. Diese Geräte sind am Markt gebraucht reichlich verfügbar. Die G2 -Serie ist einfach noch zu teuer. Die Ohrhörer werden wir voraussichtlich von Fisher-Amps nehmen. Die Ohrhörer sind deshalb sehr gut weil die Technik in die Ohrstöpsel eingesetzt sind, die bei Alpine Music-Safe benutzt werden. Diese Schutzstöpsel benutze ich schon länger. Sie haben einen sehr sicheren Sitz und einen hohen Tragecomfort.
    Das deckt sich eigentlich auch mit den meisten Empfehlungen die ich von diversen Musikhäusern bekommen habe.

    Wenn Ihr Euch entschieden habt würde ich gern was über Eure Erfahrungen erfahren. :)

    In diesem Sinne
    Gruss
    Rolli
     
  16. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 09.11.04   #16
    Ja, das kann man. Die ungefähren Preise der Einzelkomponenten hatte ich ja geschrieben. Das sind die Neupreise. Dazu kommt noch - je nach persönlicher Vorliebe und Kontostand - die Ohrstöpsel.

    Ich sicherlich auch nicht.
    Was ich brauch ist simpel: ich will mich gut hören bei einingermaßen rauschfreier und "guter" Soundqualität, will gleichzeitig einen Gehörschutz haben und will Ohrstöpsel, die gut im Ohr halten (weil es nix blöderes gibt, als Sänger, die ständig an den Stöpseln rumfummeln). Das ganze will ich in Stereo, auf Dual-Mono umschaltbar. Die Frequenz-Wahl ist nicht sooo wichtig, da es das einzige Funk-System in der Band sein wird und wohl auch etwas länger bleiben wird. Sprich: meine Ansprüche werden vom db 2200 auf der technischen Seite erfüllt - wie es mit der Soundqualität aussieht weiß ich nicht. Die Ohrstöpsel sind dann einfach eine Frage der Zeit. Erstmal werde ich sicher die mitgelieferten probieren, wenn das Konto sich erholt hat, kann man über andere Stöpsel nachdenken.
    Nach oben ist der Kontostand der limitierende Faktor. Es geht immer besser toller schneller größer lauter...
    Aber wie Du schon geschrieben hast, liegt das Shure PSM-400 in einer ähnlichen Klasse (naja, ein bißchen drüber) wie das Sennheiser System.

    Elisa

    P.S.: Dazu auch gleich mal ne Frage an die Fachleute:
    Wo wird die Soundqualität hauptsächich "definiert"? Hängt sie mehr vom iem System oder mehr von der Qualität der Ohrstöpsel ab?
    Konkrete Frage: könnte ich mit der von eine PA-Fachmann empfohlenen Kombi von db 2200 und Shure E3 eine sehr gute Soundqualtiät erreichen (ok, die Soundqualtität ist subjektiv und eine Frage des Maßstabs, aber ich glaube, ihr versteht was ich meine). Oder ist das Sennheiser iem 300 mit den mitgelieferten Stöpseln immer noch besser?
     
  17. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 09.11.04   #17
    Ach, und wo ich gerade so schön dabei bin der Allgemeinheit Löcher in den Bauch zu fragen:

    Worin unterscheidet sich das "alte" Sennheiser iem 300 von der neuen Generation? Ich find dazu überhaupt keine Infos.

    Elisa
     
  18. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 09.11.04   #18

    wie schon mal geschrieben haben eigentlich alle von mir befragten Musikhändler angegeben, dass der Sound des Sennheiser Systems deutlich die Nase vorn hat und bei ebay kriegste so ein System für etwa 350 - 450 EUR ohne Ohrhörer die dann noch mal mit etwa 80 bis 100 EUR zu Buche schlagen.
    Oder ihr lasst euch Otoplastiken machen wie es auch empfohlen wird.

    Unterschiede zwischen IEM 300 und den Generation 2 hab ich leider auch keine explizit gefunden aber ist halt die weiterentwickelte Version. Ich denk mal sie wird sicher soundmäßig optimiert sein und eine bessere Funkübertragungsqualität haben. Der G2 Empfänger arbeitet u.a mit AA-Batterien und nicht mit Blockbatterien und ist einiges kleiner.

    Bin mal gespannt wofür Ihr Euch entscheidet.

    Gruss
    Rolli
     
  19. Elisa Day

    Elisa Day Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 09.11.04   #19
    Das hängt irgendwie ganz stark von dem großen Internetaktionshaus ab.... :D
    Drei, zwei, eins..... mal sehen

    Elisa
     
  20. dark_desire

    dark_desire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.12.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.04   #20
    Unterschied alte / neue Sennheiser ( hatte keine Zeit es selbst zu lesen ):

    Handbuch altes System: http://www.netzmarkt.de/thomann/prodbilder/sennheiser_ew300iem.pdf

    Handbuch neues System:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/prodbilder/167028_manual.pdf


    Zur Soundqulität:

    Natürlich spielen beide Faktoren eine Rolle. Ein toller Kopfhörer kann auch nur wiedergeben, was er an Signal empfangen kann. Von der Soundqualität der Kopfhörer ist der grösste Qualitätssprung sicher von Ein- auf Mehrwegsysteme, da eh nur die den Bassbreich anständig wiedergeben können. Bei Einwegsystemen ist der Unterschied nicht sooo gewaltig ( man könnte eigentlich auch problemlos gute Walkman-Ohrhörer verwenden, nur bieten diese keinen akustischen Schutz von aussen ). Vor allem unterscheiden sich teurere Einwegsysteme von billigeren durch einen höheren Wirkungsgrad, bessere Schallisolation und bessere Wandler, was sich natürlich auch in besserem Sound niederschlägt. Wenn das IEM System aber deutlich schlechter als der Ohrhörer ist, ist der Sound wohl ähnlich wie bei billigen Hörern ( wenn der Bassbereich einfach nicht wirklich gesendet wird, kann der Hörer auch nix ändern, er gibt ja nur das ankommende Signal wieder ). Ich muss daher sagen, dass ich das Sennheiser Bundle sinnvoller fände, da dort die Komponenten besser aufeinander abgestimmt sind. Für das db System sind die E3s zu gut, sie würden sich an das db anpassen ( darum machen zb E5 Kopfhörer auch nur mit einem PSM-700 so wirklich Sinn ).

    Gruss

    Dark_Desire
     
Die Seite wird geladen...

mapping