In-Ear von ReSound

von velo-manny, 03.10.07.

  1. velo-manny

    velo-manny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #1
    Hallo Leute,
    ich habe von einem Hörgeräteakustiker erfahren, dass es ReSound gibt. Die Firma stellt individuelle Hörer mit Otoplasticen her.
    http://www.gnresound.de/produkte/realsound_by_resound.htm
    Ich habe die 199,00€ investiert.
    Dafür habe ich zwei Hörer bekommen, in denen Bose-Systeme verbaut werden.
    Nach dem heutigen Gig bin ich sehr zufrieden mit den Hörern. Der Sound ist klar, ich habe mir die gewünschten Signale auf einem eigenen Monitorweg gemischt. Sehr gutes Hörempfinden, sehr guter Klang. Der Hörgeräteakustiker hat Bohrungen anbringen lassen, die das Hören von außen zulassen, d. h. ich kann mich mit eingesteckten Hörern ( fast ) ganz normal unterhalten auch wenn der Gesprächspartner nicht über die Anlage kommt. Z. B. in der kleinen Pause zwischen den Sets.
    Ich arbeite mit einem Headset und hatte bei der Verwendung einer Monitorbox immer wieder das Problem des Koppelns, wenn ich den Kopf in bestimmte Richtungen gedreht habe. Schon klar, bei In Ear koppelt nichts. Ich möchte damit nur zum Ausdruck bringen, wie angenehm In Ear ist.
    Ob man wirklich 400€ ausgeben muß, möchte ich nach der Erfahrung heute bezweifeln.
    Schaut Euch mal den Link an und überlegt selbst.
    Bis denne,
    Manny
     
  2. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 22.04.08   #2
    Bist du immer noch glücklich mit den Dingern? Hab auch ein Angebot vom Hörgeräte Akustiker bekommen.
    Der will mir die auch von Resound anfertigen.

    Hat das in meinem Fall überhaupt sinn? Ich spiele im Moment fast nicht Live, aber ich spiele zuhause über Mischpult mit meiner Freundin zusammen (E-Drums und Gitarre)
    Jetzt hätte ich gerne das beste Soundergebnis das in der Preisklasse machbar ist. Was wäre sinnvoller:
    Das Resound System, dass ich laut des Hörgeräteakustiker auch als Ohrschutz nutzen kann oder ein Beyerdynamic 770 Studiokopfhörer? Würde mich ca. das selbe kosten da der Akustiker ein guter Freund von mir ist.
     
  3. JPSBV

    JPSBV Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    20.08.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #3
    Hi Leute,
    bin auch nach der suche nach einem guten In Ear maßgefertigt. Es scheint ja für den Preis sehr gut zu sein. Kann jemand mir über seine etwas längere Erfahrungswerte berichten?

    Vielen Dank

    JP
     
Die Seite wird geladen...

mapping