In welchem Alter das erste mal auf der Bühne gesungen

von antipasti, 12.01.07.

  1. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 12.01.07   #1
    Wer weiß?

    Auf Grund dieser begonnenen Diskussion aus einem anderen Thread (https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/176782-genau-ist-singen-2.html#post2021117) folge ich mal dem Vorschlag und beantworte das dann mal lieber an dieser Stelle, damit es im anderen Thread nicht zu OT wird.

    Nach Deinen Kategorien bin ich ein "Sofortdrauflosrocker" mit später Erkenntins zum "Kurzzeitgesangunterrichtsnehmer".

    Mit Hörproben aus der Jugendzeit halte ich mich momentan noch zurück. Das Digitalisieren von Uralt-Mitschnitten, die mit den elterlichen "Universum"-Radiorecoder gemacht wurden und die ersten Demo-Bänder könnte mich melancholisch machen. Vielleicht später.

    Aber hier - zum Thema "Hörgrobenvergleich Gesangsunterricht ja/nein" - hier zwei Mitschnitts-Schnipsel des gleichen Songs. Eins VOR dem Gesangunterricht - eines danach.
    Vom Sound mal abgeshen: Bei genauem Hinhören ist schon merkbar, dass die Version 2 offener und etwas mehr nach Gesang klingt.

    www.h-planer.de/sample.html

    Ich hab zwar - wie gesagt - erst mit 30 "ernsthaft" zum Gesang gefunden, das erste mal als Sänger auf der Bühne gestanden und dazu Gitarre gespielt hab ich aber schon mit 14 - ganz allein im renommierten, hannoverschen Live-Schuppen "Leine Domizil" mit meinem ersten selbstkompionierten Lied "The Fiddleman":). Da gab es einmal die Woche "Spontanmucken" ... jeder, der sich traute, durfte auf die Bühne. Ähnlich wie heute Karaoke, nur ohne Playback. Ich war mit Abstand der jüngste überhaupt Anwesende.

    Danach folgten einige Bands, in denen ich teilweise auch gesungen habe, aber ohne nennenswete Live-Präsenz.

    Den zweiten Auftritt hatt ich dann mit 16 oder anfang 17 mit meiner dritten Band. Dort hab ich auch gesungen und Leadgitarre gespielt.

    Danach hab ich dann beschlossen, dass nur Menschen mit schwarzer Hautfarbe singen sollten, wurde Bassist in einer Funkband und habe das Singen für die folgenden 12 Jahre nur noch auf Backing-Vocs, gesprochenen Gesang oder Homerecordings beschränkt.

    Als ich dann mit 30 das erste mal wieder als (hauptsächlich) Sänger in eine Band eingestiegen bin, war ich also kein völlig unbeschriebenes Gesangsblatt mehr. Dennoch sehe ich das als den Anfang meiner Sängergtätigkeit. Zumal ich dann ein paar JAhre später auch mal Gesangscoaching genommen habe.



    Wie war es also bei Euch?
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 12.01.07   #2
    Ouh.... also genaugenommen war das irgendwann in der Grundschule, als ich bei einem dieser "Kindermusicals" mitgespielt habe, ich war wohl so acht oder neun.
    Aber das zählt nicht. Genausowenig wie die Einlage in der 11. Klasse, als ich in meiner Theaterrolle "It's a long way to Tipperary" singen mußte. Was ich übrigens in den Proben nie tat, nur wenn wir Aufführungen hatten.

    Das erste Mal freiwillig auf der Bühne vor Publikum habe ich mit dem "Chörle" der Uni Stuttgart gesungen - damals als Chor-Altistin "'s hört mich ja eh keiner". Das war... 1996, ich war 20.

    Der erste Solo-Part folgte dann mit Totally Indifferent - meinem StarWars-FILK-Projekt, so um's Jahr 2000 (da hatte ich dann schon Gesangsunterricht) mit 24. Im gleichen Jahr habe ich auch angefangen in meinem jetzigen Gospelchor Soli zu singen.

    Lampenfieber habe ich immer noch viel zu viel, aber ich steh' gerne auf der Bühne.

    Grüße

    Ice
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 12.01.07   #3
    ich bin ein richtiger "von kindheit an gelernt"-typ, daher stand ich das erste mal so mit ca. 10 alleine auf der bühne.

    ich bin mit 8 im eignungstest des bonner knabenchores aufgefallen, habe dort dann erst als sopran II stimme angefangen und so mit 10 jahren habe ich dann einzelgesangsunterricht bekommen und bin zur solo-stimme aufgestiegen. das war so anfang der 80er...

    wir haben damals hauptsächliche klerikale Chormusik gesungen, in erinnerung geblieben sind mit vorallendingen schütz und hammerschmitd. und natürlich die fiesen klassiker, durch die ein knabenchor muss um geld zu verdienen, volksmusik und les miserables...

    dann kam die pubertät und aus wars

    ich habe mit 16 bei meiner damaligen klavierlehrerin noch zusätzlich ein paar gesangstunden genommen, um in meiner damaligen band als backgroundsänger nicht zu mies zu klingen. obwohl ich damals noch ein fieser kleiner punker war, und es wurde mehr gebrüllt als gesungen.

    danach kamen zig folgende bands, in denen ich auch oft gesungen hab. ich habe aber immer von meiner kindheitserfahrung gezehrt. ich bin kein sonderlich guter gitarrist und auch kein sonderlich guter sänger, aber ich kann eben beides ganz gut und das war gefragt.

    gesangsmässig bin ich total eingerostet, da ich seit gut 3 jahren keine musik ausserhalb meines schlafzimmers mehr mache, davor war ich zwei jahre nur gitarrist mit bisschen backgroundgesang
     
  4. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 12.01.07   #4
    ..mein erstes mal auf der bühne:

    mit 24 nach 1nem jahr gesangsunterricht..
    und nach 14jahren zumradiomitgeplärre :o


    ein vorher/nachherbeispiel werd ich bei gelegenheit mal noch hier reinstellen.. kann aber schonmal zugeben, dass ich vorher zwar kraftvoll aber sehr schräg gesungen habe- und oft heiser wurde. nun ist das ganze kraftvoll und gerade; aber heiserkeit gibtes trotzdem ab und zu, weil ich immernoch irgendwas falsch mache :confused:

    drauflosrocker bin ich vielleicht vom gemüt her gewesen, hätte aber wohl viele ohren damit quälen können.. darum musste die einjährige unterrichtsausbesserung unbedingt sein- nun kann sich das auch jemand anhören;_>


    @antipasti: du bist auf jeden fall ein sofortdrauflosrocker, der nicht mal schiefe töne dabei hatte- du bist also dafür geboren. die zweite nachherfassung klingt zwar sauberer, aber gleich nicht mehr ganz so charismatisch.. hmtja, so ist das dann, wenn man einmal regeln kennengelernt hat- bekommt man gleich ein ganz anderes gefühl für die eigene stimme.

    @IcePrincess: auch mit 24, da fühlt man sich gleich etwas verbunden;_>

    @wilbour-cobb: stelle mir das recht schwierig vor, sich ein leben lang unwillkürlich an die gesangstechnik aus der kindheit zu erinnern- da gibtes ja sicher einen riesen unterschied. warum hast du aufgehört, öffentlich zu singen ? zeitgründe.. bandmangel.. lebenswandel.. ?
     
  5. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.01.07   #5
    Spätzünder:
    Mit knapp 30. Womit ich zugebe, dass ich jetzt doch schon über 30 bin und das wollte ich eigentlich nie. :) Gesangsunterricht hatte ich vorher ca. 2 Jahre, glaube ich.
    Ein Auftritt in einem Musical in der Schule zählt nicht wirklich; da war ich auch nur im Chor.

    Elisa
     
  6. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 12.01.07   #6
    naja, ich musste mich ja nicht wirklich dran erinnern. gelernt ist gelernt, ich hatte nie das bedürfnis, meine kenntnisse aufzufrischen. in den punk und rock bands, in denen ich gespielt habe, reichte mein können aus. mit dem chor habe ich aufgehört, weil ich dazu in meiner wilden sturm und drang phase keine lust mehr hatte.

    wenn ich in einer band nicht gesungen habe, dann weil einer einfach besser singen konnte...

    heute spiele ich aus zeitgründen in keiner band mehr, und mir fehlen auch die leute.

    die zeit wird mit dem alter und mit mehr beruflicher verantwortung einfach knapper, prioritäten verschieben sich. mir gehts da etwas wie elisa day, rechne mal zurück, mitte der 80er chorchnabe, heute 2007...............autsch! nicht im forum weitersagen!

    sollte sich aber was ergeben, leg ich wieder los.
     
  7. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 12.01.07   #7
    Ach jeh -ihr stellt Euch aber an mit Euren 30 something. Ich bin jetzt noch eine Dekade darüber und steh dazu. Wobei man sagen muss: ich habe erfreulicher Weise noch den Körper eines 26jährigen Fotomodells - da hat man natürlich gut reden .:)
     
  8. Ophelia

    Ophelia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Stuttgarter Raum.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 12.01.07   #8
    Interessantes Thema!

    Ich weiß gar nicht, wann ich das erste Mal auf der Bühne gestanden bin. Irgendwelches Grundschul-Musical-Zeug, aber das zählt ja nun nicht wirklich. Später mal noch bei einem größeren Schulmusical. Instrumental war ich wohl mit 10 oder so zum ersten Mal allein auf einer Bühne. Mit Akkordeon. Kleines Konzert hat, da durften einige alleine spielen und danach kam noch ein Orchester.
    In einem Orchester mit denselben Instrumenten war ich auch mal, aber da steht man bekanntermaßen nicht auf der Bühne, sondern sitzt. ;-)
    Singenkönnenderweise bin ich dann zum ersten Mal mit 20 in Erscheinung getreten, damals nach zwei Jahren Gesangsunterricht. Danach kamen noch diverse Projekte, Opern, Konzerte und das hält bis heute an. Klassik, Oratorium, Oper eben.

    Aber so langsam (oder auch schneller) bin ich jetzt auf der Suche nach anderen Musikern fernab der Klassik. Es muß einfach mal was anderes her. Auf der Bühne losgerockt hab ich folglich noch nie. Fällt bei Gluck, Schubert und Konsorten auch nicht gerade leicht. ;)
     
  9. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 12.01.07   #9
    Ich frage mich immer, warum man dich irgendwie trotzdem lieb haben muss.... :D
    Elisa
     
  10. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 12.01.07   #10
    @wilbour-cobb: nein, ich meinte auch nicht, dass du dich an deine kindheit erinnern "musst", um singen zu können.. sondern das du vielleicht "unwillkürlich" zurückdenkst. jedenfalls, selbst bei voller werktätigkeit kann ich noch eine band haben.. aber ich nehme an, sobald dann mal eigener nachwuchs da ist, und man ab und zu auch mal nach hause gehen muss, wirds dann schwierig;_>

    @Elisa: ..weil er bei jeder gelegenheit darauf hinweisen muss, wieviel älter er ist als wir- und dabei dennoch soo hübsch anzusehen :rolleyes: :D


    PS: wir sollten nun hier nicht wieder in alterswehmut verfallen -das hatten wir doch schon woanders.. lasst den platz lieber für weitere berichte ;)
     
  11. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 12.01.07   #11
    Ohje, was ist denn mit mir? Ich fühl mich mit meinen 20 zwischen euch wie eine kleines, naives Baby :D
    Also, als kleines Kind hab ich immer gesungen. Mit 6 Jahren sang ich im Kinderchor, bei ein zwei Liedern mal als Solistin. Zählt aber nicht wirklich, genauso wie einige Schultheateraufführungen in der Grundschule. Ich mein, mit 6 ist es einem egal, ob auf der Bühne oder im Kinderzimmer, man hat kein Lampenfieber und macht sich auch keine Gedanken über Performance und blubb. Publikum liebt dich sowieso als kleines Püppchen mit Pausbacken.
    Während meiner Teeniequietschpubertierzeit war ich mehr Geigerin als Sängerin. Hab gar nicht bis kaum gesungen. Ok, hab mit 16 Background gesungen, aber das bißchen Hey und uhhh ahhh singen... zählt nicht.
    Richtig als Leadsängerin mit Band auf der Bühne gesungen hab ich mit 18.
    Nun hab ich seit 1 1/2 Jahren Gesangsunterricht und bin als Gastsängerin bei mehreren Bands tätig. Hab sogar vor drei Wochen einen über 2 Stunden langen Auftritt ohne hinterher heiser zu sein überlebt (puhh, aber trotzdem niiiie wieder!)
    Hörprobe von mir gibts mangels vernünftiger Aufnahmemöglichkeiten noch nicht. Mit der Aufnahmefunktion meines Handys hört sich sogar Klavierspielen nach Knarzen an. Soundkarte von meinem Lapttop ist nicht die dollste. Auch von damals habe ich keine Aufnahmen. Ich weiß aber, dass ich damals keinen Zugang zu meiner Kopfstimme fand und daher extrem gepresst "gesungen" haben muss wie jemand der aufm Klo sitzt. :D Nach Aussagen von Zuschauern soll ich mich heute angeblich nach - genauer Wortlaut - "Engel der auf ner Wolke sitzt" anhören. Fragt mich nicht wie das klingen soll!
     
  12. Kieshy

    Kieshy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.01.07   #12
    Also ich hatte meine ersten Auftritte mit dem Schulchor. Da war ich 10. Dann hatten wir eigentlich jedes Jahr eine mit 12 hatte ich meinen ersten Solopart im Chor ab 14 hatte ich Gesangsunterricht und regelmäßige Auftritte.
    Ich hab auch mal an einem "Casting" der Musikschule teilgenommen für so einen Workshop. Mit 16. Die fanden meine Stimme aber zu gut ausgebildet, da könnte man im Workshop gar nicht die Stimme so formen wie sie das wollten und sie wollten lieber Leute haben, die belten und das mach ich halt aus Prinzip schon nicht. Ich finde meine Stimme ist sowieso am besten für Italienisch geeignet..
     
  13. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 13.01.07   #13
    Hmmm ... die meisten in meiner Band sind alle so in meinem Alter. Mit einem Teil habe ich auch schon vor zehn Jahern musiziert. Wir hatten damals auch viel zu tun, aber haben heute mehr Verantwortung. MIttlerweile sind bei manchen ein paar Kinder hinzugekommen oder sie spielen nicht mehr nur in einer Band, sondern in 3-5. Aber nicht nur deshalb ist alles ein bißchen anders. Die Lust, sich Tage lang in Bunkern und Kellern rumzutreiben und Krach zu machen, ist nicht mehr ganz so groß (bei mir auch nicht). Und eine 40jähreige Newcomerband ist schwerer zu etablieren. Also macht man eher Projekte, die zielgerichtet auf bestimmte Auftritte aus sind. Covert dann eher, als Monate lang ein eigenes Programm auf die Beine zu stellen un rumzutouren.

    Hey doa - Ihr habt mit der Altersfrage angefangen, nicht ich. Ist doch alles nur Spaaaaß..:) Trotz der Ironie freu ich mich übers Kompliment. Man nimmt schließlich, was man kriegen kann :)

    stimmt
     
  14. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 13.01.07   #14
    bei mir mit 15 des erste und bisher einzigste mal...war n kleiner auftritt mit coversnongs in ner band, die extra für den gig "gegründet" wurde...mal sehen was noch folgt

    grüße,florin
     
  15. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    17.405
    Erstellt: 13.01.07   #15
    Da Schulchöre mal außen vor bleiben sollten, stand ich das erste mal an unserem Abschlussball auf der Bühne, mit 19. Das war vor fast vier Jahren (ich drücke hier mal ein wenig den Altersschnitt ;)). Seitdem auch nur mehr zweimal richtig, einmal mit der Groove Incorporation, einmal mit der Seán Treacy Band (beides Coverbands aus Karlsruhe) für jeweils einen Song und auch jeweils nur im kleinen Rahmen. Aufgeregt war ich jedesmal tierisch aber ebenso hab ich dann, wenn es losging, immer so einen richtigen "Bühnenschub" bekommen, etwas das ich schon früher aus meiner Klavierspielzeit kenne.
    Mit meiner jetzigen Band steht der erste Auftritt im April an, mal sehen wie das wird.

    Gesangsunterricht habe ich seit ca. anderthalb Jahren (wenn man den klassischen außer Acht lässt, den ich am Musikgymasium erhalten habe). Vorher-nachher Beispiele müsste ich mal sehen, ob ich da überhaupt groß Aufnahmen habe.

    Das Lustige war bei mir, dass ich in der Grundschule von meiner Lehrerin schon immer gedrängt wurde in den Chor zu gehen, worauf ich damals einfach null Bock hatte. Auf dem Gymnasium später war ein Ensemble Pflicht, also ging es dann doch in den Chor, was mir ebenfalls keinen Spaß gemacht hat. Dass ich selbst Interesse am Auftreten bekam, das kam dann erst später.
     
  16. Rock Lady

    Rock Lady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Herzogenrath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 14.01.07   #16
    also meinen ersten solo auftritt, hatte ich in der greundschule in der 3. oder 4. klasse....meine lehrerin wollte damals das ich unbedingt ein lied über eine blume vor den eletern vorsinge.....ich habe es gemacht, habe nur dabei die ganze zeit auf dem boden gestart weil genau meine große schwester vor mir in der 1. reihe saß, voll gemein.
    ansonsten habe ich früher jahrelange in einem kirchen-kinderchor gesungen, wo ich in unserem musical über die see die hauptrolle bekam...waren aber nur 2 oder 3 lieder solistisch. dann habe ich jahrelang nichts gemacht.....bis ich mit meiner schwester irgendwann mit einer freundin eine band gründete, wo ch auch gesungen habe...hatten aber nur 3 gigs....dann hatte ich ab dem 14. lebensjahr gesangsunterricht, ca 1 jahr lang, weil der lehrer so doof war....
    mitte 15. jahre fing ich dann wieder mit gesang an....was sich bis jetzt gezogen hatte.... dazu kommt das ich seit einen halben jahr in einer band singe und wir bald unseren ersten gig haben.....
    ich habe früher oft auf familienfeiern gesungen oder auch beim karneval....alleine....lol
     
  17. fak

    fak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.01.07   #17
    Das erste mal auf der Bühne gesungen habe ich mit 9 beim Laienspiel in der Schule. Es fühlte sich etwas gezwungen an, aber andererseits hatte ich auch Spaß dran. Jeder Akt des Stückes hatte eine kurze gesungene Einleitung, die ich mit 9 und 10 gesungen und mich immer tierisch darüber aufgeregt habe, dass die Leute das Ende immer mitsangen.
    Heute bin ich 22, würde gerne öfter auf der Bühne stehen, hätte auf jeden Fall Spaß daran, müsste mich aber etwas zwingen und würde mich tierisch freuen wenn Leute mitsingen würden. So können sich Dinge ändern.
     
  18. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 14.01.07   #18
    Hallo,

    ich bin auch ein Späteinsteiger - habe mit 26 Jahren in den ersten Chor gefunden, nachdem mich Freunde geschlagene zwei Jahre lang damit genervt hatten (nach dem Schulchor in der Unterstufe fand ich Singen irgendwie uncool...). Tja, und da bin ich halt als Baß 2 klebengeblieben, das war 1991. Bekam im gleichen Jahr schon die Berufung in den Overbacher Kammerchor. Erste Solosachen ab 1997 im Pop- und Jazzprogramm des Chores, mit klassischen Sachen erstmals 2001 solo im Rahmen eines Gesangsklassenkonzertes (oh, war das übel... mitten in der Arie einen Hustenanfall...). Inzwischen gab es da noch den Landesjazzchor NRW, ein Jazzquartett und noch diverses Anderes. Trotz heftigem Lampenfieber vor reinen Solo-Sachen machen gerade die viel Spaß - und man lernt immer wieder etwas Neues dabei...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  19. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 14.01.07   #19
    Hups - wie geht das denn, wo Du doch laut Profil 18 bist? :eek:

    Auf jeden Fall scheint es interessanterweise einige Spät- und Wiedereinsteiger mit Chorerfahrungen und / oder Unterricht hier zu geben. Sänger ganz ohne "Vorbelastung" sind ja noch ganz klar die Minderheit. Oder all die "Sofortdrauflosrocker" haben diesen Thread noch nicht entdeckt.
     
  20. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 14.01.07   #20
    Aaaalso.... beim ersten Soloauftritt war ich fünf Jahre alt und noch im Kindergarten. Beim Sommerfest wurde die Prinzessin auf der Erbse aufgeführt. Ich hatte die Titelrolle. *gg*
    Allen wurde eingeschärft, schön laut und deutlich zu singen. Also sang Klein-Stefanie laut und höchst energisch:
    GANZ ÄNTSÄÄÄTZLÄÄÄCH ÄNTSÄÄÄTZLÄÄÄCH, DÄNN MIR WAR DOCH PLÖTZLÄÄÄCH, ALS OB IN MEINÄÄM RÖÖÖCKÄÄÄN MICH EIN FÄLSSTAIN TÄÄÄT DRÖÖÖCKÄÄÄN!

    Keine Chance es jemals zu verdrängen, diese Anekdote kommt auf jeder Familienfeier irgendwann auf den Tisch. :rolleyes:

    Danach kam singtechnisch jahrelang nix, sondern Sopran- und Altblockflöte.

    Nachdem ich mich im Herbst 2005 dann zum Gesangsunterricht angemeldet habe, habe ich mich in einem Kölner Chor einquartiert. Auch wenn Chor nicht so richtig zählt - das erste Konzert, was ich mitgemacht habe, fand in der Kölner Philharmonie statt. War schon ziemlich geil, da vorne zu stehen. :great:

    Ich bin auch einer von den singenden Superspätzündern, war auch schon 35 (sehe trotzdem mal mindestens so gut aus wie antipasti :D).

    Aber Solo? Örks :eek: .... nee, weiß nich... Vielleicht trau ich mich ja beim Vocals-Treffen 2007.
     
Die Seite wird geladen...

mapping