Inakzeptables Netzbrummen Marshall MG 15 CDR - Fehlentwicklung oder "Ausnahme"?

von rjkole, 18.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. rjkole

    rjkole Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.17   #1
    Hallo Forum,

    Ich möchte vor dem Kauf eines Marshall MG 15 CDR warnen.

    Das Gerät ist eine Fehlentwicklung.


    Sympthom:

    Netzbrummen an den Ausgängen und im Lautsprecher trotz geschlossener Regler und ohne GitarrenKabel angeschlossen.


    Analyse:
    Ich habe mir den Marshall gekauft in der Absicht (der Hersteller wirbt sogar damit) den Amp zum direkten Aufnahmen übers Mischpult zu verwenden.
    Durch das ständig vorhandene Netzbrummen ist der AMP hierzu nicht zu gebrauchen.

    Der Fehler war schnell gefunden, das eingebaute Netzteil ist nicht abgschirmt bzw. strahlt der Trafo direkt in die Verstärkerschaltung ein.
    Wer sich ein bisschen mit Elektronik auskennt kann dies ganz einfach ermitteln indem er alle Knöpfe abschraubt und die Platine vom Trafo wegbewegt.
    Leider ist der Elekronikkasten zu klein um den Trafo wo anders hinzumontieren, ich habe mir provisorisch abgeholfen indem ich den Trafo ausgebaut
    und woanders in der Box hinmontiert habe sodass keine Direkt-Einstrahlung mehr erfolgen kann.

    Fazit: Schrottamp - nicht kaufen !


    Vg RJ
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.356
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.768
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 18.03.17   #2
    Ja, vor allem klanglich.
    Kauf Dir n anständigen Preamp dafür, wie son Amt-Bodentreter.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    24.778
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    19.933
    Kekse:
    244.574
    Erstellt: 18.03.17   #3
    Das Gerät ist eine Fehlentwicklung, oder dein Gerät ist defekt ... :nix: ...

    Bist du dir sicher, dass man deine Erkenntnis auf alle Geräte der Serie übertragen kann? Oder können sich da auch Fehler überlagern? Wie viele Geräte standen dir zur Verfügung?

    Nicht das ich dir nicht glauben mag, aber ich würde erstmal gerne sicher sein, dass wir nicht aus versehen ein Produkt "zerreißen", obwohl es doch ein individueller Fehlerfall ist.

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 18.03.17   #4
    so würde ich das auch sehen, denn den 15 CDR gibt es ja neu nicht mehr und wer weiß, was damit angestellt wurde.
    Ich habe schon ca. 15 Jahre einen MG 15 DFX und da fehlt gar nichts. Ist zwar kein Klangwunder, aber um damit zu hause zu üben reichts. Auch unnormales Rauschen oder Brummen, kenne ich da nicht.
     
  5. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    15.543
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.075
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 18.03.17   #5
    Wäre es nicht einfacher oder sinnvoller gewesen, ein geeignetes Abschirmblech um den Trafo herum zu konstruieren und zu befestigen?
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Meik1970

    Meik1970 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 18.03.17   #6
    Die Dinger wurden zu tausenden, wenn nicht hunderttausenden verkauft.:weird:
    Also denke ich das dein Amp defekt ist.
    Ich besitze auch einen MG15CDR und damit ist alles okay, bis auf einen leichten Knacks beim Ausschalten.


    Außerdem ist das ein (Anfänger/Einsteiger) Übungsamp und bestimmt nicht für "professionelle" Aufnahmen gedacht.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  7. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    12.640
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    6.812
    Kekse:
    105.980
    Erstellt: 18.03.17   #7
    Da offensichtlich unterschiedliche Erfahrungswerte vorliegen, deren Wahrheitsgehalt (zumindest ich) ich nicht anzweifeln will/kann/möchte, habe ich im Titel mal beiden Aussagen "eine Chance gegeben" ;).

    LG Lenny (für die Moderation)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 18.03.17   #8
    Hab selber die kiste noch zuhause bei meinen eltern stehen.Das das ding nicht gerade super nebengeräusch arm ist stimmt wohl. Aber netzbrummen hat meiner noch nie gemacht.Der von gitarren kollegen der so ein teil ebenfalls noch hat auch nicht.

    Denke da ist was defekt.

    Aber mal ehrlich du hast dir doch einen einsteiger low budget verstärker nicht allen ernstes gekauft um damit hauptsächlich aufnahmen zumachen , sorry muss ja kein handgestrickter amp für tausende euros sein :weird: ....... aber auch mit knapper kasse ist so was rausgeworfenes geld meiner meinung nach.
     
Die Seite wird geladen...

mapping