Info zu alter Yamaha Snare (Parrallelabhebung)

von chris22, 23.08.06.

  1. chris22

    chris22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #1
    hallo leute,
    ich wollte mich mal ein bisschen über eine meiner snares kundig machen und denke ich frage am besten hier in die runde!
    ich habe die snare von meinem onkel bekommen (berufsmusiker), er sagte mir dazu das sein musikkorps und band damals (schätzungsweise in den 70ern) mit dieser snare gespielt haben und es (für damalige verhältnisse) eine der besseren snares auf dem markt war!

    ich bin jetzt spontan drauf gekommen dies zu schreiben,die trommel steht 60km weiter im proberaum, deshalb hab ich jetzt nur ein Foto einer "ähnlichen" Snare im Netz gefunden, die genaue seriennummer bzw modellbezeichung müsste ich nachgucken...

    es ist eine yamaha (14 * 6 oder 14*6,5) mit durchgehendem stahl?kessel und aufwendiger parrallelabhebung und einem Ludwig Teppich (Ich denke die abhebung ist auch von yamaha).. und sieht ungefähr so aus wie auf dem bild unten..
    das (schlag)fell ist ein evans "st.dry" und knallt einem echt die falten aus dem sack.. (gibt es diese felle noch? nix gefunden)

    bin vom sound echt begeistert, auf dem ersten blick dachte ich: na toll, ne alte marschtrommel und hab mich schon auf ein tiefes*boing* eingestellt, doch die snare klingt super knackig und druckvoll und setzt sich arschgeil durch...

    vielleicht hat ja einer ein paar infos und erfahrungen zu diesen (alten) yamaha stahlsnares!?
    (wie gesagt, das auf dem foto ist NICHT meine sondern eine ähnliche)
     

    Anhänge:

  2. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 23.08.06   #2
    Hi,

    du solltest deine Fragen mal etwas präzisieren!

    Das Fell von Evans gibt es noch, nur denke ich, dass du den Sound mit anderen Fellen auch bekommst. Aber trotzdem, klick mal hier.

    Mit durchgehenden Kessel meinst du sicher nahtlos? Das ist halt herauszufinden, wenn du rund rum am Kessel entlanggehst und irgendwo eine senkrechte Naht siehst, wo der Kessel geschlossen wurde. Manchmal muss man da sehr genau hinschauen, um was zu finden.
    Sicher, dass es ein nahtloser Kessel ist?

    Und Kesselmaterial sieht schon stark nach Stahl aus.

    Auf dem Bild ist leider recht wenig zu erkennen...
    Außerdem, wenn du die Bezeichnun nachschauen kannst, tu' das doch einfach mal und quäl google.de, yamahadrums.com (Search) mal etwas und die Suche im drummerforum.de.
     
Die Seite wird geladen...

mapping