Interface Suche - Tascam Ministudio?

von yggi, 22.05.19.

Sponsored by
QSC
  1. yggi

    yggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.19   #1
    Hallo Leute :)

    Ich bin zurzeit auf der Suche nach einem USB Audiointerface für meinen PC. Ich habe mich runtergearbeitet von meinem Ausgangspunkt (TC-Helicon GoXLR), da dieses komplett außerhalb meiner Möglichkeiten liegt.
    Auch weil ich noch sehr unwissend bin was das ganze Thema angeht. Ich habe also nach einer Alternative gesucht. Zuerst bin ich auf das TC-Helicon Perfom V gestoßen was mit 150€ auch nicht gerade günstig ist. Danach bin ich auf das Tascam Ministudio gestoßen, was ja bereits schon einige Zeit auf dem Markt ist und sich seitdem von 130€ auf 49€ gesenkt hat.
    Mein Wissen geht auf jeden Fall schonmal so weit, dass wenn ich mein Mikrofon über XLR anschließen will ich auf jeden Fall die 48V Phantomspeisung brauch damit es funktioniert, allerdings ist mir beim Ministudio aufgefallen das dort bspw. ein Netzteil fehlt. Muss ich ggf. ein zusätzliches Netzteil kaufen damit diese Spannung zustande kommt? Ich hatte ebenfalls gelesen das dies nötig sei, sonst käme es zu einem "fiepen".

    Natürlich bin ich für Vorschläge und Anregungen offen und bedanke mich im voraus für alle Antworten! :)
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.060
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.488
    Kekse:
    50.588
    Erstellt: 22.05.19   #2
    Hallo,

    ...o-ha - ich glaube, da müssen wir noch ein paar dringende Grundsatzfragen klären... Das TC Helicon Perform ist ein Effektprozessor, aber kein USB-Interface. Der USB-Anschluß dient da wohl lediglich zum Laden von Presets vom Rechner aus bzw. zur Sicherung derselben.
    Das Tascam Ministudio ist dagegen tatsächlich ein USB-Interface, allerdings eher optimiert für Podcasting und live-Streaming.

    Nun die Frage: Was genau möchtest Du tun? Aufnahmen machen? Streaming? Oder was sonst? Dann kommen wir der benötigten Gerätegattung schon mal sehr viel näher ;)

    Und noch mal so ein kleiner Hinweis am Rande: Du brauchst nicht in JEDEM Fall für JEDES Mic die Phantomspeisung... lediglich Kondensator-Mics (egal, ob Klein- oder Großmembran) brauchen sie. Ein dynamisches Mic hat sie prinzipbedingt nicht nötig...
    Bei den USB-Interfaces kann es tatsächlich vorkommen, daß sie lediglich per USB-Kabel vom Rechner gespeist werden, denoch aber Phantomspeisung erzeugen können.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. yggi

    yggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.19   #3
    Erstmal Danke für die schnelle und ausführliche Antwort :)

    Das mit dem Perform V ist schonmal sehr gut zu wissen, dieser wurde mir lustigerweise vom TC-Helicon Twitter Account empfohlen.

    Einsatzfeld des Interfaces soll Live-Streaming als auch normale Aufnahmen sowie Übertragungen in Voice Programme wie TeamSpeak/Discord.
    Dabei will ich auch den Schritt von USB zu XLR machen.

    Mein momentanes Mikrofon ist folgendes:
    https://m.thomann.de/de/the_tbone_mb88u_dual.htm

    Ich möchte mit dem Interface nicht nur einfach über XLR an den PC sondern hätte auch gerne die Möglichkeit ein paar Effekte einzuspielen bzw über die Stimme zu legen.
    Deshalb war der Ausgangspunkt das TC-Helicon GoXLR.
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    4.074
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 22.05.19   #4
    Ich denke das Gerät von Tascam passt sehr gut zu deinem Anwendungsprofil.
     
  5. yggi

    yggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.19   #5
    Ich bin nur stutzig was die Phantomspeisung angeht
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    4.074
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 22.05.19   #6
    Siehe den letzten Satz von Basselchs Post.
     
  7. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.060
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.488
    Kekse:
    50.588
    Erstellt: 22.05.19   #7
    Hallo,

    ...praktische Anwendung des Gesagten ;) : Das von Dir verlinkte "derzeitige" Mikrofon ist ein dynamisches, was ergo im Gegensatz zu einem Kondensatormic KEINE Phantomspeisung braucht. Das Tascam Ministudio personal US32 kann aber, für den Fall, daß Du Dir irgendwann einmal ein Kondensatormic zulegst, dieses auch mit Phantomspeisung versorgen.

    Das Tascam kann per Taster Effekte "abfeuern" - wie die in das Gerät kommen oder ob die vom PC genommen werden, das kannst Du am besten mal vorab in der Bedienungsanleitung (einfach bei Tascam runterladen) nachlesen.
    Wenn Du mehr und speziellere Effekte willst, dann käme z. B. dieser TC Helicon-Prozessor zwischen Mic und Tascam.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. yggi

    yggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.05.19   #8
    Ah okay, ich dachte das XLR automatisch die +48V zieht.
    Werde ich dennoch den Unterschied zwischen XLR und USB merken in diesem Fall?

    Danke nochmal für die ganze ausführliche Hilfe :engel:
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.553
    Erstellt: 23.05.19   #9
    nein, 48 Volt Phantomspeisung muss immer via Schalter am Interface eingeschaltet werden, falls Mikros dies benötigen (deines nicht), wenn du es versehnetlich einschaltest, passiert deinem Mikro nichts...
    nein, u. U. hast du einen besseren Pegel, wenn du dein Mikro (via XLR) an das Tascam anschliesst.
    Erklärung: dein Mikro hat sozusagen eine kleines USB Interface (= externe Soundkarte) eingebaut, das dann zum Einsatz kommt, wenn du das Mikro via USB an PC anschliesst. Wenn du das Mikro via XLR an das Tascam anschliesst (oder ein beliebiges Anderes) übernimmt das Tascam die weitere Verarbeitung (Das Tascam ist ebenfalls eine (hochwertige) externe Soundkarte mit Ein-und Ausgängen).
    Bitte bei Installation erst Anleitung lesen (die meisten Audiointerfaces wollen erst den Treiber installiert haben, bevor du das Gerät anschliesst)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. yggi

    yggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.05.19   #10
    Ich werde drauf achten bevor ich das ganze anschließe :)
    Gibt es sonst noch wichtige Dinge zu beachten?
     
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    4.074
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 24.05.19   #11
    Phantomspeisung erst einschalten wenn das Mikrophon angeschlossen ist bzw. ausschalten solange das Mikrophon noch angeschlossen ist. Normalerweise (!) sollte (!) nichts passieren, auch wenn man sich nicht daran hält, aber das ist wie mit einer Einbahnstraße, da sollte einem auch niemand entgegenkommen, aber es kann immer Ausnahmen und Unfälle geben, also besser auf Nummer sicher gehen und achtsam sein.

    Und wie bereits erwähnt wurde, dein aktuelles Mikrophon benötigt für den Betrieb keine aktivierte Phantomspeisung, aber eventuell legst Du dir ja irgendwann einmal ein Kondensatormikrophon zu, welches diese benötigt.

    Und gerade bei günstigen oder gar "billigen" (billig im Sinne von niedriger Qualität) würde ich mich nicht auf Fertigungsstandards oder Endkontrolle (die oftmals gar nicht stattfindet) verlassen wollen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping