Irish Flute und Querflöte

  • Ersteller DamnedMusician
  • Erstellt am
D

DamnedMusician

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.21
Registriert
01.01.12
Beiträge
98
Kekse
0
Ort
Leonberg
Hallo!

Meine Sammlung soll erweitert werden, ich hätte gerne eine Irish Flute und eine Querflöte.

Zunächst zur Irish Flute:
Ich suche nicht nach einem Profi-Instrument, sondern einfach nach einem Instrument, auf dem man ein bisschen spielen kann. Ich suche also kein Instrument von einem Instrumentenbauer, sondern nehme auch gerne eins aus Serie. Anforderungen:
spielbar
tonale Reinheit
möglichst günstig
Als Vergleich: Ich spiele seit Jahren ein Thomann Antique Altsaxophon und bin vollkommen zufrieden damit.
Kann mir jemand eine günstige Irish Flute empfehlen? Gerne auch aus dem Ausland, ich habe kein Problem damit, woanders zu bestellen ;)

Dann zur Querflöte:
Ich hatte ja vor einem Jahr eine alte russische Querflöte gekauft. Entsprechend den Einschätzungen hier im Forum ist das Ding natürlich unbrauchbar bzw. taugt nur noch als Deko. Das Instrument wird also wieder verkauft - natürlich als Deko-Artikel.
Nun hätte ich gerne dennoch eine Querflöte. Da man ein gebrauchtes Instrument eventuell überholen lassen muss, was auch entsprechend teuer ist (z.B. harte Polster o.Ä.), möchte ich diesmal darauf verzichten, ein gebrauchtes Instrument zu kaufen. Stattdessen soll es ein neues Instrument werden. Yamaha, Pearl und Co. sind mir allerdings zu teuer. Darum ist die Wahl auf Yamato gefallen, wegen vieler guter Erfahrungen und auch deswegen, weil es die Flöten mit Ringklappen und - falls nötig - zusätzlichem Verschluss für diese gibt. Allerdings komme ich mit der Wahl des Modells noch nicht klar. Was es haben sollte:
Ringklappen
sinnvolle Ergänzungen für den Anfänger (ich habe tatsächlich keine Ahnung, ob ich einen H-Fuß oder einen C-Fuß brauche, was das mit dem vorgezogenen G auf sich hat etc.)
Welches Modell könnt ihr empfehlen?

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße!
 
E

ecki2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
16.10.15
Beiträge
35
Kekse
222
Hi,

Zu den irischen Flöten: Wirklich brauchbare industriell gefertigte Instrumente wie bei Saxophonen oder Böhmflöten gibt es da soweit ich weis nicht. Zum "ein bisschen spielen" reicht auf jeden Fall eine Flöte ohne Klappen. Empfehlen könnte ich die Kunststoffflöten von Desi Seery. Die sind Preis/Leistungsmässig wirklich gut. Wenn's Holz sein soll schau mal bei Steffen Gabriel nach, der ist glaub ich auch hier im Board unterwegs.

Die preiswerteren Flöten die ich bisher probiert habe hatten eigentlich alle erhebliche Probleme mit der Ansprache und Intonation.
 
cailleach_oidhche

cailleach_oidhche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
09.11.16
Beiträge
140
Kekse
999
Ort
Hessen
Hi,
hast du schon darüber nachgedacht direkt eine generalüberholte gebrauchte Flöte beim Instrumentenbauer zu kaufen? Die sind weiterhin günstiger als ein Neukauf und häufig bekommt man hier auch nochmal 1-2 Garantie. Bei den sehr günstigen Modellen (Viento, Yamato und Konsorten) wäre ich vorsichtig. Material und Verarbeitung sind hier meistens, entsprechend dem Preis nicht sehr wertig. Ansonsten beim Instrumentenbauer nach einem Leihinstrument fragen. Die Leihgebühr kann man sich in der Regel später auf den Kauf der Flöte (oder einer anderen) anrechnen lassen.

Die vorgezogenen G-Klappen (auch Offset genannt) erleichtern dir das Greifen. Die beiden Klappen sind in diesem Fall nicht in einer Linie mit den restlichen Klappen angeordnet. Ich persönlich finde das ganz angenehm.
Einen H-Fuß braucht man nicht unbedingt. Meine Flöte hat keinen. Ich habe mich dagegen entschieden, weil sich der Schwerpunkt der Flöte dadurch für mich verlagert hat und mich das sehr gestört hat. Ich denke das musst du für dich einfach ausprobieren.
Es gibt weiterhin Flöten mit und ohne E-Mechanik. Mit lässt sich das e3 leichter spielen.

Ganz allgemein, such dir ein paar verschiedene Modelle aus, die technisch und preislich deinen Anforderungen entsprechen und dann hilft nur ausprobieren.

Grüße
cailleach_oidhche
 
D

DamnedMusician

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.21
Registriert
01.01.12
Beiträge
98
Kekse
0
Ort
Leonberg
Hallo :)

Vielen Dank für eure Antworten!

Eine irische Flöte ist dann aktuell wohl leider für mich wirklich nicht drin. Desi Seery und Instrumentenbauer kann ich mir leider nicht leisten. Ich hatte mir sowas in der Art schon gedacht, aber fragen kostet ja nichts. Schade!

Einen Instrumentenbauer gibt es hier in der Nähe leider nicht. Generalüberholte Flöten sind mit hoher Wahrscheinlichkeit auch zu teuer. Leihinstrument kommt nicht in Frage, da ich unregelmäßig und in der Höhe variierendes Gehalt bekomme, sodass ich mir nur kaufe, was ich mir auch leisten kann, damit ich keine Probleme bekomme.
Danke für die gute Erklärung der Querflöten-Mechanik, jetzt blicke ich das auch mal! Dann werde ich mich mal auf die Suche begeben.
 
cailleach_oidhche

cailleach_oidhche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
09.11.16
Beiträge
140
Kekse
999
Ort
Hessen
Hallo,

nochmal kurz zu den Kosten eines Leihinstrumentes, ich hatte damals beim Geigenbauer eine Geige geliehen für 15 Euro im Monat. Ich denke mal, dass es sich bei einer Querflöte in einem ähnlichen Rahmen bewegen wird.
Als Anfängerflöte eignet sich sonst meiner Meinung nach eine Yamaha YFL-212. Die liegt bei Neukauf preislich bei ca. 500 €. Das ist der Nachfolger der YFL-211. Yamaha hat hier einiges am Design verbessert (unter anderem eine Spitzdeckelmechanik). Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier eigentlich sehr gut und man bekommt eine recht gute Schülerflöte. Vielleicht wäre es eine Überlegung darauf zu sparen. Wenn es unbedingt Ringklappen sein sollen, lohnt sich auch ein Blick auf die leicht teurere YFL-272.
Ganz allgemein: Am besten in ein Musikgeschäft oder zum Instrumentenbauer fahren und ein paar Flöten ausprobieren, die preislich in Frage kommen. Nicht Jedem liegt jede Flöte.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben