J&D Qualitativ minderwertig als Squier???

von Fender Parc, 21.12.04.

  1. Fender Parc

    Fender Parc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    190
    Erstellt: 21.12.04   #1
    Hallo liebe Gemeinde!

    Wie man aus meinem Titel entnehmen kann, würde ich gerne wissen ob es viele Unterschied von der Qualität zwischen J&D und Squier gibt. Die YC-ST13 hat es mir irgendwie angetan.
    J&D YC ST 13 Blue vom Musictore.de (in Köln)
    Farbe spielt jetzt keine Rolle. Nachher kommt noch ein Peavey Rage 158 dazu. Der Preis ist im Gegensatz zu einer Squier Standard Fat Strat deutlich geringer. Wie ist die Verarbeitung der E-Gitarre und den PUs? Kann man diese Gitarre Anfängern empfehlen?

    Brüssel
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 25.12.04   #2
    Jo, das denk ich auch.


    Ich hab noch keine Jack und Danny in der Hand gehabt,
    aber die bauen nur billige gitarren, also werden sie wohl nicht so toll sein.
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 25.12.04   #3
    interessante Schlussfolgerung?!?

    2 Gitarren (YC LS 2 und YC LS 3) wurden in der Gitarre Bass 06/2000 getestet und haben dort ziemlich gut abgeschnitten. Ich denke mal das Preis Leistungsverhältnis ist bei den Gitarren völlig in Ordnung!

    RAGMAN
     
  4. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 25.12.04   #4
    Vom Preis/Leistungs Verhältnis villeicht ja.


    Aber ich mein ja wirklich gute, teurere Gitarren.
    Und soweit ich mich erinnere, gabs von Squier auch schon sehr gute GItarren,
    und ich denke mal das die sicher Ahnung vom Gitarrenbauen haben.


    Das beste wär halt sie mal anzutesten.
     
  5. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 25.12.04   #5
    Eine 200 EUR Gitarre mit einer 2000 EUR Gitarre zu Vergleichen macht ja auch nicht wirklich Sinn..

    Wenn man eine gute Gitarre haben will sollte man vielleicht auch bereit sein mehr als 198 EUR zu investieren...

    RAGMAN
     
  6. pingpong

    pingpong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 25.12.04   #6
    bei den J&D's hast du eine extrem große Streuung,das heißt,du kannst mit Glück eine gute erwischen,aber auch eine extrem schlechte,also müsstest du antesten,was hieße,dass du im Music Store einen Verkäufer damit "belästigen" musst,ob er dir dann ein paar zum testen gibt,ist ne andere Frage,da die an denen kaum was verdienen
     
  7. Dizzy Reed

    Dizzy Reed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    142
    Erstellt: 25.12.04   #7
    Macht mein Gitarrenlehrer regelmäßig so, wnen er da ne billige Gitarre kauft. Werd ich diese Woche auch bei meiner neuen machen, mindestens drei Gitarren jeden Modells sollte man vergleichen hab ich gelernt.

    Und für den Verkäufer darf(!) es keinen Unterschied machen ob ich was für 200 oder 2000 Euro kaufen möchte.


    Zum Thema: Mein Gitarrenlehrer meinte die teuerste Paula von J&D wär schon ziemlich gut für den Preis.
     
  8. nikeairmax

    nikeairmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    4.04.06
    Beiträge:
    314
    Ort:
    schenefeld/hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 25.12.04   #8
    *senf*

    hm... ich hab ne 6-saitige telecaster von squier, die mich (oder besser gesagt meinem alten :D ) 222 Glocken gekostet hat.
    bis auf die tonabnehmer ist die gitte auf jeden Fall sehr sehr gut. Die Gitarre ist ABSOLUT bundrein, super verarbeitet etc.etc. was brauch man denn noch so für kriterien? ka...

    wie auch immer, es gibts da eceht nix zu meckern. wer jetzt sehr hohe ansprüche bezüglich der klangquali hat, kann sich ja evtl. andere tonabnehmer einbauen lassen. bei 222,- kann man keine hochwertigen PU's erwarten.

    Ich wollte mir vor langer langer zeit nen 7-Saiter von J&D zulegen, aber ich hab nur schlechtes gehört (scheiss-sound, bundunrein, beim auspacken ist die gitarre auseinandergefallen :eek: usw.) insofern hab ich's doch gelassen :rolleyes:
     
  9. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 06.09.05   #9
    also würd nicht immer auf test berichte bei gitarre&bass hören....denn so wirklich objektiv sind die nicht...hab schon oft bemerkt das die alles als äusserst toll bezeichnen...da würd ich mich viel eher auf mein eigenes ohr und das spielgefühl verlassen
     
  10. Hoppus182

    Hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.09.05   #10
    Hi,

    ich glaub net das zwichen J&D sooo grosse welten liegen... hab selbst nen Squier Bass und nen J&D und bin mit beiden zufrieden und vorallem mit dem J&D. Gute Verarbeitet und Sound is auch inordnung für den Preis. Wenn du die möglichkeit hast mal zum Music Store zufahren dann würde ich mal versuchen ne Squier Fat Strat und die J&D Fat Strat zu testen und dann mal sehen welche die eher zusaget.

    Das grösste Problem bei der J&D werden wohl die relativ grossen Qualitätsunterschiede sein, aber die gibts ja auch bei Squier und anderen Marken.

    Nur weil J&D (fast ausschlislich) Günstige Gitarren baut müssen die ja net gleich alle schlecht sein... also ich find den Satz "aber die bauen nur billige gitarren, also werden sie wohl nicht so toll sein." sowas von vohreingenommen... sowas sollte man net behaupten wenn man sich noch kein eigenes bild gemacht hat.

    Also wenn sie dir gefällt und du sie net Testen kannst dann bestell sie eben, falls echt was mit der gitarre sein sollte kannst du sie immernoch zurück schicken ansonsten wirst du sicher deinen Spass damit haben auch wenn Leute hier im Forum dir dauernt sagen wie schlecht sie is :screwy:

    btw. Noch ne kleine story von mir. Mein Cousin der auch hier im forum is hat sich auch vor kurzem seine erste Gitarre geholt und hat vorher auch hier gefragt und hat sich Threats über die Gitarre die er kaufen wollte durchgelesen. Er hat sich ne Squier Affinty Fat Strat geholt und war auch net sicher weil er hier im Forum soviel schlechtes drüber gelesen hat... jetzt hat er sie und is mehr als zufrieden damit. Klingt super und is gut verarbeitet. Also auf alles hier im Forum sollte man echt net achten es gibt zwar echt leute die ahnung haben aber es gibt genauso viele die es net haben... Im Endeeffekt entscheidest du was du dir holen willst.

    mfg Hoppus
     
Die Seite wird geladen...

mapping