jazzgitarre!!!

von karl_heinz45, 11.05.06.

  1. karl_heinz45

    karl_heinz45 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.06   #1
    hallo!
    ich suche sone richtige jazzgitarre, mit nem schönen flachen korpus^sowas in die richtung heritage h-535 aber ich möchte sie auch bezahlen können. danke.
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 11.05.06   #2
    du darfst auch ruhig dazu schreiben wieviel du bezahlen kannst ;)
     
  3. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 11.05.06   #3
    Was für ein Widerspruch in sich.:cool:
    Also doch eher'ne Semi, oder?
    Ja, eine Vorstellung beim Preis und evtl. der Ausstattung wäre schon hilfreich.
     
  4. RokhA

    RokhA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    297
    Erstellt: 12.05.06   #4
    Von Höfner gibbet die "Verythin Classic", eine Halbakustische, die wie der Name schon sagt, eine niedrigere Zargenhöhe hat und somit "dünner" als eine "normale" Halbakustische ist. Listenpreis allerdings 2100,00 €:)
     
  5. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.05.06   #5
    schau dich mal bei epiphone um, die bauen zB die sheraton II oder auch die es-335 "nach". sind echt gute instrumente dabei, aber wie heisst es immer "einfach mal selber anspielen" :D

    p.s. ibanez hat auch eine schöne flattop serie.
     
  6. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 31.05.06   #6
    Ahoi,
    viele wissen nicht, dass die 335 - Versionen einmal mit Sustain-Block (wie das Original) und einmal ohne Sustainblock (etwa die hier genannte Höfner) gebaut werden. Das macht dann schon recht heftige Unterschiede für den Sound...

    Ich selbst habe ziemlich herumgesucht und verschiedene ES-335 Modelle getestet. Ich war dann doch ziemlich überrascht über die klanglichen Unterschiede und die Verarbeitungsqualität. Meinen eigentlichen Plan, eine Epiphone zu kaufen, habe ich nach einem Testanspielen dann aufgegeben...
    Nachdem ich mich eigentlich schon fast damit abgefunden hatte, dass die Sache etwas teurer als geplant werden würde, bin ich durch Zufall im Urlaub im dort ansässigen Musikalienhandel auf eine Kopie von Hohner Professional-Line SE-35 gestoßen :-)
    Die Gitarre hat mich vom Spielgefühl und auch vom Sound her wirklich überzeugt. An der im Laden vorhandenen Konkurrenz von Epi und ist sie locker vorbeigezogen, und auch die Verarbeitung ist 1a gewesen.
    ch habe sie dann spontan für 300 Euro (inklusive Case) mitgenommen. Falls du dieses Teil irgendwo siehst, und nicht unbedingt mehr als 500 Euro ausgeben willst, solltest du unbedingt mal einen genaueren Blick darauf werfen.

    TIPP: Wichtig wäre noch, dass du darauf achtest Flat-wound Seiten aufzuziehen, damit sie auch wie eine Jazz-Gitarre klingt

    cu
    Tosch;)
     
  7. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 31.05.06   #7
    Woher hast du denn Die Info? Die Höfner hat einen Sustainblock bei denen heißt er allerdings "Tonholzblock". Der Unterschied zwischen Classic und Standard ist die Decke. Bei der Classic ist es eine Fichtendecke und bei der Standard eine Ahorndecke.

    Gruß
     
  8. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 31.05.06   #8
    Die 335er haben immer einen Sustainblock.
    Die ES 330 (Alias Epiphone Casino) hat keinen Sustainblock
     
  9. hedgehog

    hedgehog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 01.06.06   #9
    Wie wäre es mit einer Ibanez Gitarre aus der Artcore Serie ? Mehr Preis/Leistung bei Gitarren mit einem "Namen" bekommst du zzt. nirgends !

    Anfangen tuts dort sogar schon zwischen 200 und 300€ mit den FDW und AWD Modellen.
    Alle Top verarbeitet, toller Sound, mehr geht echt nicht fürs Geld, es sei denn du kaufst dir ne Harley Benton, aber die wird nie einen so guten Sound haben und die Ibanez dinger sehen in echt noch 10mal geiler aus, als auf den Bildern.
    Es muss doch echt nicht immer eine ES355 Form sein, finde ich.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  10. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.06.06   #10
    Mein Kumpel hat gerade das selbe Problem.

    Er hätte gerne eine Jazzgitarre so um die 500€-600€. Soll ja schon etwas für fortgeschrittene sein. Aber das Problem ist, dass er einfach nicht von der ES335-Form runterkommen will. Er spielt viel Zigeuner-Jazz. Anfangs wollte er sich eine Maccaferri von Richwood kaufen. Jetzt soll es aber doch eine E-Gitarre sein.

    Habt ihr da gute Empfehlungen in dieser Preisklasse? Er ist riesiger Django-Bewunderer. Auch diesen verrückten Jazz mag er sehr gerne.

    Meine Meinung ist, dass es einem Jazzer doch nicht um das Aussehen einer Gitarre gehen sollte. Eher um den Sound, den diese Gitarre produziert.

    Und wie war das mit den Flat Wound-Saiten? Habt ihr da einen Favoriten? Gibts die Flat-Wound-Saiten auch für Akkustikgitarren mit 4-facher Lebensdauer? Er hat ständig das Problem, dass seine Saiten total im Eimer sind. Bei jedem Bundstäbchen ist bei jeder umwickelten Saite die komplette Umwicklung weg.
     
  11. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 01.06.06   #11
    nur zur info die Höfner verythin gibts jetzt auch in der contemporary serie aus asiatischer(afaik korea) fertigung. kostenpunkt ~500€ ausserdem gibts da noch die club um den gleichen preis.
     
  12. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 01.06.06   #12
    Danke - wieder was dazugelernt :great:

    Ich wollte auch gerade nach den genauen Modellbezeichnungen schauen, da ich die nicht mehr genau in Erinnerung habe.
    Wichtig ist - so meine Spielerfahrungen - dass sich die verschiedenen Modellvarianten (also die ES 335 und ES 330 - Modelle) *erheblich* vom Spielgefühl her unterscheiden.
    Zu den neuen Ibanez-Artcore Modellen kann ich nur recht wenig sagen, da ich sie bisher nicht in den Händen hatte; spannend finde ich jedoch, dass neben den "Centerblock"-Modellen auch Vollresonanz-Modelle mit dickerem Korpus angeboten werden.
    Diese haben eben den Nachteil, dass sie bei lautem Spiel (z.B. Bühne) früher zu koppeln beginnen...

    Cu
    Tosch;)
     
  13. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.06.06   #13
    Wenn er's authentisch haben will dann muesste er eigtl so nen richtig alten Knochen mit max 1 PU (ich glaub Django selbst sogar Vollakkustik, oder?) spielen, aber da laesst dann doch die Flexibilitaet wohl arg zu wuenschen uebrig.
    Wie waer's denn mit ner Ibanez AF, evtl ner gebrauchten Framus-Semi, oder ner Epi Riviera oder gar Casino?
     
  14. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.06.06   #14
    Ich werd sie mal im Web suchen gehen. Schonmal danke dafür.

    Ja, Django hatte ne Maccaferri (Akkustikgitarre). Und da hatte er einen PU dran. Aber davon hat sich mein Kumpel mittlerweile losgerissen, wegen der wie du meintest, Flexibilität :)

    Auja, sind sehr gut für ihn. Ich glaub die Casino wird er richtig klasse finden. Ich hoffe, dass wir mal in ein Musikgeschäft kommen, wo es auch diese Gitarren zu kaufen gibt.

    Hat wer ein paar Samples zum Download dieser Gitarren bitte da?
     
  15. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 01.06.06   #15
    hi Moore,
    hm - also Flats sind sehr viel haltbarer, als "normale" Seiten, sie klingen eben sehr viel mittenbetonter, bzw. "jazziger". Ehrlich gesagt will ich mir lieber gar nicht vorstellen, wie viele Stunden dein Freund die sowieso sehr robusten Flats auf der Gitarre gespielt hat, bevor die Ummantellung aufreisst....
    Im Versand kosten diese Seiten deutlich unter 10 Euro - dass kann man alle paar Monate schon mal investieren; auch für den Klang und die Spielfreude.

    Ich selber spiele schon seit Jahren "Thomastik Jazz" Flatwounds, und habe mir gerade nen Satz von DADDARIO gekauft, die wohl seit kurzem auch Flatwounds herstellen....

    Einer normalen Westerngitarre würde ich dass aber eher nicht antun wollen (habe es mal auf meiner Yairi probiert) - da durch den mittigen Sound viele Ausdrücksmöglichkeiten von vornherein nur eingeschränkt spielbar sind.

    Wegen der Gitarrenwahl kann ich deinen Freund verstehen - die Selmer ist zwar schön, aber mit einer Vollresonanz-Gitarre ist man doch sehr viel Flexibler, und bekommt trotzdem einen sehr schönen "Gipsy-Jazz" - Ton realisiert - man muss sich ja nicht gleich eine L5 kaufen :)

    cu
    Tosch;)
     
  16. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.06.06   #16
    Danke Tosch! Ich werde ihm mal die Thomastik Jazz-Flatwounds vorschlagen. Er kann sie ja einfach mal ausprobieren. Er hat auch keine Westerngitarre. Von daher dürfte es passen. Er hat ne Klassik-Gitarre, aber nicht im klassischen Look. Sone, man wie hieß die noch.... :mad: ... Walden glaub ich..

    Ja genau die hier:

    [​IMG]

    Sie hat einen sehr weichen Sound. Ich hoffe, die Flatwounds passen zu der Gitarre.

    Was meinst du mit einer Vollresonanzgitarre? Ich spreche immer noch von E-Gitarren. Meinst du sowas wie die Casino?
     
  17. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.06.06   #17
    Ich denk mal gemeint ist eine Semi-Akustik ohne Sustainblock (der wird z.B. bei den 335ern eingebaut, um Feedback zu erschweren)
     
  18. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 01.06.06   #18
    Achso, ok :) thx
     
Die Seite wird geladen...

mapping