JCM 900-Röhrenwechsel

von Raoul, 09.04.07.

  1. Raoul

    Raoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    12.08.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.07   #1
    Hallo,
    ich brauche neue endstufenröhren in meinem jcm 900 und wollte gerne wissen ob ich einfach neue el34 bestellen und sie einsetzten kann( oder muss man dann vom fachmann noch einstellungen machen lassen?) kann ich da die TAD RT164 RÖHRE EL34B-STR oder TAD RT214 RÖHRE 6L6GC-STReinbauen (hab keine ahnung ob man da fast alle röhren einbauen kann, oderob man auf irgendwelche ohm-, oder ampere-werte achten muss...?)
    ich wäre sehr dankbar für aufklärung.
    lg raoul
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 09.04.07   #2
    Es gibt billigere EL34 als die vom TAD, die auch nicht schlechter sind. 6L6GC würde ich in den Marshall nicht einbauen. Funktionieren müsste es, aber klingen wird der dann nicht mehr nach Marshall.

    Und zum Thema machen lassen: Du solltest das BIAS einstellen lassen, wenn du da neue Röhren reinsteckst.
     
  3. PlasticA

    PlasticA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.13
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Zella-Mehlis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 10.04.07   #3
    +1

    jedoch kannst du dir, wenn du diesesmal TAD-Röhren nimmst und die einmessen lässt, beim nächsten mal die kosten für's einmessen sparen und den austausch bequem zu hause selbst vornehmen.

    Das ganze beruht darauf, dass TAD auf ihren Röhren am Sockel einen Sticker mit den Messdaten anbringt, worin auch der Ruhestrom in mA enthalten ist (auf dem Sticker mit PC bezeichnet).
    Wenn du dann wieder Röhren brauchst, guckste einfach auf den Röhrensockel und liest diesen Wert ab und bestellst dann beim TAD einfach ein gematchtes Quartett mit diesem Ruhestrom und bist fertig ;)
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.04.07   #4
    Die 900er hatten ursprüngliche 6L6 Röhren, wenn Deiner also noch nicht auf EL34 umgerüstet ist, kannst Du ohne Bias Umbau (Widerstandwechsel) EL34 nicht sinnvoll benutzen. Wenn jetzt welche drinnen sind, kann es dennoch sein, dass der Vorbesitzer sie getauscht hat, ohne zu wissen was er tut und der Amp nie seinen wahren Klang entfalten konnte.
    Check das (mit einem Bias Messadapter von TubeTown, z.B.).
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.04.07   #5
    hi!
    nur ne kleine ergänzung/korrektur:
    die jcm900er waren nicht "ursprünglich" sondern "zwischenzeitlich" mit 6L6/5881 ausgerüstet. die frühen hatten EL34 - irgendwann gab es wohl einen versorgungsengpass mit EL34 in ausreichender menge/qualität und marshall wechselte zu 6L6/5881. viele dieser amp hatten ein entsprechendes symbol auf der frontplatte.
    ich bin nicht sicher, aber ich glaube spätere modelle benutzten wieder EL34...

    cheers - 68.
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.04.07   #6
    Ja, die späten hatten EL34. Die meisten 900er allerdings sind ab Werk mit 6L6 ausgeliefert worden und der Biasregler geht serienmäßig NICHT weit genug für EL34
     
Die Seite wird geladen...

mapping