Jede Menge Technikfragen (gibt keinen besseren Titel)

von Andi "7" Sewen, 27.05.06.

  1. Andi "7" Sewen

    Andi "7" Sewen Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Osnabrück, da wo die Sonne noch aus Ärschen schein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hallo,

    ich habe haufenweise Fragen und irgendwie finde ich es nicht sinnvoll dafür 20 Threads aufzumachen darum frage ich hier direkt (und hoffe das jemand reinschaut)

    1. Midi und Sound parallel führen?

    Kann ich Midi und Soundkabel im Rack parallel verlegen ohne das ich mir ein Brummen einfange? Mit Power und Audio brummts ja..

    2. Gewinkelte DC Stecker?

    Ich will meine Bodeneffekte auf einer Rackablage unterbringen und um alles sauber zu verkabeln brauche ich da gewinkelte DC Stecker, so Boss Standard (die Maße weiß ich leider nicht)

    3. Kabelbindeschlauch

    Sowas wie da hinten aus dem Rack kommt brauch ich
    [​IMG]



    Looper selbstbau (Relais)

    Ich habe deine Behringer Midi Fußleiste. Selbige hat ja 2 Switchausgänge und diese will ich nutzen um 2 Loops damit anzusteuern. Kann mir da jemand einen Schaltplan machen?

    Das wars soweit erstmal, mir fällt aber bestimmt noch was ein.
     
  2. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 27.05.06   #2
    zu 1: Ich habe damit keine Probleme.
    Nach meinem Verständnis (kann auch falsch sein), liegt auch nicht ständig eine Spannung an den Midi Ein- und Ausgängen an, nur beim Schaltvorgang im mV Bereich.

    zu 2: Wenn ich dich richtig verstehe suchst du abgewinkelte 6,3mm Klinkenstecker wie z.B. den Neutrik NP2RCS plus Kabel.
    Das ganze gibt es aber auch von diversen Firmen fertig als sogenanntes "Patchkabel" in unterschiedlichen Qualitäten zu kaufen.
    "Patchkabel" sollte als Suchwort in den Online-Shops einige Ergebnisse bringen.
    Eine Billigversion als Set ist z.B. hier zu finden: https://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk367m015_patchkabel.htm

    zu 3: Solche Geflechtschläuche bekommst du im Kfz-Zubehör Handel, dort gibt es die Dinger auch in unterschiedlichen Farben oder auch bei Elektronik Versandhäusern, Google Suchwort: Kabelschutz / Geflechtschlauch.
    Hab gerade festgestellt, daß diese Schläuche auch im Computer Modding Bereich verwendet werden. Z.B. hier angeboten: http://www.cosh.ag/shop.php?dir=670

    zu 4: keine Ahnung:o


    Andreas
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Gibts bei Reichelt und Conrad... maße sind außendurchmesser 5,5 mm, innendruchmesser 2 mm. Länge is mehr oder weniger wurscht, viel zu kurz gibts da eh net. Meine sind ca. 10 mm lang.
    Hab davon 12 Stück bei Conrad gekauft (allerdings gerade) und auf meinem Effektboard verwendet. Passen wunderbar.
     
  4. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Asche über mein Haupt.:o ³
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:
    DC-Stecker...

    Sorry....


    Andreas
     
  5. Andi "7" Sewen

    Andi "7" Sewen Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Osnabrück, da wo die Sonne noch aus Ärschen schein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Nochwas dazu, ich löte mir meine Kabel auf Länge (darum ja auch DC stecker und keine Daisy Chain) weil ich eben ziemlich viel Zeug in ein Rack packen will und das ganze sauber verkabeln will (siehe petrucci rack)
     
  6. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 28.05.06   #6
    Wozu soll sowas gut sein?

    Man hat ein Kabelgewirr.

    1. Möglichkeit
    Man nimmt Leukoplast und wickelt es darum. Das sieht aus wie im Krankenhaus aber erfüllt seinen Zweck.

    2. Möglichkeit
    Man nimmt Isolierband und wickelt es darum. Das sieht ebenfalls aus wie im Krankenhaus nur ist es dann schwarz.

    3. Möglichkeit
    Man nimmt einen Kabelkanal und stopft alles rein. Dann sieht keiner denn Wirrwar.

    4. Möglichkeit
    Man nimmt so einen Schlauch. Das sieht odentlich aus, aber das Gewirr ist nur versteckt.


    Sinnvoll ist eigentlich nur, einen gescheiten Kabelbaum zu binden.
     
  7. Andi "7" Sewen

    Andi "7" Sewen Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Osnabrück, da wo die Sonne noch aus Ärschen schein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 28.05.06   #7
    Naja ich befestige Bodenpedale auf einer ausziehbaren Ablage. Diese Ablage kann man (wie der Name schon sagt) rausziehen. Damit die Kabel nicht zu kurz sind um die Ablage rauszuziehen muss ich die überdimensionieren. Ich mache die eh alle 10cm mit Kabelbindern zusammen, nur dachte ich so ein Schlauch sieht hübscher aus (und ist biegbar)
     
  8. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 29.05.06   #8
    könnte er machen, wenn du ihm danach die klebereste von den kabeln kratzt... leukoplast hinterlässt nach ner weile echt übelste spuren... isolierband... :rolleyes:

    sieh dich ma hier um: https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=gaffa&x=0&y=0
    aber das für 3,50 hinterlässt auch rückstände...
     
  9. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 29.05.06   #9
    Also ehrlich gesagt, finde ich die Methode mit dem Geflechtschlauch gar nicht schlecht.
    Ich meine die Kfz Hersteller sind wohl nicht ohne Grund zu diesen Schläuchen übergegangen.
    Und wenn ich bei mir unter die Motorhaube gucke, sieht es für meine Begriffe top aufgeräumt aus.
    Die freien Enden sind mit Kabelbindern gebündelt (fürs Rack würde ich allerdings kleine Klettkabelbinder benutzen) und der Rest der Leitungen ist geschützt im Schlauch verborgen.
    Und wenn ich mal etwas das Geflecht erweitere, kann ich auch keine Überkreuzungen erkennen.
    D.h. auch innerhalb des Schlauchs ist eine "fachgerechte" Verlegung möglich.


    Andreas
     
  10. Andi "7" Sewen

    Andi "7" Sewen Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Osnabrück, da wo die Sonne noch aus Ärschen schein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 30.05.06   #10
    Wie gesagt wenn ich die Ablage rausziehe ist bewegung drin, darum brauch ich was flexibeles. Gafa ist mir zu billig sorry, das klebt, verrutscht und hinterlässt dabei Rückstände und außerdem ist es (wenn man das ganze kabel umwickelt) steinhart. Muss nicht sein. ich werd mir so einen Schlauch zulegen. Desweiteren benutz ich im Rack (also alle festen kabel) so plastikbinder die man einmal zusammen zieht die dann nicht mehr aufgehen, ich hoffe ihr wisst was ich meine
     
Die Seite wird geladen...

mapping