Jetzt sollte es losgehen !

von tobe666, 05.06.05.

  1. tobe666

    tobe666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    5.08.06
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.05   #1
    Durch nen Tipp von Antika habe ich nun das Buch "Snthesizer" von Florian Anwander durchgelesen. Ich habe zwar nicht alles verstanden jedoch denke ich den größten Teil. Nun will ich das ganze auf meinem Roland jv 1080 ausprobieren, jedoch komme ich überhaupt nicht zurecht. Der einfache Grund dafür ist, dass die bezeichnungen vom Buch mit denen vom jv 1080 nicht übereinstimmen. Ich bin nicht einmal in der LAge eine schöne adsr hüllkurve zu basteln, da ich Attach, Delay, Sustain und release nicht finde. ARRGH!! Die Anleitung hilft mir irgendwie auch nicht so weiter. Bitte helft mir weiter, sodass ich endlich mit dem soundediting anfangen kann.


    Mfg tobe
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 05.06.05   #2
    Also im Roland gilt folgendes:
    VCO (Oszillator) = Tone
    VCA (Verstärker) = TVA
    VCF (Filter) = TVF

    Welche Parameter haben die Hüllkurven im JV denn? Das müsste ja zumindest in der Anleitung stehen.
     
  3. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 13.06.05   #3
    Tja - um in die Programmierung einzusteigen ist ein JV leider eins der größten Übel, die man dazu wählen kann. Erstens bieten die Dinger wesentlich zu viele Parameter, um als Newbie durchzusteigen, und zweitens ist die Art der Bedienung eine Katastrophe.

    Empfehlen kann ich den (Software-)Synthie, der bei der KEyboards auf der CD dabei ist (fast jede Ausgabe), da man dort ein simples VCO/VCF/VCA sowie Hüllkurven mit ADSR vorfindet. Außerdem gibt es Worshops dazu.
    Was man dabei lernt kann man dann Schirtt für Schritt auf kompliziertere Geräte anwenden. Evtl. ist es nicht verkehrt, sich günstig einen Synthie der 80er bei eBay zu besorgen, da wären z.b. sämtliche Korg (von Polysix bis zum DW-8000) bei denen mehr oder weniger alle Parameter auf dem Gehäuse aufgedruckt sind und die der "gewöhnlichen" subtraktiven Synthese entsprechen.
     
  4. sonicwarrior

    sonicwarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    2.966
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    681
    Kekse:
    8.633
    Erstellt: 14.06.05   #4
    Ich hab hier noch ein Buch über die JV-Serie rumfliegen,
    allerdings auf Englisch.
    Könnte ich Dir geben, weil ich eh keinen JV habe.

    War halt ein dämliches Geschenk, von jemandem, der keinen Plan hatte. :rolleyes:
     
  5. MichaelLJ

    MichaelLJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 14.06.05   #5
    *Spekulier* Geschenk der Ex-Freundin???
     
mapping