John Lord Sound

von Bolt, 07.03.07.

  1. Bolt

    Bolt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #1
    Moin,

    ich hab mal ne Frage: ich bin eigentlich Synthie-Spieler, möchte aber gerne für meine Coverband (wir covern verdammt viel Stücke, in denen ne Hammond oder ähnliches mitwirkt) nen richtig guten Orgelsound hinbekommen. Ich dachte da an so was "Overdrive Mega Dirty Leslie Sound". Ich hab vom Keyboard her die Möglichkeiten eigentlich so ziemlich alles zu machen, leider fehlt mir orgeltechnisch die Theorie.
    Alle Sounds die ich programmiert habe, klingen irgendwie zu "nett" oder "rein".
    Wäre cool, wenn mir jemand gerade bezüglich Effekten und Leslie Einstellungen helfen könnte.

    mfg Bolt
     
  2. markus85

    markus85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    4.04.12
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 07.03.07   #2
    Hallo Bolt,

    erstmal willkommen im Forum!

    Zunächst würde ich dir raten, dir diesen Thread durchzulesen. Da gehts genau um das was du suchst (Charakteristik usw.)

    Außerdem wäre es nicht schlecht zu wissen, was du für ein Keyboard hast.


    schönen Tag,
    Markus
     
  3. Bolt

    Bolt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #3
    Danke für den Hinweis.
    Ich spiele im Augenblick ein Korg Oasys, bin aber leider von den Orgelsounds nicht so angetan wie vom Rest. Ich hatte vorher ein Kurzweil, mit dem ich orgeltechnisch sehr zufrieden war. Ich fand sogar den Sound so gut, dass ich ihn nahe am Original sehe (ich weiß, es ist sehr mutig eine solche Aussage in diesem Forum zu machen). Leider konnte ich da immer aufs Preset zurückgreifen, da ich absolut keinen Handlungsbedarf gesehen habe, und habe mich deshalb mit anderen "Soundarten" auseinandergesetzt...

    mfg Bolt
     
  4. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 07.03.07   #4
    Hmm, was stimmt mit dem Orgelsound von Korg als Grundlage nicht??

    Hmm Dirty Leslie Sound von Jo(h)n Lord? Die bekanntesten Sound von Jon Lord sind eigentlich ohne Leslie entstanden. 888840000 oder 888866666 sollte eine gute Grundlage bei der Korg Orgel sein. Dann noch Percussion 4', kurz und soft etwas Chorus drüber und das ganze mit ner Zerre oder Ringmodulator und los gehts?

    Gruss
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 07.03.07   #5
    "Zerre" ist ja nicht das Problem, aber beim Ringmodulator mußt Du auch noch wissen, wie die Amplitude zu modulieren ist.....
     
  6. Bolt

    Bolt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #6
    Schande über mein Haupt, dass ich den Großmeister falsch geschrieben habe.
    Naja, meiner Meinung nach sind die Presets alle zu rein. Ich hab zwar auch schon fleißig an den Registern gezogen, aber nicht zu meiner Zufriedenheit. Ich werds jetzt mal mit deinen Tips versuchen, merci.

    mfg Bolt
     
  7. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 07.03.07   #7
    Das sollte bei einem gute Synth nicht das Problem sein ;)

    Versuch den Sound bevor du loslegst so trocken wie möglich zu bekommen. Kein Sustain und/oder wenig Hall. Wenn eine Orgel abgenommen wird über Micro dann direkt an der Box egal ob Leslie oder nicht. Viel Hall durch große Räume wirken da etwas ungewohnt.

    Alternativ könntest du auch mal diese Zugriegelstellung versuchen 80888888. Im Untermanual kannst du 808400000 als quasi LeftHandStringBass verwenden.

    Mahlzeit :D
     
  8. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 07.03.07   #8
    Ich meinte nur, daß du bei einem Ringmodulator prinzipiell unendlich viele Möglichkeiten hast. Ohne genaue Hinweise wie zu modulieren ist, kann man mit dem Verweis auf einen RM nicht viel anfangen.- Es sei denn man probiert endlos lange rum.
     
  9. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 07.03.07   #9
    Man Probiert eben so lange bis man einen Sound hat, der einem persönlich zusagt. Sich bei Jon Lord auf einen speziellen Sound festzulegen wär nicht das richtige. Da gabs zu viele. Man denke nur an das integrierte Piano in der Orgel usw...

    Aber du hast natürlich Recht damit, das man mit einem Ringmodulator sehr unterschiedliche Sounds bei unterschiedlicher Modulation bekommen kann.

    Grüssle
     
Die Seite wird geladen...

mapping