Johnson Vollröhre kaufen ???

von schrunz, 24.04.06.

  1. schrunz

    schrunz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    23.12.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Hallo, ich besitze eine Framus Television Bj. 63. Habe sie hier im Forum schonmal vorgestellt. Nun ist sie wieder hergerichtet und ich brauche einen Verstärker. Eigentlich wollte ich einen aus dieser Zeit. Die Teile sind aber ganz schön teuer.

    Nun habe ich hier was gefunden, was nicht schlecht aussieht.
    Ob man damit den richtigen vintage Röhrensound erwarten kann ?
    Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit dem Teil.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7408636171&rd=1&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&rd=1
     
  2. Seelenfänger

    Seelenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    22.02.10
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    106
    Erstellt: 24.04.06   #2
    Erfahrung mit dem Teil hbe ich zwar nicht, aber meiner Meinung und Erfahrung nach sollte man von Johnson (zumindest im Verstärkerbereich, Gitarren können die neuerdings einigermaßen bauen) die Finger lassen.
    Eine ähnlich günstige Alternative fällt mir grad zwar nicht ein, aber Epiphone hat doch auch so ne Verstärkerserie, die auf Vintage ausgelegt ist, oder? Vielleicht ist da was dabei.
     
  3. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 24.04.06   #3
    Wer mit 50 Watt wirbt, aber nur 25 Watt RMS vorzuweisen hat, kann keine vernünftigen Verstärker bauen.

    Mein Rat: Finger weg!
     
  4. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 24.04.06   #4
    würde ich auch eher sagen!
    macht nicht so einen seriösen eindruck
     
  5. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 25.04.06   #5
    Ja, es mag vielleicht ein Vollröhrenverstärker sein, aber das heisst noch lange nicht das er gut klingt. Ich habe eine 15 Watt Johnson Transe. Die Klang zwar scheisse, aber mit einem Korg AX-1500 war sie ziehmlich gut, weil der Cleansound recht unverändert und bassig war, nicht so wie ein Behringer Teil. Ich danke ein antesten wäre es schon Wert, aber ungehört würde ich soetwas auf einen Fall kaufen...
     
  6. axel_ef

    axel_ef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    13.04.15
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #6
    Ich lese dort. "Endstufenröhren- 2 x EL 84". Damit kommt man meiner Meinung nach nicht auf 25W sondern eher auf 15W.

    Ein 15W Röhrenverstärker kann trotzdem ganz schön laut sein. Kommt immer darauf an was man damit vorhat.
    Leg lieber noch was drauf und schau dir diesen an.
    http://cgi.ebay.de/Laney-LC15-Valve...ryZ21763QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  7. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 25.04.06   #7
    Na, aber der hat doch den guten "Alphatone" Speaker!!!:D
    Neee, Spass beiseite! Ich denke wenn du deine Gitarre mit Sorgfalt auswählst solltest du das mit dem Amp auch machen. Und ein Johnson??? Eher nicht. Such lieber weiter und/oder spar noch ein bisschen, am Ende wird es sich lohnen.
     
  8. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 25.04.06   #8
    also diese johnson krücke kommt mir irgendwie zumindest vom äusseren her bekannt vor...sicher das der vollröhre is und nicht nur ne vorstufenröhre hat?

    denn so einen (vom aussehen her) hab ich letztens noch bei meinem händler um die ecke stehen sehen und das war ne transe mit tube vorstufe also ne hybrid kiste
     
  9. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.04.06   #9

    Also wenn man davon ausgeht das Johnson ne 100%ige Tochter von Digitech ist kann man schon n büschen fürs geld erwarten. Schon alleine die Amps aus der blueline-serie haben zumindest im Gitarre & Bass-Test recht gut abgeschnitten. der Johnson Marquis ist einer der ersten und besten Modellingamps überhaupt (an diese qualität kommen Line6, Behringer und Co heute noch nicht ran), also warum in allerherrgottsnamen sollten die keine halbwegs vernünftige vollröhre produzieren können. ich würd sogar was drauf wetten, dass dieser kleine röhrenwürfel aus dem selben chinesischen werk kommt wie der valveking.... komisch, den loben hier ja alle:rolleyes:

    ähnlich wie ibanez und epiphone, da hiess es auch hier im board, die können ja noch nich ma vernünftige transen bauen, wie sollen die das dann mit vollröhre auf die reihe bekommen?

    HALLO JUNGS AUFWACHEN: die sehr günstigen amps kommen eh zu großteil aus china bzw. dem restlichen asiatischen raum. ob einzelteile, bereits vorgefertigte baugruppen oder komplette geräte... für diese preise ist halt keine 100%ige fertigung MADE IN USA
    Germany oder dgl möglich...

    die werbung mit 50 statt 25 watt find ich auch blöd, aber die meisten kaufen wohl eher wenn sie 50 lesen. (womit der verkäufer ja trotzdem nichts falsches schreibt, die 50 watt maximalleistung stimmen ja, WIR gehen jedoch immer von RMS bzw. sinus aus)
    aber OK, der laden macht das wohl ständig so und ich denke mir halt ich muss nicht päpstlicher sein als der papst wenn ich weiss worums geht.



    @ Threadsteller: PROBIERS DOCH EINFACH AUS

    der ebay-händler ist seriös und nich erst seit vorgestern dabei. Er bietet das gesetzliche Rücktrittsrecht innerhalb von 14 Tagen an. was spricht also dagegen, dass du dir den amp holst, auf herz und nieren prüfst und wenn er dir nicht gefallen sollte, schick ihn einfach wieder zurück.

    ich finde die 199 sind vom preis her überschaubar, wenn er mehr kosten würde hätt ich wohl auch bauchschmerzen, aber für 199 wäre es schon ein schnäppchen
    wenn der am end wirklich gut klingt.

    also check it out:great:
     
  10. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 25.04.06   #10
    seitwann is johnson ein digitech ableger? :confused:
     
  11. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.04.06   #11

    guckst du hier:

    http://www.digitech.com/ftp_mirror/PDFs/Manuals/BP200/BP200 GR.pdf

    Digitech und Tochter Johnson sind quasi Mehrheitsgesellschafter in der Harman Music Group. Dazu zählen unter anderem auch AXL, deren Produkte ja baugleich mit Johnson sind. "Marketingexperten" haben halt rausgefunden dass sich AXL beim Klientel zwischen 12 und 27,5 Jahren aufgrund des Namens besser verkauft als Johnson.
    also kurzerhand einfach mal ne neue firma gegründet.:D
     
  12. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 25.04.06   #12
    Hallo,

    soviel ich weiss gibt bzw. gab es 2 Firmen die Johnson heissen und Amps herstellen. Die erste war wie schon berichtet eine Tochter von Digitech:

    http://www.johnson-amp.com/

    Die haben echt geniale Produkte rausgebracht, u.a. die J-Station, den Marquis oder den Millennium, der imo immer noch sämtliche Pods usw. in die Tasche steckt. Ich habe den Millennium selber und bin jeden Tag aufs neue erstaunt, was man aus der Kiste rausholen kann.... Leider ist die Firma schon vor einigen Jahren pleite gegangen, was wirklich ein Jammer ist.

    Die andere Johnson Firma verkauft Billig Klampfen und Amps, sind relativ oft bei ebay zu finden. Allzu rühmliches habe ich darüber noch nicht gelesen...

    Gruss Tyler
     
  13. schrunz

    schrunz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    23.12.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #13
    Da ich ein wenig Ahnung davon habe, was in so einem Verstärker drin ist, finde ich, daß man für 199EUR was gutes bekommen könnte. Vielleicht ist das nur ein ehrlicher Preis gegenüber den nach meiner Meinung völlig überteuerten Röhrenamps.
    Ich habe mir seinerzeit einen 40 Watt Röhrenamp selber gebaut. Mit 2X EL84
    Das Ding nannte sich Gigant S und wird heute teilweise noch verwendet. Wenn ich mir die sündhaft teuren Teile von heute ansehe, muß ich feststellen, daß die Amps noch genauso aufgebaut sind. Im Grunde sind das nur ein paar Röhren, zwei Trafos, ein paar Elkos und einiges an Pfennigkram ( Widerstände, Kondensatoren usw. )
    Der Aufbau der Amps ist so einfach, daß selbst ein Laie wie ich son Teil zusammen bekommen habe.
    Deshalb meine ich, daß der Johnson vielleicht garnicht so schlecht ist. Vielleicht nur ein ehrlicher Preis.

    Ralph
     
  14. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 25.04.06   #14
    ich denk mal bei transistoramps kommts noch viel ehe auf dei schaltung an, röhrenamps sind meines wissens einfacher aufgebaut
     
  15. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 25.04.06   #15
    Ich weiß nicht. 32EUR Mehrwertsteuer, 10EUR ebay, sagen wir mal 20EUR für den Verkäufer (keine Ahnung wie da die Margen sind - vermutlich sehr niedrig), 10EUR Transportkosten China-Deutschland, 10EUR für den Speaker, 15EUR für's Gehäuse... wir sind schon fast bei 100EUR, und da sind die Kosten für Zoll, Chassis, Platine, Kleinteile, Röhren, Entwicklung, Vertrieb, Lagerkosten, Verpackung und Arbeitskosten noch nicht drin. Alles sehr spekulative Werte, aber trotzdem konservativ geschätzt denke ich. Es bleiben wirklich nur Billigstkomponenten zur Auswahl übrig - und das klingt auch billig. Egal wo's herkommt. Also nicht zu viel erwarten.

    Glaub's mir: bei einem guten Röhrenamp kosten die Bauteile richtig viel. Vor allem die Trafos.
     
  16. skepti

    skepti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 25.04.06   #16
    hi
    was hältst du denn davon, nach einem alten echolette ausschau zu halten? die gibt es doch öfter mal bei ebay.
    ich suche noch eine framus mechanik aus dieser zeit für meine framus holywood bj. 67

    gruß
    skepti
     
  17. schrunz

    schrunz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    23.12.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #17
    schau mal hier, der hat sehr viel Ersatzteile für Framus.

    http://www.musikkeller.com/
     
  18. skepti

    skepti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 25.04.06   #18
    hi
    vielen dank - war aber leider nix dabei.

    skepti
     
  19. schrunz

    schrunz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    23.12.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #19
    Hast du mal da angerufen ? Der Mann ist echt nett und sammelt selbst Framusgitarren. Der hat bestimmt was.

    Ralph
     
  20. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 25.04.06   #20
    Hallo,
    für 18 Watt kosten die Netztrafos als Endverbraucher ~20€ und ein Hammond Universalaü 30€. So viel ist das nicht. Gerade den AÜ kriegt man in besserer Qualität für weniger (wenn man die Mittel zum anfertigen hat). Das ist kein Heavymetalverstärker der Headroom für Mittenlose Sounds braucht oder die Gegenkopplung als wichtige Klangformung einsetzt - da muss nicht so viel Eisen vorhanden sein.
    Das Problem was ich da sehe, ist viel eher der Lautsprecher, der kann viel kaputt machen.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping