Jugendsünden - Welche Musik habt ihr gekauft und wundert euch heute?

LordB
LordB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
319
Kekse
2.332
Da ich einen solchen Thread nicht gefunden habe, diese Peinlichkeiten aber witzig finde, starte ich hier mal einen musikalischen Jugendsünden-Thread.

Welchen Song, Single, Maxi, EP oder gar ganzes Album habt ihr gekauft, dass ihr heute als Jugendsünde bezeichnen würdet? Also keinen Fehlkauf, sondern bewusst für gut befunden und mitgenommen. Um sich heute zu fragen: Warum?

Modern Talking? Der Hoff? Vadder Abraham?

Hinterlasst den für euch peinlichsten Kauf - wenn vorhanden, am besten als YT Video - hier im Thread, sodass wir uns alle noch in Jahren daran „erfreuen“ können, welchen Schrott wir aus unerfindlichen Gründen einmal cool fanden. :poop:

Und weil einer im Kreis anfangen muss…. ich hatte mal eine, dem Buddha sei Dank nur sehr kurze, Techno Phase … da schüttelt es mich heute noch ….

Naja, jedenfalls habe ich als Teenager das hier als Maxi-CD gekauft und fand das ungefähr so lange gut, bis ich meinen Neuerwerb meinem Bruder vorspielte… o_O U96 - Das Boot


 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Trashy Trisha
Trashy Trisha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
16.09.10
Beiträge
2.361
Kekse
15.055
Ort
München
Das kann ich vielleicht sogar toppen. Und es ist natürlich ebensowenig Techno wie U96 mit seinem Boot-Cover. Als Mädchen fand ich irgendwann einmal Blümchen gut. Und die Jungs in der Klasse fanden sie natürlich noch viel besser. Später tauchten dann Gerüchte auf, Jasmin Wagner wäre nicht die eigentliche oder nicht die Hauptsängerin auf ihren Aufnahmen als Blümchen.



Jahre später war ich dann tatsächlich oft auf wirklichen Techno-Parties und -Events und habe dann nicht nur mehrfach z.B. Mark Spoon, Marusha, Sven Väth, WestBam u.v.a live bzw. am DJ-Pult erlebt, sondern auch viele eher in der Szene gut bekannte Größen bis hin zu Hardcore, Gabber u.s.w. Das waren dann aber definitiv keine "Sünden" mehr und alt genug für die Clubs war ich da ja dann auch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
LordB
LordB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
319
Kekse
2.332
Und es ist natürlich ebensowenig Techno wie U96 mit seinem Boot-Cover.
Aber er sagt es doch extra am Anfang, damit man weiß, dass es Techno ist! :LOL: Es wird zumindest in der Wiki es als Techno geführt einsortiert. Wo würdest Du das denn einsortieren? Bin in der Richtung nicht bewandert, hab also keinen Schimmer.
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.188
Kekse
198.332
Ort
Salzburg
@LordB die hab ich auch, allerdings finde ich sie auch heute noch immer gut :ROFLMAO:

Bei mir war es als Teenager so, das ich Eurodance und Bravohits nur heimlich hören könnte, alle meine Freunde hörten Punk oder Metal, ich natürlich auch, aber da passt doch 2 Unlimited und Snap überhaupt nicht rein, daher landeten diese CD-Käufe alle in einer Schublade und nicht im regulären CD Regal. Heute brauch ich mich nicht zu genieren dafür, mir gefällts und das ist das wichtigste.. ok, zeit für Captain Jack ;) danach vielleicht was aktuelles von In This Moment oder Igorrr :)

@Trashy Trisha danke für den tollen Flashback, den Song hab ich ja schon ewig nicht mehr gehört

so, gerade durch die CD Regale geschaut, ich glaube die peinlichste CD die ich nun auf die Schnelle gefunden habe ist "the Great Kat - Beethoven on Speed".. kann ich mir einfach absolut nicht mehr anhören, da schauderts mich am ganzen Körper

 
Trashy Trisha
Trashy Trisha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
16.09.10
Beiträge
2.361
Kekse
15.055
Ort
München
Aber er sagt es doch extra am Anfang, damit man weiß, dass es Techno ist! :LOL:
Es ist natürlich zumindest im Techno-Stil gehalten. Heutzutage würde man das in jedem Fall zutreffend in den umfassenderen Bereich der Electronic Dance Music einordnen, wovon Techno ein Teilbereich darstellt. Ein wesentliches Merkmal dessen, was Techno v.a. in seiner Blütezeit in den 90ern kennzeichnete und ihn von anderen Richtungen der Popmusik wesentlich unterschied war der Aufbau der Titel, welche keine klassische Strophe-Refrain-Struktur aufweisen, sondern auf ein Hinzufügen und Wegnehmen von Elementen im Vielfachen von meist 4, 8 oder 16 Takten beruhen, was einen fließenden Mix aus verschiedenen Titeln im Club ermöglicht. Dabei sind Breaks etwa zur Hälfte der Titel keineswegs ausgeschlossen. Folgerichtig werden diese Titel daher auch "Tracks" statt "Songs" genannt. Zur Verwirrung wurde "Techno" aber manchmal tatsächlich gleichbedeutend zu elektronischem Dancefloor benutzt. Außerdem gab es irgendwann eine melodische Rückbesinnung, die dann "Trance" genannt wurde und in dessen meist sehr nah am Pop orientierte Variante des Vocal Trance, zu der beispielsweise auch "Club Bizarre" von U96 gehört, dann oft letztlich doch wieder ein Strophe-Refrain-Schema verwendet wurde. Zwecks clubtauglicher Mixbarkeit orientierten sich diese Titel aber dennoch meist am inzwischen etabliertem genannten 8-Takt-Schema. Andere DJs und Produzenten wie z.B. WestBam gingen daraufhin wieder etwas back to the roots und entwickelten daraus den kommerziell ebenfalls sehr erfolgreichen Electro, auf dem bis zu einem gewissen Grad viele heutige Pop-Produktionen beruhen. Dazu gibt es auch diverse Artikel, der Artikel zum Thema "Techno" von Wikipedia kann hier nicht allumfassend sein. Und hier im Thread wäre eine detaillierte Betrachtung letztlich auch Off-Topic. Angesichts dessen, dass clubtauglicher Techno nichts mit den hier zu erwartenden Jugendsünden zu tun hat, habe ich hier aber den Unterschied vermerkt.

Interessanterweise war ich einige Jahre später an so einigen der Drehorte in Blümchens Videos, z.B. auf einem Tagesausflug in Puerto de Mogan auf Gran Canaria ("Verrückte Jungs") oder für eine komplette Woche nach der Florida-Rundreise in Miami Beach ("Boomerang").
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
lil
lil
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
18.04.08
Beiträge
5.945
Kekse
44.702
Ort
St. Georgen im Schwarzwald
Bei mir lief es irgendwie etwas anders ab - an "Jugendsünden" kann ich mich nicht erinnern (vielleicht habe ich die Erinnerung aber auch nur verdrängt). Dafür war es mir mit Ü30 peinlich, als ich Kelly-Family hörte; das erfuhr niemand meiner Bekannten oder Freunde.


Zu der Zeit mochte ich auch PUR sehr gern, war dort auch oft im Konzert. Das mögen andere evtl. auch als "Spätjugend"-Sünden ansehen, ich mag ihre Musik auch heute noch. Zumindest die Songs von damals. Von heutigen Songs habe ich mich nicht bewusst abgewandt, sie nur irgendwann aus den Augen bzw. Ohren verloren, so dass ich aufhörte auf dem Laufenden zu bleiben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.238
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Da gibt es nichts, worüber ich mich heute "wundern" müsste ...

Ich glaube, es gibt keine Musik die ich nicht zu irgendeiner Zeit auch gehört hätte, das ging anfangs über das ganze Spektrum vom Tagesschlager über Tanzmusik bis zu den ersten Beatles- und Stones-Platten. Heute über die alten Sachen herziehen ist Unfug ... diese Musik ist vor dem Hintergrund jeweils IHRER Zeit zu betrachten, nicht der Gegenwart. Und man selbst war ja auch nicht der, der man heute ist ... man hat sich ja - hoffentlich - weiter entwickelt ;)

Ich jedenfalls stehe zu dem, was ich früher gern gehört habe, auch wenn ich manchmal lächeln muss ... und vieles höre ich auch heute noch gern und freue mich wenns mal wieder im Radio gespielt wird :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
LordB
LordB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
319
Kekse
2.332
Heute über die alten Sachen herziehen ist Unfug
Es geht mir nicht darum darüber herzuziehen, sondern eben um besagte Weiterentwicklung, auf die man heute mit einem lächelnden Auge zurück blickt. Das Thema ist also ganz sicher nicht todernst gemeint.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
SlowGin
SlowGin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
06.08.10
Beiträge
723
Kekse
6.601
Ort
NRW
Wir gehen jetzt sehr weit zurück und ihr müsst jetzt alle sehr stark sein!
"Wum - Ich wünsch mir ne kleine Miezekatze" ...

Die Jüngeren müssen jetzt wohl erstmal eine Runde googlen.

Peinlich ist mir das aber nicht wirklich.
Das war 1972 und da war ich zarte acht Jahre alt.
Böse Menschen behaupten ja das Männer ab diesem Alter nicht mehr wirklich älter werden, sondern nur noch wachsen.
Aber das führt jetzt doch zu weit vom Thema weg. ;-)

Wobei es eigentlich durchaus interessant ist, dass die letzte Strophe damals schon recht frech mit den Zeilen endete:

"Manchmal möchte ich in Bonn regieren frisch gewaschen und rasiert.
Dann gehöre zu den großen Tieren auch wenn's nicht funktioniert.

Wuff!"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.088
Kekse
76.959
Ort
Tübingen
Als jüngerer Jugendlicher (vielleicht 12 oder so) hatte ich von meiner Tante ein altes Radio geschenkt bekommen. Röhrenradio, bei dem die Abstimmung (kompliziertes Werk mit Fäden, Zeiger und Drehkondensator) nicht mehr funktioniert hat. Ich habe das dann mit einem Gummiring über Welle des Abstimmknopfs und dem großen Rad des Drehko "repariert". Damit konnte man dann auf Mittelwelle so 3 Sender mit Mühe finden (Zeiger ging ja nicht mehr). Bei mir war da eben SWF1 eingestellt, und da kam an einem Abend pro Woche auch "Volksmusik Hitparade", der ich dann auch andächtig gelauscht habe.
Heute würde ich bei der Musik sofort ausschalten. Gekauft habe ich mir nichts - mangels Taschengeld.
Damals (tm) gab es für mich keine andere Auswahl, wobei sich das heute kaum jemand vorstellen kann im Zeitalter von youtube und Spotify ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Trashy Trisha
Trashy Trisha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
16.09.10
Beiträge
2.361
Kekse
15.055
Ort
München
Es geht mir nicht darum darüber herzuziehen, sondern eben um besagte Weiterentwicklung, auf die man heute mit einem lächelnden Auge zurück blickt. Das Thema ist also ganz sicher nicht todernst gemeint.
Eben, denn ernsthaft: Wer hört denn schon als Kind oder vielleicht gerade so eben Teenie vielleicht zu Beginn der Pubertät bereits bewusst so etwas wie harten Rock, Acid Techno oder halbwegs anspruchsvollen Indie-Songwriter-Pop? Oder versteht wirklich das "Gepöbel" der Rapper? Malmsteen soll ja angeblich bereits in seiner frühen Kindheit ein Fan von Jimi Hendrix gewesen sein. Mein Vater hat zwar nach Feierabend oft im Musikkeller ziemlich harte bzw. laute Sachen im Musikkeller auf seiner E-Gitarre (er hatte tatsächlich bereits damals mehrere E-Gitarren) gespielt, wirklich viel anfangen konnte ich als Kind damit aber nicht. Blümchen musste ich mir damals vom Taschengeld kaufen. Und da die Texte deutsch waren konnte ich die Lieder auch prima mitsingen, was ich auch munter fleißig tat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
LordB
LordB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
319
Kekse
2.332
Ich habe als junger Teenager besonders Nachts Musik aus dem Radio mit der geerbten Nordmende Kompakt-Anlage auf Tape aufgenommen, so um 1990/91. Da waren auch Sachen wie NKotB bei. Man hat genommen, was man bekommen hat. Bis ich dann zum ersten mal die Sendung „Schwingungen“ gehört habe. Die hat mich in ganz neue Richtungen gebracht.
Meine erste selbst gekaufte CD war übrigens Marillion - B-Sides Themselves. Weil ich mir die Seasons End vom Taschengeld nicht leisten konnte und Marillion schon von meinem Bruder her kannte. Misplaced Childhood gehört noch immer zu meinen Favoriten. Dank Büchereiausweis konnte ich aber auch B-52s, Yes, Mike Odlfield und Madness ausleihen und auf Tape übertragen. In sofern ist die U96 Scheibe schon ein deutlicher Ausreißer. Aber es wird langsam sehr OT.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.238
Kekse
4.593
Ort
Fränkische Pampa
Es geht mir nicht darum darüber herzuziehen, sondern eben um besagte Weiterentwicklung, auf die man heute mit einem lächelnden Auge zurück blickt. Das Thema ist also ganz sicher nicht todernst gemeint.
Schon klar, das war mehr allgemein gesagt, nicht gegen dich gerichtet ...
Ich kenne da leider auch ganz andere Diskussionen, in denen man sich gegenseitig darin überbietet wie progressiv und überlegen man selbst doch ist, und wie verabscheuungswürdig speziell "kommerzielle" Musik doch ist, besonders wenn die dann auch noch vielen gefällt und gern gehört wurde/wird ... ;)

Beim Lesen des Threads habe ich mich daran erinnert, dass die Weichen für meine heutige Lieblingsmusik wohl schon in der Kindheit gestellt wurden. Wir hatten damals in unserem kleinen Städtchen 3 Ami-Kasernen, viele Schwarze dabei, nebst zugehörigen Lokalen, und im Radio wurde heimlich natürlich auch AFN gehört. Da war neben Swing und Country auch viel Blues zu hören ... Diese Musik hat mich schon als Kind fasziniert, und hat mich eigentlich immer irgendwie begleitet, auch wenn ich erst im Ruhestand selbst zu Spielen begonnen habe. Gekauft habe ich in der Zeit damals aber kaum was - sowas war bei uns einfach nicht zu bekommen, und Internet war noch nicht mal angedacht ... :(

Aber daneben habe ich auch immer jede Menge andere Musik gehört und zum Teil auch gekauft, quer durch alle Genres ...
JEDE Musik, die Menschen anspricht und Freude macht, hat ihre Berechtigung! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
19.02.17
Beiträge
929
Kekse
15.144
Ort
Bayern
Naja dann hier:


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
camus
camus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
15.04.20
Beiträge
209
Kekse
6.088
Peinlich....
....sollte jemandem eine Begeisterung für Musik, die mal gefiel, eigentlich nicht sein.

Aber was ich mir 1986 dabei gedacht hab, kann ich euch auch nicht erklären:

DSC_0052.JPG



 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Uwi1976
Uwi1976
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
23.05.21
Beiträge
350
Kekse
798
Ort
Wien
Definiere "Jugend" ... ich nehme mal an, gemeint ist die Teenager-Zeit / Pubertät.
Die war bei mir 3geteilt: im ersten Drittel Michael Jackson - das war Anfang der 90er Jahre, sprich, damals war er ja noch halbwegs normal. Habe sogar versucht, den Moonwalk zu erlernen :ROFLMAO:
Zweites Drittel: Techno/Rave und breakbeats, ich bin durch halb Deutschland gereist, um die aktuellen Prodigy Singles zu kaufen
Letztes Drittel: langsamer aber kontinuierlicher Abstieg in schwarze Szene :devilish:

Peinlich ist mir eigentlich nichts davon, warum auch. Alles hat seine Zeit.
Aber Michael Jackson höre ich definitiv nicht mehr freiwillig :D
 
teledeluxe
teledeluxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
17.02.06
Beiträge
424
Kekse
1.198
Zwar nicht gekauft, aber Jennifer Rush und Sandra fand ich schon teilweise Klasse :D
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.265
Kekse
22.934
Ort
Karlsruhe
Habe gerade mal überlegt und keine Jugendsünden bei mir gefunden... :gruebel: ...warum auch immer.
Umgekehrt schon, da kann ich heute Sachen hören mit denen man mich damals hätte jagen können... (z.B. 80er NDW).
 
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.535
Kekse
8.358
Ort
Rhein-Main
Es gibt bei mir eigentlich wenige wirkliche "Fehlkäufe". Worüber ich mich im nachhinein aber echt wundere - das ist die Tracy Chapman-Schallplatte, die bei mir im Schrank steht. Ich hab' nix gegen Singer/Songwriter, und aus dieser Zeit höre ich z.B. Suzanne Vega immer noch sehr gerne ... aber was mich damals geritten hat, mir das Tracy Chapman-Debütalbum zu kaufen, weiß ich beim besten Willen nicht mehr ...
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben