Jumbo Gitarre für ca 400€ gesucht

von Backstein123, 19.06.08.

  1. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 19.06.08   #1
    okay ich muß mal diesen Tread für eigene Zweche missbrauchen....:D
    Und zwar, Ich spiele mit dem Gedanken mir ne Jumbo zu erwerben, einfach weil mich die form mehr anspricht... da ich zur zeit nur meine J&D habe würde ich schon gerne für daheim was "ordentliches" haben wollen.... damit meine alte mit nach drausen kann und ich net riesige kulleraugen mache wenn se kaputt gehen sollte :D
    Jetzt hab ich mir nen Preiß von 300€ bis zu max. 500€ gesetzt....
    Wat wäre da ein gutes modell?? Und gibts bei der Jumbo etwas besonderes zu beacheten???
    Ich würd gerne eure erfahrungen Hören damit ich schon meine auswahl begrenzen kann...
    Werd diesmal eh erst die Klampfe in der Hand halten bevor ich se Kaufe...:D
    Ach ps.: Die Gitarre sollte am besten ohne Verstärker sowohl auch mit klingen... wobei ich jetzt nicht umbedingt en Tonabnehmer brauche aber man weiß ja nie...:D
    Und auch unter 300€ wären gute Modelle noch erwünscht....
    THX
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 19.06.08   #2
    Besonders zu beachten ist, dass man größere Gigbags braucht dafür :D
    Meine Empfehlung ist diese:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/redwood-j5-p-15752.html
    Sieht edel aus, auch durch den hellen Ahornkorpus, und hat eine gute massive Decke. Durch die Größe klingen Jumbos oft sehr bassreich und durch den Ahordnkorpus hier kommen auch die Höhen nicht zu kurz.

    Günstige Alternative:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/redwood-j2-p-12900.html
    Alleine durch den Preis scheint sie deutlich schlechter zu sein, allerdings ist der Unterschied eher klein. Die hat auch verdammt genial geklungen und hat ursprünglich 300€ gekostet (mit UVP im Bereich von 400) und das war schon ein guter Preis - ich weiß nicht, wie sie dazu kam, auf einmal so günstig zu sein.

    Mit Tonabnehmer kenne ich gerade keine wirklich gute und Jumbos sind auch eher weniger für Verstärkung geeignet, da sie sehr feedbackanfällig sind.
     
  3. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 19.06.08   #3
    Probier mal die Kirkland TX-40 CE Jumbo mit B-Band aus, wenn du eine siehst.
    Die hat eine massive Fichtendecke und klang in meinen Ohren sehr gut für den Preis.

    Gruß,
    Matthias
     
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 19.06.08   #4
    Ich würde fast sagen, dass diese Kirkland fast identisch mit der Redwood J-2 ist - nur mit Tonabnehmer. Sieht praktisch gleich aus - die Spezifikationen sind gleich (auch dien Inlays! Dabei sind Sidedots eher seltener zu finden) - lediglich Cutaway (+ Tonabnehmer) und Headstock unterscheiden sich.
     
  5. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 19.06.08   #5
    Ja, es gibt einige Modelle, die zwischen Kirkland und Redwood baugleich sind. Man erkennt es an den Dot-Inlays auf dem Griffbrett. Wenn sie seitlich versetzt sind wie bei Kirkland üblich, dann hat man so einen Zwilling.

    Gruß,
    Matthias
     
  6. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 19.06.08   #6
    Okay danke erstmal für die Links wobei Jiko...deine Kann ich leider nicht öffnen steht nur was von "Datenserver irgendwas"....
    Ich denk für bis zu 500€...meine max. grenze werd ich doch was ansändiges finden...
    Hab ihr schon mal eine eure Modele angespielt und könnt ebbes darüber berichten??
    Edit: links gehen jetzt doch..
     
  7. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 19.06.08   #7
    Das liegt/lag am Server von Musik-Schmidt, im Moment gehen sie bei mir wieder.

    Die kirkland habe ich mal angespielt. Sie hatte einen guten, jumbomäßigen Klang und war gut bespielbar. Die Saitenlage war angenehm niedrig, es hat aber trotzdem nichts gescheppert oder geschnarrt. Zum Klang des Tonabnehmers kann ich nix sagen, ich habe sie nur unverstärkt getestet.

    Gruß,
    Matthias
     
  8. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 19.06.08   #8
    und nimm mal auf jedenfall vorher ne jumbo in die hand udn spiel mal länger als ne halbe stunde drauf.

    ich persönlich empfinde jumbos nämlich beispielsweise als sehr unbequem und würde da eher zu ner grand concert oder dreadnought greifen, weil einfach angenehmer zu spielen (über längere zeit)
     
  9. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 19.06.08   #9
    Ich hab ja gesagt ich werd erst noch testen gehen :D
    Aber mal gucken...wenn se wirklich unbequem für mich ist lass ich es natürlich sein...
    Mir gefällt halt die form und das se wohl ebbes Bassiger klingt...nun damit kann ich leben...
    Ach und rancid...muß ja kein Tonabnehmer sein..:D
    Wobei ich dann lieber einen vom Werk aus eingebauten habe als später nach zu rüsten..
    Denk mir das die vom Werk aus abgestimmt auf meine klampfe sind...
     
  10. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 19.06.08   #10
    Die TX40 gibts auch ohne Tonabnehmer (dann aber auch ohne Cutaway).
    Eine Jumbo wäre mir auch etwas zu groß auf Dauer, wobei ja sogar einige zierliche Frauen nur auf Jumbos spielen... Muss man halt mögen, probier's aus :)

    Gruß,
    Matthias
     
  11. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 19.06.08   #11
    Also wegen der Größe hab ich keine angst da ich mit einer Körpergröße von 1.90m auch ziemlich lange Arme habe...:D
    Hab mir mal en Paar angeguckt im Netz und bin erstmal auf diese Drei gestoßen

    FAME JC 973 Jumbo
    TAKAMINE EG 220 C
    Höfner HA- JC 07

    Ich glaub die letzte sprengt aber das budget...:D
    Da das ja namenhafte hersteller sind kann man dabei doch eigentlich nicht allzuviel verkehrt machen ....oder?
     
  12. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 19.06.08   #12
    Die Takamine ist keine Jumbo. Die NEX-Form ist eher sowas wie ne Yamaha APX. Also eher kleiner, flacher und vor allem für den Verstärkerbetrieb ausgelegt.
    Ich bin auch 1.92m groß, dennoch würde ich eine Jumbo nicht gerne lange am Stück spielen wollen. Aber das musst du wie gesagt einfach mal ausprobieren.

    Die Fame und die Höfner kenne ich nicht. Scheint aber eine Zederndecke zu haben, was nicht jedermanns Sache ist. Also wie immer: ausprobieren ;)

    Gruß,
    Matthias
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 19.06.08   #13
    die hier ist 150,- über deinem budget. ich hatte sie vor nem monat mal auf dem schoß und hätt sie fast mitgenommen:

    http://www.musik-produktiv.de/furch-durango-s40-cm.aspx

    ein hammerschönes teil mit richtig sattem klang und trotzdem sehr angenehm bespielbar.

    groetjes
     
  14. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 19.06.08   #14
    Naja...aussehen tut se schon mal nach nichts :D
    Müßte ich mal anspielen um mal Richtig Hören zu Können....
    Wobei Furch als hersteller sagt mir ja schon mal nichts.....
    Und um mein Budget zu sprengen will ich auch erst wissen wozu genau...:D
    Wobei...wenns der Mod so sagt :D
     
  15. Shallow

    Shallow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    465
    Erstellt: 20.06.08   #15
    Diese Ibanez kann ich empfehlen - hab sie seit 2 Jahren

    + guter Klang (pluggend und unplugged)
    + sieht genial aus
    + integriertes Stimmgerät

    - Bespielbarkeit könnte n Tick besser sein


    LINK
     
  16. Draszmar

    Draszmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 20.06.08   #16
    Ich habe mir vor Kurzem auch eine Jumbo zugelegt, endlich eine Gitarre, die an mir nicht wie ein Spielzeug aussieht. :D

    Ich habe einen bassigen, aber trotzdem nicht dumpfen, sondern durchsetzungsfähigen Sound gesucht. Ich habe mehrere Sachen angespielt und bin bei der hier hängengeblieben:
    http://www.musik-service.de/lag-autumn-300-jce-prx395759981de.aspx

    Ich bin sehr glücklich mit der Guten. besonders der Sound der massiven Zederndecke hat es mir angetan. Verarbeitung und Bespielbarkeit lassen keine Wünsche offen.
    Sie aus meiner Sicht nur ein kosmetisches Manko, nämlich keine Inlays (Die Orientierungspünktchen an der Halsseite hat sie natürlich schon). Dafür ist der LAG-Schriftzug am Headstock wunderschön und die Verziehrung am Schalloch auch.

    Gibts auch günstiger ohne Cutaway und Tonabnehmer:
    http://www.musik-service.de/lag-autumn-300-prx395759980de.aspx
     
  17. dampfi

    dampfi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    175
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.08   #17
    Ne Musikerin, die ich kenne, spielt die bei Auftritten auch. Ich finds sie klanglich gut ;)

    ich spiele nur Jumbogitarren, da ich den Klang und die Form sehr ansprechend finde.

    Meine Jumbo, die Cort NTL 20F, kann ich nur empfehlen. Sie klingt sowohl un- also auch plugged richtig gut.
    http://www.city-sound.de/product_in...rre--Decke-Fichte--Boden-Mahagoni-massiv.html

    Mein Kollege spiel die Takamine EG523SC und die klingt auch super.
    http://www.musikhaus-korn.de/__sca54502.aspx?pid=2

    Du kannst auch ne Versicherung für dein equipment machen. Hab ich jetzt auch, falls meinem Baby mal was passieren sollte ;)
     
  18. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.004
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    31.194
    Erstellt: 21.06.08   #18
    :D
    Ich hab die J&D W-160...auch wenn sie wirklich gut klingt... aber nach dem sie den Musikstore verlassen hat ist sie wohl nicht mehr als 25€ wert..:D
    Joa Aber denke für die Links @ all.... ich hab en paar schöne teile gesehen und werd nun gucken das ich se anspielen kann....sonst Rücknahme von Versand ausnützen :D:D:D
     
  19. Fenderman64

    Fenderman64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    112
    Erstellt: 12.09.08   #19
    Hallo

    Da ich keinen neuen Fred öffnen möchte bringe ich das Thema wieder nach oben.
    Nach langer A-Gitarrenloser Zeit kommt der Wunsch hoch nach einer vernünftigen
    Alternative. Ich habe mir als Limit die 500-600 Euro Grenze gesetzt. Das ich keine
    Wunderinstrumente in dieser Preisklasse erwarten darf, ist mir bekannte, aber ich hoffe ich bekomme für das Geld ein „Werkzeug“ welches mir auf Jahre Spaß bereiten wird.
    Für mich ist der Inbegriff einer A-Gitarre die Jumbo Form. In den letzten Tagen habe ich
    Im www nach Modellen gesucht die in Frage kommen und bin zum Schluss bei
    einer Takamine EG523SC Jumbo gelandet. Ja ich weiß ich muss sie anspielen (das werde ich
    auf jeden Fall tun), aber ich möchte im Vorfeld schon mal eine Eingrenzung treffen.
    Meine Frage an Euch: Kennt jemand die Gitarre und kann etwas dazu sagen?

    Im Vorfeld schon mal vielen Dank
    Norbert
     
  20. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 12.09.08   #20
    Wenn Jumbos für Dich der Inbegriff der Westerngitarre sind, dann solltest Du auf jeden Fall mal Guild testen.

    Bei 600.- Euro Preislimit käme eine gebrauchte JF 4 in Frage. Oder eben die guten chinesischen Guilds, also die GAD-Serie. Die GAD JF30 wäre eine Alternative zu der von Dir genannten Takamine.

    Die Kirklands und ihre Zwillinge sind für mich der Renner in der Klasse bis 400-500. Die vollmassive TX-80 solltest Du auch für 500.- bekommen.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping