Kaffee schlecht fuer die Stimme ?

Whych

Whych

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.05.19
Mitglied seit
09.09.03
Beiträge
3.690
Kekse
2.469
Ort
Calw
Da habe ich doch am Wochenende mal was ganz Neues gehoert. Unser Mischer war nun beschaeftigt mit der Produktion einer andern Band. Durch gute Beziehungen konnten sie in das Studio in dem unter anderm 'Die Soehne Mannheims' aufnehmen und da kahm das Gespraech unter anderm darauf das Kaffee wohl einen 'schaedlichen' Einfluss auf die Stimme haette und deshalb fuer Saenger vor Studioterminen oder Konzerten Kaffee-Verbot besteht. Die Band hat es wohl dann selbst getestet und es soll wohl wirklich ein Unterschied gewesen sein. Keine Ahnung was da Einbildung dabei ist.
Keine Ahnung ob das nun das Neuste ist aber ich persoenlich wusste nichts davon.

Vielleicht weiss einer der Fachmaenner hier auf dem Board mehr dazu.
 
D

dadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.05
Mitglied seit
04.01.04
Beiträge
47
Kekse
0
ja, is so, warum genau hab ich im "rock and roll singers survival manual" gelesen, jedenfalls ists längst nicht so schädlich wie rauchen zB.
 
Whych

Whych

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.05.19
Mitglied seit
09.09.03
Beiträge
3.690
Kekse
2.469
Ort
Calw
Ok ich hab noch ein wenig nachgeforscht und zwar soll es an der dehydrierenden Wirkung von Kaffee, Schwarztee und Cola liegen.

Ich schuette Literweise Kaffee in mich rein am Tag und auch waerend der Probe. Also das probier ich mal aus wenn ich schon das Rauchen nicht sein lassen kann ;)
 
B

bart

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.20
Mitglied seit
20.12.03
Beiträge
94
Kekse
0
Ort
HH
einmal wegen des dehydrierenden effekts, und natürlich noch weils verdammt heiss ist!

ausserdem setzt koffein den körper unter dauerstress, auch nicht unbedingt ein vorteil.
das tolle wachheitsgefühl unter koffein ist das gleiche, wie wenn man erschreckt, und dann plötzlich hellwach ist.
koffein bewirkt, dass im körper vermehrt stresshormone ausgeschüttet werden, das ist das geheimnis dieses "zaubermittels".
man bekommt keine "engerie" geschenkt, wie es "energy drinks" anpreisen, sondern erlebt einen energie boost, der von den notreserven des körpers gespeist wird, und wenn die wirkung erstmal abreisst, ist man so richtig schön im ars*h.
das zur verfügungstellen dieser reserven ist eigentlich ein notsystem, wo man full power haben muss, um einen plötzlichen angriff abzuwehren oder wegzulaufen, obwohl man gerade müde ist, zum überleben.

der körper von gewohnheistmäßigen koffeinbenutzern ist also dauerüberlastet (wobei das koffein dabei hilft, das nicht zu bemerken...), ich schätze mal, das ist nicht unbedingt das optimum für einen sänger.
mehr leistung wäre möglich, und zwar ohne koffein.
die meisten kämen jetzt mit der ausrede, sie seien leistungsfähig genug.
da fragt man sich: wofür wird dann das koffein genommen?


kaffe und konsorten sind nicht nur schlecht für die stimme, sondern allgemein für die gesundheit. besonders für das nervensystem und das herz.

weil jeder es benutzt, kommt niemand auf die idee, es zu hinterfragen, auch ärzte nicht, und es wird allgemein als harmlos abgestempelt, wobei die betreffende industrie kräftig mithilft..., was auch nicht schwierig ist, da die gefahren/auswirkungen nicht so offensichtlich sind wie bei z.b. alkohol.

mehr dazu im buch "caffeine blues" by stephen cherniske, der eine menge längst verfügbarer wissenschaftliche daten zusammengetragen hat, die bisher nicht gerade an die große glocke gehängt wurden, und, wie es aus sieht, auch weiterhin nicht werden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben