Kann mir jemand in München beim stimmen helfen?

von sylvester_, 11.09.10.

Sponsored by
Casio
  1. sylvester_

    sylvester_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.10
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #1
    Hallo,

    Ich hoffe ich bin hier richtig. Ich habe ein Klavier geschenkt bekommen, das noch recht fit scheint, leider ab verstimmt. Kann mir jemand helfen das zu stimmen? Muss kein Profi sein, weil ich's auch nicht bin :-) Bin zwar mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten (Student), aber natürlich würde ich das auch entlohnen. Bin in Maxvorstadt.
    Bitte melden, wer paar Euronen dazu verdienen will! Danke :)

    VG, Sylvester
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 11.09.10   #2
    Vermutlich wird dir jeder raten, unbedingt einen erfahrenen Klavierstimmer zu beauftragen. Wenn ein Amateur versucht, ein Klavier zu stimmen, kann er dabei eine Menge kaputt machen (auch irreperable Schäden!), das ist also auf keinen Fall zu empfehlen. Da solltest du lieber ein wenig sparen, bis du dir einen Profi leisten kannst - sooo teuer ist das dann auch wieder nicht.
     
  3. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.199
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    7.200
    Erstellt: 11.09.10   #3
    Hallo Sylvester,

    einmal Klavierstimmen kostet etwa 60 - 120 Euro. Der versierte Stimmer weiß aber, wie er das Klavier anzupacken hat. Man bedenke, daß da Tonnen an Zugkraft sind und ein falsches Stimmen kann da ungewollte Kräfte auslösen.
    V.a., wenn es ein altes Klavier ist und ev. einen Holzboden für die Wirbel hat, kann man da schnell das Klavier schrottreif stimmen.

    Grüße

    Ippenstein
     
  4. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    10.331
    Ort:
    Süd-West
    Kekse:
    86.478
    Erstellt: 11.09.10   #4
    Ich habe mein Klavier 2x selber gestimmt. Ich habe jedes mal 3 Tage gebraucht, weil die Ohren, da sie im Stimmen nicht geübt waren, nach kurzer Zeit jeden Fliegendreck hörten und die Urteilsfähigkeit darüber, was stimmt und was nicht, sehr schnell in den Keller ging. Dafür hielt die Stimmung auch nur drei Tage ...
    Seitdem kommt bei mir wieder einmal im Jahr der Profi, der braucht keine 3 Stunden, die Stimmung hält dafür aber das ganze Jahr über. Und die Spiellaune steigert sich jedesmal ausserordentlich, wenn er da war.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
  5. sylvester_

    sylvester_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.10
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.10   #5
    Hey,
    Vielen Dank für die vielen Antworten!! Ja, ich denke ihr habt recht. Sollte einer machen, der schon Ahnung davon hat was er tut!
    @Ippenstein: Du sagtest, die Spanne beginnt bei etwa 60€. Kennst du jemanden in München, den du empfehlen kannst? Ich habe bei zwei Musik-Shops angefragt und beide waren mehr als 100 €

    Liebe Grüße,
    Sylvester
     
  6. Don Leslie

    Don Leslie HCA Hammond/Leslie HCA

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    Düsseldorf Aachen Köln
    Kekse:
    2.334
    Erstellt: 13.09.10   #6
    Ich gehöre ja nicht zu denen, die immer gleich auf eine Internetsuchmaschine verweisen, aber ich würde in diesem Falle tatsächlich mal das Internet bemühen und mich einfach durchtelefonieren. Vielleicht findest Du jemand in Deiner Nähe, dann sind die Anfahrtskosten schon mal nicht so hoch.
     
  7. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.120
    Ort:
    One step beyond
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 14.09.10   #7
    Hallo Sylvester,

    besser wäre es, wenn Du in Deinem Bekanntenkreis nachfragen würdest, ob jemand einen Klavierbauer kennt. Wenn das nicht klappen sollte, könnte ich Dir zudem jemanden in Münschen empfehlen. Aber das geht nur per PN. Du hast uns noch gar nicht gesagt was für ein Instrument Du hast ;)

    Und wenn Du jemanden hast, dann frage ihn danach nach welchem Schlüssel er die Stimmung berechnet. Es gibt Stimmer, die nach Zeit abrechnen, und welche die Pauschalen anbieten. Wenn Dein Instrument schon lange nicht mehr gestimmt wurde, kann es sein, dass es nicht mehr auf Tonhöhe (d.h. Kammerton `A´) steht. In diese Falle müsstest Du Dich entscheiden, ob es Dir reicht, wenn nur einmal gestimmt wird, und zwar auf der Tonhöhe, wo das Instrument sich jetzt grad befindet, oder ob der Klavierstimmer noch mal ein zweites Mal das Klavier stimmen soll

    Dieser "Holzboden" wo die Wirbel drinsitzen heißt Stimmstock und befindet sich in jedem Klavier (auch heute noch :)) Aber es ist richtig, dass bei unsachgemäßer Behandlung (z.B. durch Stimmen von jemanden, der das nicht gelernt hat) dieser Stimmstock Schaden nimmt.

    So soll es sein :D
     
  8. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.199
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    7.200
    Erstellt: 15.09.10   #8
    Hallo Sylvester,

    da ich aus Franken bin, kenne ich in München niemanden. Sorry.
     
  9. sylvester_

    sylvester_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.10
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.10   #9
    Hallo,
    Nochmal vielen herzlichen Dank für die Ratschläge :-)

    @Mod-Paul: Kenne nur junge Leute hier (Familie ist wo ganz anders) und da ist es schwer einen Klavierbauer zu finden :-) Habs schon über Facebook versucht.

    Ich werde am Abend nachschauen, wie die Marke genau heisst und Dir eine PN schicken. Mir würde reichen wenn es auf der Tonhöhe gestimmt wird wo es sich jetzt befindet. Hauptsache der Nachbarshund hört endlich auf zu jaulen ;-)

    Bin ja eh nur ein "Sonntags-Spieler", der Spaß an paar Muse-Stücken oder einfachen Klassikern wie Imagine haben will. Habe als kleines Kind drei Jahre Akkordeon gelernt, aber das wars schon mit der "musikalischen Ausbildung". Mach jetzt alles autodidaktisch mit paar Büchern, Powertabs und Youtube-Tutorials :-)
     
  10. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    27.09.20
    Beiträge:
    10.331
    Ort:
    Süd-West
    Kekse:
    86.478
    Erstellt: 20.09.10   #10
    Sonst geh doch eonfach mal auf die nächste Jamsession im nächsten Jazzclub (z.B. Unterfahrt) und frag den dort diensthabenden Pianisten, wen er empfehlen kann.

    Grüße,
    McCoy
     
  11. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.199
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    7.200
    Erstellt: 20.09.10   #11
    Hallo Sylvester,

    als Asylakkordeonist kann ich Dir nur empfehlen, das Akkordeonspiel zu pflegen. Man kann so viel damit machen und wenn es gestimmt ist, hält das bei Pflege auch 20 und mehr Jahre. ;)
     
  12. Don Leslie

    Don Leslie HCA Hammond/Leslie HCA

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    Düsseldorf Aachen Köln
    Kekse:
    2.334
    Erstellt: 21.09.10   #12
    Hunde haben ja bekanntlich ein gutes Gehör. Vielleicht hat der Nachbarshund ein absolutes Gehör und er will es auf 440 gestimmt haben ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping