Kapodaster (Shubb)

von icetray, 14.12.06.

  1. icetray

    icetray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #1
    Hallo alle zusammen.

    Ich will mir kommendes Wochenende einen Kapodaster für meine Westerngitarre zulegen. Jetzt hab ich schon ein bisschen herumgesurft und bin auf die Marke "Shubb" gestoßen. Die Kapodaster kosten 17,90€. Es gibt drei verschiedene. Die genauen Namen sind "Shubb C", "Shubb C-1" und "Shubb C-1-B".

    Meine Fragen:
    Sind 17,90€ für einen Kapodaster viel, bzw. hat jemand Erfahrung mit den Shubb Kapodastern und kann mir sagen, welche Qualtiät die haben und ob sie das Geld wert sind?
    Außerdem würd ich gern wissen, wo der genaue Unterschied zwischen Chrom, Nickel und Messing bei den Kapodastern ist.

    Zur Info, ich spiel seit 6 Jahren Gitarre und bin eigentlich auf einem ganz guten Level, also erwarte ich mir von dem Produkt das ich kaufe schon einiges an Qualität.

    Danke, liebe grüße aus wien
    David
     
  2. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 14.12.06   #2
    Also ich hab den C1 und der is von der quallität her echt gut! Im laden wurde mir gesagt dass der auch ein Leben lang hällt (was ich jetzt so noch nicht bestätigen kann... ich sag dann aber nochmal bescheid wenn ich im sterben liege :) )
    18 € sollte man meiner meinung nach schon investieren. Die anderen Capos die da waren hatten alle entweder ein stoff oder gummi band zum verschliesen was zum nachteil hat dass es jedes mal um einiges länger dauert den drauf und wieder ab zu machen als mit dem Shubb! und was auch praktisch ist, ist dass der shubb sich wirklich an alle hälse anpassen kann (spiel den mit einer akkustik und 2 egitarren und muss nur an einem rad drehen dann klappt alles wunderbar)

    zu den unterschieden kann ich mir keine unterschiede vorstellen außer eben der Look..
     
  3. Mr. Vierkant

    Mr. Vierkant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 15.12.06   #3
    Ja, der Shubb ist echt super. Habe drei Stück (Western, E- und Klassik-Gitarre), kosten zwar etwas, aber es lohnt sich... man will nie wieder ein anderes Kapo benutzen.
     
  4. icetray

    icetray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.06   #4
    hey, danke für eure antworten!

    dann weiß ich wohl schon, wofür ich mich entscheiden werde;)

    grüße, david
     
  5. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 23.12.06   #5
    Hi,

    hab auch den C1 und nehm den hauptsächlich für Western und E-Gitte(eher selten).
    Qualität ist super, Handling genial, was besseres hab ich in Sachen Kapos noch net in der Hand gehabt.

    Dass die Dinger ein Leben lang halten kann ich net bestätigen:( Qualitativ bestimmt, aber ich hab schon meinen 3ten Shubb. 2 kapos davor sind mir irgendwie abhanden gekommen...komischerweise immer nach nem Gig... Hätte eigentlich acuh gedacht dass Musiker unter sich etwas kollegialer im Umgang sind...was ich sagen will: steck den kapo wenn du ihn live net brauchst in die Hosentasche Koffer oder sonstwas...denn wenn der am Topteil rumliegt oder sonstwo bekommt der ganz schnell Füße...
     
Die Seite wird geladen...

mapping