Kaufberatung Bajan Melodiebass B-Griff

von disharmonicmind, 11.08.20.

  1. disharmonicmind

    disharmonicmind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.20
    Zuletzt hier:
    21.08.20
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.08.20   #1
    Ich bin nahe daran ein Instrument aus der Ukraine über eBay zu bestellen. Allerdings habe ich Zweifel, ob der oder die Anbieter seriös sind. Es handelt sich um sehr gleich aussehende Angebote der Verkäufer "inner-harmony", "melody" oder "tetkost".
    Der/die Verkäufter bieten russische Melodiebass/Converter Modelle, B-Griff, 120 Bässe, z.B. der Marke Rubin, im Bereich zwischen 600-800 Eur. an.

    z.B.: Verkäufer "tetkost" https://www.ebay.com/itm/Close-to-N...la-Rubin-5-Button-Accordion-1391/303568497791

    oder: https://www.ebay.com/itm/Almost-Unu...-Stradella-Button-Accordion-1444/303627032837

    oder "inner-harmony": https://www.ebay.com/itm/Close-to-N...an-Rubin-3-Button-Accordion-1236/303411768096

    Hat jemand Erfahrung mit diesen Verkäufern? Sind das seriöse Angebote und Anbieter?
    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Auch für Hinweise, wie ich ansonsten an so ein oder ähnliche Instrumente, gebraucht bis ca. 1.500 EUR kommen könnte. Oder ist das unmöglich?
     
  2. morino47

    morino47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.12
    Beiträge:
    788
    Ort:
    MII-Tastenhausen
    Kekse:
    8.614
    Erstellt: 11.08.20   #2
    Hallo @disharmonicmind,

    ich halte es für unmöglich, dass man einen vernünftigen 120-Bass-Knopfkonverter, egal ob B-Griff russisch oder sonstwas, für 600-800 Euro oder auch 1500 Euro bekommt. Solche Instrumente werden bei uns realistischerweise für 4000 Euro oder auch deutlich mehr gehandelt, je nach Zustand. Wenn Du einen vielleicht noch spielbaren, aber abgenudelten Konverter bekommst, musst Du zusätzlich im deutlich 4-stelligen Bereich einsteigen, um das Instrument richten zu lassen.

    Man sollte nicht davon ausgehen, dass der Verkäufer, auch wenn er Ukrainer ist, ahnungslos ist und ein Instrument völlig jenseits des Marktwertes anbietet. Irgendetwas stinkt bei diesem Angebot.

    Auch wenn Du das erheblich niedrigere Preisniveau der Ukraine berücksichtigst: warum sollte ein dortiger Verkäufer einen so niedrigen Preis verlangen, wenn er per Internet eigentlich mehr verlangen könnte. Ich persönlich würde die Finger von diesem Angebot lassen. Entweder ist das Instrument nur Schrott oder der Verkäufer will Dich über den Tisch ziehen - oder beides.

    Wenn Du einen spielbaren Konverter haben willst, musst Du deutlich mehr Geld investieren als 1500 Euro. Es tut mir leid, dass ich Dich in diesem Punkt nicht aufheitern kann.

    Dennoch viele fröhliche Akkordeongrüße

    morino47
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  3. Akkordeonengel

    Akkordeonengel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.16
    Zuletzt hier:
    22.10.20
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Westslowakei
    Kekse:
    6.773
    Erstellt: 11.08.20   #3
    Hallo @disharmonicmind ,
    herzlich willkommen im Akkordeon Forum!

    Beide Verkäufer sind seit mehreren Jahren E-bay-registriert: "tetkost" seit 30. Mai 2011, "inner-harmony" seit 07.02.2013

    Nein, ich habe keine Erfahrung mit ihnen.

    Vielleicht ja, vielleicht nein. ;)

    In Deutschland gibt es doch auch Akkordeonzentren mit verbrauchten Instrumenten zu einem vernünftigen Preis. Ein Instrument kann persönlich getestet werden und es gibt auch eine Garantiezeit.
    Ich weiß nicht, ob der Kauf aus der Ukraine "blind" vorteilhaft ist, aber es kann sicherlich "abenteuerlich" sein - hauptsächlich aus finanzieller Sicht...;) Also: mMn - Finger weg!...

    Viel Glück! Vladimir
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. disharmonicmind

    disharmonicmind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.20
    Zuletzt hier:
    21.08.20
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.08.20   #4
    Vielen Dank @morino47 und @Akkordeonengel.
    Ich habe auch in der Sache mit 2 professionellen Akkordeonwerkstätten und einem bekannten Händler gesprochen. Auch diese haben abgeraten. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich das, was ich suche auch gebraucht nicht unter 3.000 Eur bekomme.
    Aktuell denke ich über das Angebot eines gebrauchten HOHNER MORINO ARTISTE IX D mit b-griff, MIII für 3.400 EUR nach, für das ich mein Scandalli Super VI standard bass und einen Fender E-Bass in Zahlung geben müsste. Das tut weh, aber vielleicht ist es das wert?
     
  5. polifonico

    polifonico Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.03.12
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    7.852
    Erstellt: 11.08.20   #5
    Hallo Dishamonicmind ,

    ich glaube, die ebay-Verkäufer , der aus der Ukraine angebotenen Instrumente sind durchaus seriös.
    Doch für das, was Du dann bekommst sind 600€ (+Zollgebühren) doch relativ viel Geld ?
    Diese russischen Akkordeons bekommt man zuhauf bei ebay kleinanzeigen , für einen Bruchteil.
    Mehr würde ich so zum Rumdudeln auch nicht ausgeben, da man leider nur eine billige Serienproduktion erwarten darf.

    Ob allerdings der Tipp von Vladimir , alias Akkordeonengel , bei den Händlern mit
    ( ein charmanter Versprecher...) Dich als Umsteiger begeistern wird ? Meist findet man dort nur ab 5000€ aufwärts interessante Angebote.

    Ich bin auch auf MIII umgestiegen, allerdings auf Taste mit C -Griff im Bass.
    Damals stand ich vor genau dem gleichen Problem ... obwohl das Angebot auf dem Gebrauchtmarkt bei meiner Griffweise doch ungleich größer ist.
    Die 5000+ E hatte ich mal so spontan nicht auf Tasche...
    Ich habe mir erst probeweise ein kleines Schülerakkordeon von Victoria gekauft , das im Bass Freebass hatte , um auszutesten, ob mir das liegt
    und ob ich bereit bin, noch ein Griffsystem zu lernen.


    Bei der Komination Knopf+ B-Griff ist die Auswahl nicht so riesig ,
    da wird man schon einen langen Atem brauchen, bis man was passendes findet.
    Man muss auch immer die Augen offenhalten , gute Instrumente sind bei ebay
    und ebay-kleinanzeigen nach kürzester Zeit weg.

    Wobei eine Scandalli Super VI wahrscheinlich doch größere Trennungsschmerzen verursachen dürfte ,
    die sich auch nur bedingt durch einen , zu erwartenden , guten Verkaufspreis gemildert werden dürften.
    Ich würde aber nur für ein Converter , die Profiliga , in der die Scandalli spielt nicht aufgeben.
    Die Morino Artist hat wahrscheinlich (nur) ein vorgelagertes MIII Manual , klingt doch sehr nach einer Hohner Atlantic
    und hat kein Cassotto !


    Ich bin inzwischen auch in Besitz einer Victoria mit Converter , aus erster Hand von ebay Kleinanzeigen. Da hätte ich bei einem Händler gern das dreifache für bezahlen können...
    Habe aber auch lang auf ein passendes Angebot gelauert und bin einige hundert Kilometer durch die deutsche Provinz gefahren.

    Viel Erfolg,

    Ludger
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Frager

    Frager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    1.277
    Ort:
    Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
    Kekse:
    4.496
    Erstellt: 11.08.20   #6
    Nein, auch wenn es nicht weh tut, den Fender Bass würde ich nicht weggeben.
    Möglicherweise kommt er ja noch in einer Jam-Session bei Dir zum Zug:
    :m_akk::m_git1:__:m_piano2: Viel Freude dabei wünscht Dir Paul Frager.
     
  7. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    5.290
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Kekse:
    36.457
    Erstellt: 11.08.20   #7
    Mein Tipp wäre: warum nicht es probieren ... solange es nicht wehtut, wenn das Geld futsch ist oder du nur eine Schrottkiste bekommst, in die du ein Vielfaches des Anschaffungspreises hineinstecken müsstest, um sie spielbereit zu machen ...
     
  8. 120

    120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.19
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    187
    Kekse:
    444
    Erstellt: 12.08.20   #8
    Etwas riskant ist das immer mit dem unbesehenen Gebrauchtkauf. Ich hatte eine Artiste XIN mit MIII ohne Koffer ersteigert der das zusätzliche Schieberegister hinterm Griffbrett fehlte.
    Aber für 1100 ist das Teil super und das Schieberegister hab ich mir nachgebaut.
    Und gerade ist eine erstaunliche B-Griff Crucianelli mit belgischem Bassystem eingetrudelt für 416. Ich hatte das Bassystem an einer Organola von 1929 aber die hatte leider C-Griff.
    Ich wollte das nochmal weiter verfolgen obwohl mich das als Anfänger natürlich etwas zurückwirft verschiedene Bassysteme zu versuchen.
    Crucianelli sagte mir nichts aber sie hat zu diesem Bassystem tatsächlich B-Griff.
    Innen und außen ist die Crucianelli wie neu und klanglich absolut super und erreicht in den ganz hohen Tönen eine Lautstärke wie sonst nur meine Convertor 12.
    Dieses mal aus dem Bauch entschieden und Glück gehabt.
    Das ein günstiger russischer Melodiebass oder ähnlich in Reichweite auftaucht den man auch testen kann ist möglich und sogar wahrscheinlich.
    Man muß dann aber schnell sein.
     
  9. 120

    120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.19
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    187
    Kekse:
    444
    Erstellt: 14.08.20   #9
    Wenn ich mich für ein richtig gutes Akkordeon entscheiden müßte als einziges anstelle mehrerer wäre mir die Hohner Artiste mit MIII oder ähnlich zu schwer und zu sperrig. Um es auch mal eben bequem mitzunehmen zu können scheint mir alles über 10kg ungemütlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping