Kaufberatung Kindheitstraum - Anfänger

von Guybrush Threepwood, 19.01.16.

Sponsored by
Casio
  1. Guybrush Threepwood

    Guybrush Threepwood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.16
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.16   #1
    Guten Abend zusammen,

    ich hatte schon als Kind immer den Traum, Klavierspielen zu lernen, was aber Mangels Geld leider immer scheiterte. Aufgrund einer netten Steuerrückzahlung möchte ich mir aber nun endlich diesen Traum erfüllen :-) Musikalisch gesehen bin ich zwar kein Anfänger mehr, da ich von klein auf klassische Gitarre gelernt habe. Was das Klavierspielen anbelangt, bin ich aber noch absolut grün hinter den Ohren (darum fällt es mir auch schwer, einfach in ein Geschäft zu gehen und die Pianos einmal "auszuprobieren"..außer Geklimper käme dabei nichts herum^^).

    Zunächst aber erst einmal der Fragebogen hier aus dem Forum:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 800 EUR;
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    Nur bei Umzug
    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    Keine Ahnung. Es sollte auch durch ein Treppenhaus noch tragbar sein, ohne Möbelpacker anheuern zu müssen.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    als Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Mich reizt klassische Musik und v.a. "Filmmusik"

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [x] ja: v.a. sind mir angenehme Klavier-Samples wichtig. Sounds von anderen Instrumenten sind nice to have, aber nicht besonders wichtig für mich
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    Gerne ein wohnzimmertaugliches Digitalpiano, das entweder schwarz oder weiß sein sollte.

    Ein wenig habe ich mich schon belesen, aber es fällt mir sehr schwer, irgendeine Entscheidung zu treffen, da ich keinerlei Erfahrung auf dem Gebiet habe. Natürlich bin ich auf die bekannten Marken wie Roland, Kawai oder Yamaha gestoßen, die mich aber entweder vom Design und/oder vom Klang (Youtube-Videos, Beispiel-Samples) nicht überzeugt haben (zumindest innerhalb meines Budgets). Ich mag einen eher "weicheren" Klang ganz gerne. Oft hört man in den Videos, dass die Basstöne sehr dumpf, die hellen Töne wiederum zu "blechern/schrill" klingen (mag natürlich auch ein Aufnahmeproblem sein). Hier ist die Balance teilweise einfach nicht gegeben (ich weiß: keine Ahnung haben, aber auf hohem Niveau meckern :-) ).

    Ein Digitalpiano, das mir ins Auge gefallen ist, wäre das Steinmayer DP-260 (keine Idee, ob ich hier links einstellen darf?), welches sich derzeit im Ausverkauf bei Kirstein befindet. Hier hat mir der Klang und das Design sehr zugesagt. ABER: es benutzt eine AHRA-Technik statt der GHS, die ich sonst meist gelesen habe. Ist sie gut/schlecht? Darüber hinaus hab ich hier und da in Foren gelesen, dass Steinmayer Chinamist sei, aber in Testberichten schneidet das Piano wiederum gut ab. Hierbei wurde sich aber fast ausschließlich auf das DP-220 bezogen und über das DP-260 kann ich nicht viel finden.

    Ich wäre sehr dankbar für Meinungen dazu und natürlich Vorschläge zu anderen Digitalpianos.
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    6.638
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 19.01.16   #2
    Hi,

    Bleib bei den Markenherstellern yamaha, korg, kawai, casio, roland.

    In dem Preisbereich empfehle ich das kawai es 100, du musst aber mal antesten gehen. Casio finde ich da auch gut sowie das korg sp 280.

    Ich empfehle (unter 1000) nur Modelle deren Lautsprecher nach oben abstrahlen.

    Richtig gut, vor allem in Hinblick auf Kindheitstraum, wird's aber erst ab über 1000,--
    Kawai es 8
    Kawai cn reihe...
     
  3. Guybrush Threepwood

    Guybrush Threepwood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.16
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.16   #3
    Hi,

    danke schon einmal für die Rückmeldung :-) Sowohl das Kawai ES100 als auch das Korg SP 280 gefallen mir klanglich wirklich sehr gut. Ein warmer, voller Sound. ALLERDINGS: Vielen mag das kleinlich erscheinen, aber bei diesen beiden stört mich der "Keyboard"-Look (selbst mit Unterbau beim Kawai ES100). Ich weiß, dass es beim Spielen auf den richtigen Klang und eine gute Spielbarkeit ankommt, aber ich würde lügen, wenn ich sagte, dass mir das Aussehen nicht auch wichtig wäre.

    Antesten wäre sicherlich eine gute Idee, nur kann ich noch kein Klavier spielen...nur auf ein paar Tasten drücken würde mir glaub ich kein Gefühl für den Klang geben (anders sieht es da aus bei Klangbeispielen, wie sie bei einigen Websites und Testberichten beigefügt sind). Leider ist bei 800€ meine Schmerzgrenze schon sehr stark strapaziert, sonst würde ich mir sicherlich ein hochwertigeres Instrument aussuchen.

    PS: noch als kleiner Nachtrag. Im Internet bin ich zufällig noch auf ein 1-Jahr altes, gebrauchtes Kawai CN-25 gestoßen, das für VB 800€ angeboten wird von einem Laden. Grund dafür ist angeblich die Rückgabe durch einen Kunden, dessen Tochter keinen Spaß am Klavierspielen gefunden hat. Sollte man von so etwas lieber die Finger lassen und auf neuwertige Geräte setzen? Da hier knapp 500€ vom regulären preis abgewichen wird, bin ich etwas skeptisch. Klangtechnisch und optisch würde es mich sehr ansprechen.
     
  4. Wildshake

    Wildshake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    27.07.18
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    1.108
    Erstellt: 20.01.16   #4
    Das gebrauchte CN 25 ist mit Sicherheit die beste Lösung bis jetzt. Vor allem dann, wenn es von einem Händler angeboten wird.
     
  5. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.012
    Erstellt: 20.01.16   #5
    Deine Skepsis, ob der Sound in Youtube-Videos die Realität darstellt, ist sehr angebracht. Ein "normaler" Camcorder kann mit Sicherheit keine optimale Aufnahme sicherstellen. Dazu kommt, dass die PC-Lautsprecher auch meist nicht so der Knaller sind.
    Wenn Du Hemmungen hast im Laden die Pianos selbst anzuspielen, bitte doch den Verkäufer Dir etwas vorzuspielen. Dann hast Du ein realistisches Erlebnis.
    Das CN-25 solltest Du Dir anschauen, der Preis scheint i. O. Die Homepianos (also mit Holzkiste) haben scheinbar einen höheren Wertverfall als die Stagepianos (die mit dem Keyboard-Look). Da würden mich 500€ Wertverlust nach 1 Jahr skeptisch machen, die lassen nicht so viel nach.
     
  6. bebob99

    bebob99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.11
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    400
    Kekse:
    5.451
    Erstellt: 20.01.16   #6
    Das CN-25 ist technisch eine Nummer höher als das ES-100 in schöner Klavieroptik. 1 Jahr ist praktisch fabrikneu. Es ist ein aktuelles Modell mit allen Finessen.

    Ich halte das für ein sehr gutes Angebot.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.103
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 20.01.16   #7
    Genau.
    Die Wünsche des TE und das Angebot des Kawai CN 25 passen doch gut zusammen, sogar das Budget wird eingehalten - grüß mir Monkey Island. :)

    Gruß Claus
     
  8. Guybrush Threepwood

    Guybrush Threepwood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.16
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.16   #8
    Leider wurde das Kawai CN25 wohl schon verkauft und die Anzeige nur noch nicht aus dem Internet entfernt :-/ Daher bleibt also die Suche nach dem passenden Digitalpiano noch spannend. Neu kann ich mir das gute Stück leider nicht leisten. Gibt es noch weitere Empfehlungen zu meinen obigen Kriterien, die eine vergleichbare Klavieroptik haben und innerhalb meines Budgets liegen? Vielen Dank schon einmal für die Antworten!

    @zonquer: Hinter dir...ein dreiköpfiger Affe! :-)
     
  9. DonMias

    DonMias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    798
    Erstellt: 20.01.16   #9
    Vor dem Problem stand ich auch. Du solltest trotzdem anspielen, idealerweise in einem Laden, in dem auch akustische Instrumente als Vergleich anspielbar bereit stehen. Zum einen können durchaus schon ein paar Tasten/Tonleitern/Akkorde ein Gefühl für den Klang geben und zum anderen wirst Du dann auch die Unterschiede der Tastaturen erspüren können.
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    6.638
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 20.01.16   #10
    Kawai cn 14 neu, ist die holzkommodenversion des es 100
     
  11. DieterB

    DieterB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.13
    Zuletzt hier:
    30.01.17
    Beiträge:
    1.030
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    205
    Kekse:
    1.862
    Erstellt: 20.01.16   #11
    Ist nicht kleinlich, aber dir muss klar sein, dass du für "zusätzliches Holz" auch Geld bezahlst (und oft sogar Klang verlierst), das sonst für bessere Tastatur und Klang verwendet werden kann. Bei eng begrenztem Budget ein besonderer Nachteil.
     
  12. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.746
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    471
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 20.01.16   #12
    Mit Deinem Budget wirst Du Kompromisse an der Optik oder am Klang bzw. an der Technik machen müssen. Vielleicht findest Du ja ein Korg aus der LP-Serie oder ein Roland F-Serie für einen guten Preis. Die meisten Leute hier werden vermutlich gegen das Holz votieren! ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Guybrush Threepwood

    Guybrush Threepwood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.16
    Zuletzt hier:
    13.04.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.16   #13
    Habe mir heute in einem der Pianohäuser der Gegend die ein oder anderen Modelle angeschaut. Vom Kawai CN25 war ich direkt überzeugt..mit 1200€ sprengt das aber mein Budget doch stark. Das kleinere CN14 war zwar in Ordnung, aber bei der Tastatur merkt man im direkten Vergleich schon einen deutlichen Unterschied! Jetzt muss ich mir gut überlegen, ob ich nicht doch noch etwas länger spare, um das Budget zu erhöhen. Bin natürlich auch für weitere Vorschläge gerne offen^^ Bedanke mich aber schon einmal für die ganzen Rückmeldungen! :-)
     
  14. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.103
    Zustimmungen:
    3.574
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 20.01.16   #14
    Preislich dazwischen liegt z.B. das Yamaha YDP 162 aus der Arius-Serie, wenn man Kommoden mag - das wäre auch ein Anspielen wert.

    Yamaha YDP-162 B Arius
    [​IMG]


    Oder mit Akzent auf anderer Optik:
    [​IMG]

     
Die Seite wird geladen...

mapping